Frage von hensa, 51

Warum ignoriert die Staatsanwaltschaft mein erbitten um Ratenzahlung?

Hallo

Habe ein Bußgeld in Höhe mit Verwaltungskosten von 699 Euro bekommen. Da ich Arbeitslos bin habe ich die Staatsanwaltschaft schon 2 mal angeschrieben mit der bitte um Ratenzahlung. Doch leider wird das ignoriert bzw gar nicht erwähnt. Habe Gestern die 2 Zahlungsaufforderung bekommen das ich binnen 1 Woche das Bußgeld zahlen muss.Was kann ich noch machen? Klar sie können die Ratenzahlung ablehnen aber dafür müssten sie ja wenigstens Stellung zu nehmen. Was aber nicht geschehen ist. Wo bei der Staatsanwaltschaft kann ich mich denn wenden das zumindest mal darauf ein gegangen wird? Gibt es da eine Beschwerde Stelle?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von emily2001, 29

Hallo,

hier eine Interessante Antwort, vielleicht hilft dir das:

https://www.gutefrage.net/frage/geldstrafe-nicht-gezahlt-jetz-haftantritt-hilfe

Nimm alle Einkommensnachweise mit, sowie die Kopien der Schreiben, die du bekommen/geschickt hast, wenn du welche hast, aber was noch wichtiger ist, wie gesagt: zeig deinen guten Willen und bezahle sofort mindestens 1/4 oder 1/3 der Strafe!

In Zukunft: immer alles  per Einschreiben mit Rückschein einsenden, und zu Hause eine persönliche Akte mit allen betreffenden Kopien/Schriftsätzen anlegen!

Ich wünsche dir eine gute Lösung deines Problems!

LG Emmy

Antwort
von Dexter10x, 27

In der Regel bekommst Du die Zahlungsaufforderung von der Justizkasse, welche dir oft auch schon von sich eine Ratenzahlung anbietet. In Hamburg zum Beispiel mit einer Mindestrate von 50€. 

Am besten überweist Du einfach mal schon einen Betrag als Anzahlung und rufst den Absender der zweiten Zahlungsaufforderung am Montag an.

Kommentar von hensa ,

Wohne in Rheinland Pfalz da treibt die Justizkasse nur ein. Für alles weiter sind dann die Rechtspfleger zuständig.Aber leider ignoriert derjenige der das bearbeitet. Kann man sich da nirgendswo beschweren?

Kommentar von Dexter10x ,

Natürlich, beim Vorgesetzten. Der ist für Beschwerden zuständig. 

Kommentar von emily2001 ,

Ja, man kann sich beschweren, aber dadurch wird die Situation nicht besser, weil die Rechtspfleger/Justiziare dann sauer auf dich werden, es sind auch nur Menschen...

Emmy

Kommentar von hensa ,

Möchte mich ja gar nicht beschweren, aber der zuständige Rechtspfleger könnte ja zumindest mal darauf eingehen. Habe gerade schon mal 150 Euro überwiesen. Werde ihn dann am Montag anrufen Vielleicht war er wirklich nur im Stress und er bewilligt den Rest in Raten.

Kommentar von Dexter10x ,

Vielleicht ja auch krank und die Kollegen einfach überlastet. Mit der Überweisung und dem Anruf zeigst Du zumindest auch, dass dir die Sache wichtig ist und das macht ja auch einen guten Eindruck.

Antwort
von konzato1, 30

Hast du wenigstens schon eine Rate bezahlt, um deinen "guten Willen" zu zeigen?

Persönlich hätte ich 100 € sofort bezahlt und dann um Ratenzahlung gebeten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten