Frage von danielJ187, 109

Warum ist Afrika trotz der vielen Rohstoffe so arm?

Warum ist Afrika trotz der vielen Rohstoffe so arm?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von zahlenguide, 75

Viele afrikanische Nationen waren Kolonien - haben also europäischen Großmächten gehört und die Menschen Vorort wurden nur als Ware oder als billige Arbeiter gesehen. Erst als die Länder sich Stück für Stück befreit haben oder die europäischen Länder eigene Probleme hatten, haben die Nationen eine eigene Politik begonnen.

Aber dann haben europäische Länder und die USA afrikanische Länder dazu gezwungen Verträge zu unterschreiben, die Rohstofflieferungen für einen Apfel und einen Ei für Europa und die USA ermöglichten. Vor allem mit militärischen Drohungen, mit dem Einsetzen von korrupten Machthabern in Afrika und mit unfairen Entwicklungshilfen hat man Druck auf afrikanische Länder auch nach der Kolonialzeit ausgeübt um an die Rohstoffe zu kommen. Zusätzlich hat man alte Waren aus Europa und den USA für so wenig Geld dort verkauft, dass in den afrikanischen Ländern Menschen, die selbst Nahrung hergestellt haben oder Klamotten, Maschinen usw. pleite gingen und ihre Geschäfte verloren.

Doch nun sieht es so aus als würden viele afrikanische Länder zu wahren Wirtschaftsriesen werden. Es könnte sein, dass einst arme afrikanische Länder, die Gewinner der Globalisierung werden könnten. Denn durch einen einfachen Trick kann man nun die Rohstoffe als Druckmittel verwenden. China ist mittlerweile so mächtig, dass es für Afrika die Infrastruktur aufbaut, die es braucht um eine Wirtschaftsmacht zu werden. Dafür bekommen die Chinesen, aber auch die Europäer und Amerikaner viele Rohstoffe. Bei jedem Auftrag von Afrika wird geprüft, ob die Amerikaner, die Europäer oder die Chinesen am meisten neue Straßen, Fabriken, Schulen usw. bauen. Wer am meisten für Afrika baut, bekommt auch die Rohstoffe.

Kommentar von TerminatorCat ,

Da bin ich ziemlich zwiespältig. China beutet seine und andere Menschen aus und auch wenn Afrika Verträge nicht unterschreibt, haben die USA und Europa Mittel, Afrika zu zwingen. Ich sage nur " Pandemien a la Ebola ", Geflügelreste und stopp von Entwicklungshilfen

Kommentar von zahlenguide ,

das spielt alles keine Rolle mehr - siehe diese Doku: https://www.youtube.com/watch?v=JTt0Ha2uPfA

Entwicklungsgelder sind nur Alibigelder - sie schaden der afrikanischen Wirtschaft nur. Ein Grund, warum Afrika arm war, war weil sie alles kostenlos oder für minimale Preise bekamen und so sich keine Wirtschaft mehr aufbauen konnte. Diese Doku und viele andere zeigen, wie selbstbewusst mittlerweile afrikanische Staatschefs und Beauftragte sind - sieh selbst.

Antwort
von yersiniapestis3, 74

Das ist eine sehr komplexe Sache.

Aber hauptsächlich liegt es daran:

Die Menschen dort (insbesondere Politiker) nutzen die Devisen aus dem Rohstoffhandel nicht für die langfristige wirtschaftliche Entwicklung.                  Ein Problem ist natürlich auch die politische Instabilität.

Antwort
von TerminatorCat, 66

Es gibt kein reich ohne arm....

es wird in den armen Ländern nur so viel getan, damit die reichen die Rohstoffe verwerten können. Mehr nicht und wie man sieht, reicht ein minimaler Aufwand.

Kommentar von zahlenguide ,

das war mal - siehe meine Antwort.

Antwort
von Nobody2016, 57

Die Rohstoffe liegen zwar in Afrika dich der besitzt liegt in den Händen des weißen mannes deshalb. Aber im internet u auf you tube findest du mehr informationen darüber da wird dir das was ich gesagt habe näher erläutert.

Kommentar von danielJ187 ,

Könntest du den Link schreiben? Wäre nett.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community