Warum ist 2016 ein trauriges Jahr?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Klar ist es nicht schön, aber man sollte es deswegen nicht als trauriges Jahr bezeichnen. Jeder hat sein Leben selbst in der Hand und kann was dafür tun, dass er glücklich ist. Für mich ist dieses Jahr bis jetzt sehr schön und ich möchte mich auch nicht in Trauer oder Panik stürzen, denn das sind Dinge, die die Terroristen ja erreichen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt daran, dass viele 'schlimme' Ereignisse nun auch so langsam in unsere 'moderne Welt' dringen.

Um es einfacher auszudrücken : wenn in China ein Sack Reis umfällt und dabei 20 Menschen sterben interessiert 'uns' (die große deutsche Masse, respektive europäische,je nach Maßstab) das wenig.

Wenn in Bayern aber ein Sack Brezeln umfällt und 2 Menschen sterben ist das Ganze eine Tragödie.

Das ist aber okay so, diejenigen Moralaposteln die dererlei Aufmerksamkeit verteufeln (also je näher, desto 'wichtiger') müssten nach ihrer Logik 24/7 am heulen sein.

Es gehen täglich tausende Welten unter.

Und täglich gibt es tausende "Urknalls" :P 

Wenn du möchtest, verkleinere deine Welt ein wenig, indem du nicht so oft Nachrichten schaust, den Internetkonsum verringerst und dich wieder mehr auf deine fünf Sinne in deiner Welt konzentrierst. 

Denn nur wenn in deiner Welt schlimme Dinge geschehen werden sie dich beschäftigen und damit wieder Freunde / Familie.

Kopf hoch, draußen scheint die Sonne :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke langsam geht die Menschheit/Welt zu grunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ist das Leben halt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

2016 ist genau wie alle anderen Jahre auch.

Krieg und Unruhen gab es schon immer, genau so wie sterbende Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder schlechte Omen und ein bevorstehender Weltuntergang oder nur Panikmache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung