Frage von LollipopP23, 129

Warum hört die 2000er Generation keine "gute" Musik mehr?

naja hauptsächlich ist meine Frage eher warum interessiert es niemanden wer heutige Künstler überhaupt inspiriert hat und wie es dazu gekommen ist dass wir heute überhaupt solche musik hören etc.

und alle hören justin bieber etc. (ich weiß geschmäcker sind verschieden aber gut ist dass nciht), ellie goulding etc.

und keiner interessiert sich mehr für queen etc.

ich weiß ältere und manche jüngere hören noch "gute" (es ist meine definition von gut) musik (damit meine ich halt nicht gerade meghan trainor)

Antwort
von 716167, 79

Hype und Hype... es gibt halt keinen Hype für Dream Theater (die neue Scheibe ist genial!), Avantasia, Neal Morse, Jorn Lande, Oliver Hartmann und wie sie alle heissen.

Meine Meinung: die ganzen Castingshows machen die Musik kaputt. Lena M-L mag ja ganz gut aussehen, singen kann sie jedenfalls nicht.

Antwort
von lucool4, 77

Ich bin 17 (also Dez1998) und ich LIEBE Queen u.v.m. 

Meine Lieblingslieder stammen aus den 70er und 80er und es gibt wirklich noch viele andere die das auch sehr gerne hören, und noch viel mehr, die das zmd auch hören... also zmd mehr als ich es noch damals dachte...

Aber wenn Du wirklich back to the root willst musst Du schon noch n bissl früher als bei Queen anfangen ;)

Gruß lucool4

Kommentar von LollipopP23 ,

ja ich habe nur ein beispiel genommen und ich liebe queen und viele andere ältere bands weil musik früher einfach anders war

(wenn du queen magst hör dir mal the struts an ;))

Kommentar von lucool4 ,

Ja das ist richtig. Du hörst heutzutage einfach den Unterschied zu den 80er... auch wenn die Lieder eig ähnlich sind fehlt einfach ganz klar dieser 80er jahre sound^^

Ok werds mir mal anhören danke ;)

Antwort
von atoemlein, 51

Das kommt vielleicht später. Musik zu schätzen, braucht Reife.

Als jung folgt man gerne Strömungen und Modetrends. Und den Kolleg(inn)en. Ausserdem ist es nicht geil, die Musik der Eltern zu hören.

Reizüberflutung ist auch ein Grund. Die Medien sind voller $hit! Wie soll man lernen, was "gut" ist?
Natürlich gibt es auch heute noch gute Musik.
Aber man weiss nie, ob sie nur gut ist, weil ein grosser Konzern dahinter steht, oder effektiv, weil sie ans Herz geht.

Ein Hauptgrund ist wohl auch die einfache elektronische Verfügbarkeit jedwelcher Musik an beliebigsten Orten.
Früher musste man tagelang Radio hören und mit dem Tape-Deck auf das Lieblingsstück warten. Oder mit sauer verdientem Sackgeld Vinyl-Platten kaufen, auflegen, Stücke mit der Nadel anspielen. Oder minutenlang auf Kassetten zurechtspulen und dann hören. Dann zurückspulen und wieder hören. Mitnehmen konnte man Musik kaum.
Heute spielt man ein Stück an, wenn's nicht gefällt, hopp, ist es weg. Wenn's gefällt, speichern, illegal runterladen.

Musik ist also heute ein billiges Konsumgut wie Schleckzeug. Deshalb wird es nicht mehr wertgeschätzt.
Viele Musiker überleben nur, wenn sie Live-Konzerte geben. Der Verkauf von Tonträgern ist viel zu hartes Brot.


Antwort
von Panazee, 40

Naja, früher hatten auch Bands wie "Modern Talking" eine Menge Hits. Zu Zeiten meiner Mutter war Freddie Quinn Nummer 1 Hit Sänger.

Früher war der Musikgeschmack auch größtenteils eher auf der seichten Seite. In die Musikgeschichte gehen die oft nicht ein oder unter der Rubrik "Wie konnte man nur ....".

Früher war es genauso gut oder schlecht wie heute.

Kommentar von Panazee ,

P.S.: Kinder mögen oft das mit dem sie aufgewachsen sind. Mein Sohn mag Electro-Swing wie Parov Stellar, weil das bei uns dauernd läuft. Ist der Sound auf den ich halt total abfahre. Der hat seine Wurzeln in der Zeit, als meine Ur-Oma jung war - soviel zum Thema "Back to the roots".

Antwort
von Tragosso, 37

Musikgeschmack ist relativ, es gibt kein gut oder schlecht. Ich bin 94 geboren und mag deshalb (unter anderem) die Musik aus meiner Kindheit, also 90er und Anfang 2000. Teilweise auch 80er, aber da schon sehr begrenzt und alles davor ist nicht meins. Hauptsächlich höre ich also aktuelleres ab 2000. Da gibt es übrigens ein breitgefächertes Spektrum, neben Popmusik.

Warum ist es ein Problem heutige Musik zu hören? Wer bestimmt denn, was gut ist, du? Es ist doch so, dass jeder seinen eigenen Musikgeschmack für den stimmigsten hält.

Antwort
von Leihla118, 48

Das ist bei Jedem anders - ich hasse Justin Bieber genauso sehr und srsly ich kenne nur 1 Person die ihn mag - alte Lieder höre ich auch noch gerne einfach weil es zu meiner Kindheit gehört. Vielleicht ist es ja heute genauso? Die Kinder hören was so im Radio läuft etc. wachsen damit auf und es verbindet sie damit. Ich höre momentan auch keine Musik aus den deutschen Charts - ich bin viel mehr Asia-Orientiert :D (höre schon seit Jahren viel lieber K-POP und J-POP)

Antwort
von play4gay1978, 68

Die heutige Musik ist doch gut. Vielleicht für dich nicht. Ich bin zwar auch noch jung, aber manche alten Lieder höre sogar ich noch gerne.

Antwort
von Kickflip99, 36

Ich halte die These für falsch. One Direction zum Beispiel machen richtig gute Musik, verglichen mit dem Durchschnitt aus 80er / 90er. In den 80ern haben ja nicht alle Queen gehört und in den 70ern nicht jeder Progressive Rock. Es gab schon immer seichte Musik (Schlager / Disko etc) und die heutige Mainstream Musik finde ich schon ziemlich gut, abgesehen von so Totalausfällen wie Helene Fischer. Aber Justin Bieber, Taylor Swift etc finde ich absolut in Ordnung und auch sehr kreativ teilweise.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten