Frage von Deserteur, 120

Warum immer noch dieser ganze Kavalierscheiss in den Zeiten der Gleichberechtigung?

Hallo Leute ! Frauen essen und trinken in Restaurants oder Discos usw. und irgend so ein "dressierter Mann" (Affe ?) zahlt hinterher für sie die Rechnung . Warum eigentlich ? Ist es ein Verbrechen ein Mann zu sein ??? Sobald es auf der Arbeitsstelle eine unangenehme Arbeit zu verrichten gibt schreit sofort alles nach einem "dressierten Mann", der aber wiederum für die "angeblich" gleiche Arbeit nicht mehr verdienen darf als die Frau. Ganz diskriminierend ist es ja für Männer bei der Bundeswehr. Hier haben die Frauen die Quotenregelung durchgesetzt und kassieren den gleichen Wehrsold wie die Männer. Doch nur die Männer werden in Gefahrensituationen (fürs gleiche Geld) dort eingesetzt. Es kommt ja nicht von ungefähr, dass von den getöteten Soldaten (über 120 ) bei Auslandseinsätzen nur Männer waren. Frauen dürfen bei der Bundeswehr ihre Haare lang oder kurz tragen, aber für Männer ist hier nur die Kurzhaarfrisur (bis zu den Ohren )erlaubt. Männer, ist es nicht mal langsam an der Zeit uns zu emanzipieren. Frei nach dem Motto : Gleichberechtigung die Dame zahlt für sich selbst....und nur eine "Macha" lässt sich aushalten oder bevorteilen

Antwort
von exxonvaldez, 63

Zur Rechnung: Weil Männer im Durchschnitt immer noch mehr verdienen als Frauen.

Was auf deiner Arbeit los ist weiß ich nicht. Bei uns wird die Arbeit gerecht verteilt.

Zur Bundeswehr: Auch Männer dürfen (wenn sie wollen) ihr Haar lang tragen. Alles andere wäre auch nicht rechtens und vor Gericht einklagbar. Das mit den Gefahrensituationen stimmt auch nicht. Dass unter den 120 Toten nur Männer sind, liegt einfach daran, dass es unter den Soldaten viel mehr Männer gibt.

Antwort
von Schwoaze, 56

Ja, genau! Hast vollkommen recht! ... bin schon auf die anderen Antworten neugierig.  :-))

Antwort
von kaufi, 63

Also ich versteh euer Problem nicht. Ich glaub ich wurde schon öfter von einer Frau zu einem Drink eingeladen als umgekehrt........ Das Problem ist doch viel mehr, das manche Typen meinen, sie müssten der Dame schön viel spendieren um sie ins Bett zu bekommen.

Wie es bei der Bundeswehr aussieht weiß ich nicht.....dazu kann ich nix sagen........Kann mir aber nicht vorstellen das da eine Problematik bzgl Gleichberechtigung herscht.

Ich muss aber zugeben, das bei meinem früheren Arbeitgeber die Frauen bevorzugt wurden. Das lag aber nicht an den Damen sondern wiedermal an der notgeilen Männerwelt in den Führungspositionen, die sich bei den Damen einschleimen wollten. Es heißt nicht umsonst " Eine F0tze zieht mehr als zehn Gäule " ;-)


Antwort
von Deserteur, 45

Bei der Bundeswehr dürfen Männer keine langen Haare tragen. Ich war Wehrpflichtiger und wurde sogar am Tag meiner Entlassung nochmals zum Friseur geschickt, weil meine Haare 2 cm über den Ohren hingen,Erkundigt Euch doch mal. Die Frauen sind zu 10% bei der Bundeswehr vertreten, doch es waren bisher nur 100% Männer die in Leichensäcken zurück in ihre Heimat kamen. Und bezahlen : Haben Frauen auch für Männer zu zahlen, wenn sie mehr verdienen als ihre Partner ?? Die sind ja heutzutage keine Seltenheit mehr. Oder heisst es dann ganz schnell wieder....der Kavalier zahlt ?? Und wenn Frauen immer noch weniger für die gleiche Arbeit verdienen als Männer, dann hängt das auch damit zusammen, weil Männer viel mehr Überstunden machen als Frauen. Weil sie ja vielleicht eine "Macha" finanzieren müssen ?????

Kommentar von Raptoryoshi ,

Die Startistik sagt leider aus, dass Frauen auch mit denselben Überstunden weniger verdienen würden. Der Grund liegt aber auch hier in der Führung. Wenn Frauen schwanger werden, fallen sie länger aus als wenn die Partnerinnen der Männlichen Kollegen schwanger werden und diese Männer dann in Elternzeit gehen. Männer sind (noch!!!) stabiler als Arbeitskraft

Antwort
von EUWdoingmybest, 57

Die Bundeswehr lass ich jetzt mal aus.

Aber der Rest, keiner zwingt dich dazu ihre Rechnugn zu bezahlen oder für die Frau zu "springen". Manche machen es einfach gern, und oft wissen sie auch, dass sie manchmal nur ausgenutzt werden. Aber die die es machen, finden es wohl nicht so schlimm. Dazu zähle ich mich auch. Und wie gesagt, du überlebst in Deutschland auch, ohne ein Mal ein Kavalier zu sein.

Auf jedefall: Nur meine Meinung!

Antwort
von Raptoryoshi, 51

Hi!

Ja in gewissen Punkten stimme ich dir zu!

Frauen scheinen Rechte haben zu wollen ohne die Pflichten zu akzeptieren. Dass Frauen meistens (geht aus einer Statistik vor) weniger für die gleiche Arbeit bekommen, muss angepasst werden!!!  Vor allem, da Frauen besser ausgebildet sind als Männer (mehr Uni-Abschlüsse!). Desweiteren hilft die Frauenquote nicht, da sie es nur auf bestimmte Stellen in Führungspositionen abgesehen hat. Aber handwerkliche Berufe werden nicht berücksichtigt!!!!

Zudem: Warum gilt für Männer der Spruch: "Männer sind wie Klos: Besetzt oder Beschissen (oder schwul)!!", obwohl man das auch auf Frauen übertragen kann!!! 

Ja momentan scheinen Frauen die Macht zu übernehmen und Männer in die Haushalte zu zwängen!

LG dein Raptoryoshi

Kommentar von korallenrot ,

Ich kann mir nicht erklären, weshalb du das glaubst. Meiner Meinung nach ist es ein Attribut persönlicher Vorlieben, ob Mann ein Macho oder ein Pantoffelheld oder ein Kavalier ist. Praktisch ist doch, dass nicht all das gleiche Bild bevorzugen, ja wo kämen wir denn da hin?

Jeder so wie er mag, gilt auch für dich. Dann such dir doch Frauen mit einem Selbstbild, wie du es bevorzugst. Zwinge nicht jemandem deine Vorliebe auf. Das funktioniert nie auf Dauer. 

Ich persönlich halte mich lieber an Weicheier, als an Machos...ist eben meine Vorliebe, dafür kämpfe ich auch für ihn, wenn er meine Hilfe braucht, da werde ich zur Löwin...gelegentlich nutze ich ihn auch aus, soweit er es zulässt, nicht etwa aus Vorsatz, eben wenn es passiert.

Aber zum Glück gibt es auch andere Frauen, solche, wie du sie magst, die musst du nur suchen und finden. Viel Glück!!

Kommentar von Raptoryoshi ,

Wowow, ich fühle mich nicht angegriffen aber falsch verstanden. Dass Frauen Männer mit einer Machtübernahme in die Küche zwingen, ist zugegebenermaßen sehr stark übertrieben, aber damit würden sie dasselbe tun, was sie Männern insgeheim seit langer Zeit vorwerfen und das wäre dann falsch!!! Zudem meckere ich in erster Hinsicht auch die Frauenpolitik an und nicht die Frauen (die Frauenpolitik sollte fairer für beide Geschlechter sein!!!). Und ich denke tatsächlich, dass viele vom Leben enttäuschte Frauen den Spruch, den ich oben aufgelistet habe, glauben und leben.

Ist klar wir sind alle verschieden. Aber man darf selten im Geschlechterkampf als Mann irgendetwas gegen Frauen sagen, also habe ich meine Wut gleich mitgetextet. 

P.S.: Ich würde meine Freundin unterstützen, sie arbeiten gehen würde und einer Berufskarriere nachgehen würde!

Antwort
von BertRollmops, 51

Planet der Affen.. Umgangsformen machen das Zusammenleben häufig angenehmer. Wer keine Umgangsformen hat, muss sich damit auch nicht belasten, darf sich aber über die Reaktionen nicht wundern. 

Die Bezahlung von Frauen ist in den meisten Berufen deutlich schlechter (bis 22%), u.a. hier nachzulesen:http://www.karriere.de/karriere/warum-frauen-weniger-verdienen-als-maenner-16522... 

Antwort
von Deserteur, 49

Was heißt hier Umgangsformen, könnte man es nicht auch Männerverarscherei nennen ?? Haben denn Frauen auch ihre Umgangsformen aus dem "Mittelalter" beibehalten ?? Warum sollte man nicht auch mal das "Macha-Verhalten" der Frauen kritisieren dürfen. Über uns Männer sind doch in den letzten Jahrzehnten auch genug Kübel von Dreck ausgeschüttet worden !!

Antwort
von Kuestenflieger, 10

wer sonst nichts kann gebraucht o.a. ausdrücke .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community