warum ist alkohol erlaubt und cannabis verboten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Warum Cannabis ursprünglich verboten wurde kannst du bei Wikipedia nachlesen, es wurde nicht verboten weil es so gefährlich ist, das mal vorweg.

Wsrum es immernoch verboten ist? Das musst du unsere Politiker fragen. Die haben ihre festgefahrene Meinung und wollen sich mit dem Thema nicht beschäftigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei diesen Themen verweise ich sehr gerne auf ein Video von Markus Berger, der den Nagel auf den Kopf trifft. ^^

Es gibt einfach kaum vernünftige Gründe für die Prohibiton von Cannabis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einerseits ist Alkohol erlaubt, weil dieser (vor allem in Form von Bier) eine super lange Tradition in DE hat und die Bundesregierung diesen niemals ohne weiteres Verbieten könnte (sieht man ja auch an der gescheiterten Alkohol-Prohibition in Amerika)

Cannabis ist verboten, weil in den 1930er und 40er ein rassistischer Amerikaner mit einem bescheurten Weltbild, namens Harry Anslinger, voller Elan gegen Hanf gehetzt hat. Dummerweise hatte dieser keine so Unwichtige Position in Amerika, weshalb er, auch mithilfe einiger Lobbyisten die auch daran interessiert waren, Hanf zu verbieten, letztendlich den Verbot von Hanf in Amerika durchgesetzt hat.

Den hat dann auch noch Europa eingestellt damit er auch dort ungestört weiter gegen Cannabis hetzen konnte und auch hier sein Verbot durchbringen konnte.

Tja, und heutzutage traut sich unsere Regierung einfach nicht, die Gesetze ein wenig zu lockern oder gar abzuschaffen, obwohl jeder genau weiß, dass Cannabis nicht gefährlicher ist, als Alkohol und Tabak und auch der Nutzhanf (also die landwirtschaftliche Nutzung von Hanf) große Vorteile bringen würde, aber leider wurde das ganze ja damals verboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich sollte man wirklich Alkohol verbieten, es ist viel gefährlicher da die Menschen dadurch viel mehr Chaos anrichten und viel aggressiver werden. Ich kenne niemanden der von einem Menschen der Cannabis geraucht hatte bedroht wurde oder gar geschlagen, aber andererseits von stark alkoholisierten Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Zahlen stimmen nicht. Dein Cannabis ist Dir wohl schon aufs Hirn geschlagen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SamiKeeks
09.12.2015, 13:44

Cannabis tötet wirklich kein bis keinen, hingehen Alkohol tausende tötet.

0
Kommentar von SamiKeeks
09.12.2015, 13:44

keinen bis kaum*

0
Kommentar von Akka2323
09.12.2015, 13:46

Es ist eine Einstiegsdroge. Niemand fängt direkt mit Heroin an. Zähl die Toten mal dazu. Und die ganzen Dauergeschädigten, wie meine Nichte, die auf Dauer in der Psychiatrie ist und kein eigenständiges Leben mehr führen kann.  Sie hat auch mit Cannabis angefangen.

1

Sehr gute Frage! Ich selbst trinke zwar Alkohol und nehme kein Gras oder Ähnliches zu mir, trotzdem bin ich der Meinung, dass Deutschland bezüglich dessen noch sehr steinzeitlich denkt!

Alkohol ist viel gefährlicher als Gras, aber erzähl das mal den Politikern, welche größtenteils 50+ sind. Die hören "Cannabis" und dann machen sie einen mentalen shutdown. Das ist Teufelszeug und killt dich sofort...so denken sie. Alkohol sind sie seit ihrer eigenen Jugend gewohnt und deshalb denken sie, dass das nicht so schlimm ist.

Durch die Legalisierung würde man außerdem auch den Schwarzmarkt zu 99% beseitigen und es würde weniger gestreckter Mist verkauft werden, welcher dann wirklich lebensgefährlich ist.

Deutschland sollte sich ein Beispiel an Portugal nehmen, wo Drogen jeglicher Art erlaubt sind!

Die Meinung eines nicht-Cannabis-Konsumenten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ExD124
09.12.2015, 13:47

ich hab schlechte erfahrung mit alkohol gemacht und cannabis würde unser land um so einiges verbessern steuereinnahmen mal abgesehen würde man auch was für uns bürger tun das wir nichts schlechtes rauchen. und wie gesagt ich würde dann nie wieder alkohol trinken.

0

Weil bis auf ein paar Kiffern kein öffentliches Interesse an einer Legalisierung von Cannabis besteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hanging
09.12.2015, 14:20

Du nennst 4 Millionen "ein paar Kiffer" ? Ganz schön diskriminierend, finde ich.

0
Kommentar von Ololiuqui
09.12.2015, 19:16

Die Zustimmung in der Bevölkerung liegt bei 42% (Stand November/15). Die Dunkelziffer der Cannabiskonsumenten dürfte 4Mio. deutlich überschreiten.

0