Frage von JesusAbraham, 150

Warum isoliert sich die EU von Türkei ab?

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/25/streit-mit-tuerkei-europa-...

Europa braucht die Türkei und die Türkei braucht Europa!

Die aktuelle Entfremdung zwischen der EU und der Türkei wird auch energiepolitische Folgen haben. Die EU wird schrittweise aus den ölreichen Regionen in der Nachbarschaft der Türkei isoliert. Mit der Türkei als EU-Mitglied hätte Europa seine Energiezufuhr autonom bestimmen können.

Wir Europäer fordern eine Annäherung zur Türkei und Arabischen Länder. Energie spielt eine sehr große Rollem im Wirtschaftswachstum.

USA, Türkei und EU sind zusammen sehr stark und dieser Bündnis darf nicht zerfallen.

Wir dürfen nicht zulassen, dass Türkei von Russland übernommen wird.

Antwort
von Kuro48, 9

Es gibt ja noch andere Ölreiche Länder als die Türkei.

Es ist auch nicht so, dass die EU sich von der Türkei distanziert sondern eher umgekehrt. Das gerede die Todesstrafe wieder einzuführen, die ständigen Drohungen die Flüchtlinge durch zu lassen etc. wer Dinge GEGEN die EU in Erwägung zieht, der kann auch nicht Teil dessen werden. Wenn jetzt schon so ein Theater erzeugt wird, wie ist es dann erst nach dem Eintritt? Die Türkei braucht einen vernünftigen Politiker an der Spitze, der ein demokratisches, freies Land möchte, mit Erdogan und seinen Aktionen hat es noch weniger Sinn als früher schon. Die Türkei hat den riesen Klotz EU vor der Nase der ihr nützlich sein kann. Die Türkei ist allein jedoch (außerhalb mal einem Abkommen, für die EU nicht besonders relevant).

Dass die Türkei und Russland enger zusammenkommen bezweifel ich auch, gut Freund kann man deren Beziehung nicht nennen. Vom Herrschaftsanspruch ist es aber nicht weit außeinander.

Antwort
von fraschi, 14

Die Türkei sondert sich ab....nicht die Tatsachen verdrehen, denn Lügen haben kurze Beine.

Aber das gefällt dem Putin...der sich über die kommenden Türkeikontakte fürstlich freuen wird.

Mal sehen, welcher der beiden " Freunde " den anderen " Freund " zuletzt in die Wüste schicken wird.

fraschi

Antwort
von hguzregtfc, 120

Das ist einzig und allein die Schuld von Erdowahn. Er ist der jenige, der alles kaputt gemacht hat. Unter Abdullah Gül wäre es meiner Meinung nach nich so weit gekommen wie mit Erdowahn (im negativen Sinne).

Kommentar von Nevzat57 ,

Du hast keine Ahnung von Politik.
Abdullah gül sagt der, das wär das schlimmste was passieren könnte.
Das wäre sogar schlimmer als der Putsch Versuch.

Wenn Erdogan nicht wäre, gebe es jetzt kein Türkei mehr.
Wenn er nicht wäre:
1.  Putsch Versuch wäre erfolgreich
    Und Türkei wär 100 Jahre zurück
2. Abdullah gül als Präsident dann wäre kein Türkei mehr weil nämlich alles verkauft wäre.

Liest von Zeitung Erdogan ist schuld und hast keine andere Meinung, les die guten Sachen auch mal, was er alles für die Türkei gemacht hat.

Kommentar von verkehrssuender ,

Auch Hitler hat ein paar gute Sachen gemacht. Das ist aber keine Entschuldigung für sein Fehlverhalten. "Seht her was ich alles für die Türkei gemacht habe, da werde ich doch ein paar zehntausend Beamte verhaften und ein paar tausend Journalisten einsperren dürfen - oder?"

Kommentar von hguzregtfc ,

Jaja, ist schon gut Erdowahn-Anhänger, dein Sultan ist der beste, freundlichste und demokratische Präsident überhaupt! Entschuldigung, wie konnte ich nur meinen das Erdogan dran schuld ist, dass die EU Verhandlungen abbrechen will! *Ironie Off* . Und wenn man gegen deinen Führer ist, hat man nicht automatisch keine Ahnung von Politik, wie ihr Erdogan-Anhänger das immer so mit eurem ach so guten Demokratie Verständnis das behauptet! Übrigens: Hitler hat auch nicht nur schlechtes für Deutschland getan, nur dass du Bescheid weißt. Leider bist du derjenige der weder von Geschichte noch von Politik einen blaßen Schimmer hat.

Antwort
von Nemesis900, 111

Weil man mit einem größenwahnsinnigen möchtegern Diktator nichts zutun haben will. Die Türkei als EU Mitglied ist mittlerweile völlig ausgeschlossen da das was dort momentan vor sich geht vollkommen den Werten der EU entgegensteht.

Und man braucht die Türkei auch garnicht um Öl aus den arabischen Ländern zu importieren. Das konnte man die ganze Zeit ohne sie und da ändert sich auch jetzt nichts dran.

Antwort
von extrapilot351, 99

Solange offenbar psychisch Kranke an der Macht sind und ein gesamtes Volk diese Persönlichkeitsstörung nicht erkennt sollte man es tunlichst meiden die Türkei in die EU aufzunehmen. Wir sind nicht Abhängig von der Türkei was die Ölversorgung angeht, diese Ansicht ist völlig falsch. Damit kann man also nicht argumentieren.

Antwort
von Hooks, 55

Die Türkei liegt zum Großteil in Asien und hat einen völlig anderen weltanschaulichen Hintergrund als die europäischen Länder.

Das paßt einfach nicht zusammen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten