Frage von deepxpalexblue, 165

Warum hört das nicht auf? Warum ist das so?

Ich hatte eine Sportentschuldigung... Als ich in der Umkleide auf Toilette war, haben sie meine Tasche genommen und den Inhalt in die Dusche geschüttet... Im Unterricht durfte ich wegen meiner Entschuldigung an der Seite sitzen und Musik hören... Dann kamen sie, traten mir so sehr sie konnten auf den Fuß, rissen mir die Kopfhörer aus den Ohren und stießen mich von der Bank... Es tat weh, aber ich hab' nichts gesagt. Ist ja anscheinend meine Schuld. Ich versuche dennoch, immer die Maske aufzusetzen, die mit dem lächelnden Gesicht. Und tu das, was sie von mir erwarten. Mache ihre Hausaufgaben für sie, wenn sie mich mal wieder unter Druck setzen. Räume ihren Mist hinter ihnen weg, bügele ihre Fehler aus, trage ihre Lasten. Und trotzdem hört das nicht auf. Ist es falsch, heutzutage Wissen erlangen zu wollen? Wenn nicht, was mache ich falsch? Bin ich dazu geboren worden, oder was?

Antwort
von Inkonvertibel, 58

Hey deepxpalexblue,

komm aus der Ecke raus! Eyh, wieso sollst Du an all dem Schuld sein?

Solange Du schweigst und alles still und stumm in Dich hineinfrisst, wird sich da wenig ändern.

Also, steh auf und ändere was. Fang mit Deinem Verhalten an. Setz Dich gerade hin, Schultern zurück und Kopf hoch.

Trainiere Deine Stimme, damit sie fest und sicher ist. Dein Händedruck sollte fest sein.

Geh freundlich lächelnd auf die Menschen und Mitschüler (ähm sind wohl auch Menschen, grins) zu.

Rede unbedingt mit Deinem Vertrauenslehrer.

Schau Dir genau an, wer der Rädelsführer der Gruppe ist. Das ist derjenige, den Du im Auge behalten solltest.

Gib ihm oder ihr Kontra.  Vor allem, schau ihm oder ihr, dabei direkt in die Augen. Halte den  Blickkontakt und Du wirst sehen, das er seinen Blick abwendet.

Also, ich wünsche Dir einen guten Start in  Deinem Neuen Leben.

LG Inkonvertibel

Kommentar von deepxpalexblue ,

Ich weiß nicht... Bestimmt meinen sie das gar nicht übel, sondern merken nur nicht, dass sie zu weit gehen... Ansonsten auf jeden Fall danke für deine Tipps!

Kommentar von Inkonvertibel ,

Du solltest wirklich lernen Grenzen zu setzen. Ich könnte Dir ganze Romane schreiben, vermute jedoch Du weißt eh was ich Dir schreiben würde.

Kommentar von Dhalwim ,

Möglich, dass sie kein Schuldbewusstsein besitzen, oder sie merken es, und dass es unrecht ist, aber haben Spaß daran (Sadismus) dich zu schikanieren.

Sie merken eigentlich auch schon, wenn sie zuweit gehen. Was du nicht tun solltest, ist an vergeltung zu denken. Vergeltung / Rache ist wie Erde / Dreck. Selbst wenn du jemanden mit Dreck bewerfen willst, du bist der/- diejenige, der sich zuerst die Hände schmutzig macht.

Kommentar von ponyfliege ,

die natur des mobbings ist, das niemals die mobbenden bestraft werden oder etwas ändern sollen, sondern immer der gemobbte...

später im job ist es so, dass nicht der mobbinganstifter rausfliegt, sondern der gemobbte....

Kommentar von ngdplogistik ,

Menschen, wenn man diese als solche bezeichnen kann, die ihren Spass daran finden, die eigentlich Wesensgleichen, zu drangsalieren, sind in Wahrheit die bedauernswertesten Geschöpfe unter der Sonne, die es gibt. 

Vom IQ her unterstes Niveau, was diese auch noch dadurch auf höchst - eigenartige Weise und persönlich - regelrecht zur Schau stellen und bestätigen, indem sie ihre Minderbemitteltheit dadurch demonstrieren, dass sie über Gewaltakte die Schulaufgaben von denen machen lassen, die zwar schwächer von Gestalt, sich auch weigern, ihnen gleich zu sein in den Gemeinheiten, jedoch geistig viel stärker sind, also überlegen. 

Es gelingt ihnen keine normale Kompensation, also ihre Defizite auszugleichen. Das wohl kaum vorhandene Niveau versuchen sie durch Gewalt auf ein noch tieferes Niveau zu reduzieren.

Dies sind die künftigen Verlierer dieser Gesellschaft und sie wissen darum, weshalb sie sich auf diese Art und Weise versuchen zu profilieren. Ganz schön krank. Die geistige Kraft bewahre uns vor solchen Loosern

Einfach ignorieren und mit diesem vorhandenem Wissen genügend Selbstbewusstsein entwickeln, selbigen niveaulosen Individuen aufrecht zu begegnen.

Inkonvertibel hat Dir auf sehr verständliche Art und Weise die Schwächen Deiner Peiniger aufgezeigt.

Den Rest zu tun, obliegt Deiner vorhandenen Intelligenz, die den anderen fehlt. 

Entschuldige auf dekadente Weise keinesfalls auch noch deren Verhalten, wie oben in Deinem Kommentar. Finde nun endlich den Mut, unter Aufgabe Deines Schäfchendaseins, Dich zu erheben und mit Stolz und Stil Deine eigene Person zu repräsentieren, als das was diese ist, nämlich ein zwar

gutmütiger - Mensch - zu sein, 

der jedoch auch seine Grenzen aufzuzeigen gewillt ist. 

Dies kann durchaus das eine oder andere Mal mit Blessuren verbunden sein, verschafft jedoch den nötigen, wirklichen Respekt.

Ansonsten wirst Du eines Tages auch noch für dergleichen Looser arbeiten gehen, damit diese, ohne etwas dafür tun zu müssen, sich auf Deine Kosten vergnügen.

Liebe Grüße

Kommentar von Dhalwim ,

Ja stimmt, solche Menschen sind krank. Mein mobber lacht heutzutage noch, was er mir damals antat.

Antwort
von Dhalwim, 47

Es gibt in der Hinsicht was Lebensstil (Kultur) betrifft kein "Richtig oder Falsch", sondern eher noch "gut oder schlecht". Wissenserwerb, naja wenn das dein Wunsch ist, alles klar das darfst du und es ist auch mehr oder weniger deine Pflicht, weil wie sollst du ohne Wissen mit der Welt wirklich interagieren?

Aber egal, jedenfalls ist das Mobbing (und wenn nicht, dann stark grenzwertig), und bedeutet, dass es nicht zwanghaft an dir liegen muss, sondern an ihnen. Die kriegen nix auf die Reihe, sehen dich an, werden neidisch etc.

Was der Hammer ist, ist dass du "sie" sagst, das heißt eine allein würd's nicht auf die Reihe bekommen, tha typisches Rudelverhalten. Du spielst sozusagen ihr "Vasall", und das ist keine gute Idee (zumindest als Einzelperson, wenn du ein Königreich in Knight's of Honor wärst, dann kann's keine schlechte Idee sein.)

Egal wie auch immer, du hast die Möglichkeit jetzt aufzustehen, und was dagegen zu unternehmen, deine eigene Selbstachtung zu erhalten und deren Vormarsch gegen deine menschliche Würde aufzuhalten.

Oder du lässt sie passieren, immer mehr und mehr, bis es zu einer ernsthaften Verletzung kommt, vielleicht sogar soweit bis zu Amanda Todd (sie ist tot nur zur Information), und wenn nicht so dramatisch, dann doch genug um zu sagen, dass es eine bekannte Frau in Österreich gibt, die sogar nach Jahren gegen die Folgen ankämpft.

Sogar bei mir, dauern die Folgen bis heute an. Ich werd's wahrscheinlich niemehr gänzlich los, aber hoffentlich noch so weit, um zu sagen, dass Ich ein gutes und / oder normales Leben führen kann.

Wenn du möchtest, kann Ich mit dir in Kontakt treten, die Entscheidung liegt bei dir.

LG Dhalwim <3

Kommentar von ngdplogistik ,

Dies ist ein gutes Angebot, welches der Fragesteller nutzen sollte. Auch werden die anderen User hier bereit sein - nur - den ersten Schritt sollte d i e s e r machen, auch wenn jeder Anfang schwer fällt, da dies  D E S S E N erster Schritt dann auch hin zum wirklichen Leben, zum Selbstbewusstsein und zur Befreiung ist.

Aber vielleicht hat der Fragesteller den Drang zur Unterstützung, derweil immer wieder Ausreden hier zu finden sind  - warum alles bleiben sollte wie es ist -. 

Besser wäre, die gleiche Intelligenz, in Richtung Befreiung anzuwenden, die der Fragesteller für Ausreden nutzt - muss dieser allerdings selber wissen, mit welcher Version er sich hier einbringt.

Freunde für die eine oder andere Version findet er sicherlich auch hier. Dies klingt vielleicht ein wenig überspitzt, ist jedoch lediglich in verschiedene Richtungen gedacht, aufgrund mannigfaltigen Erfahrungswerten.

Liebe Grüße

Kommentar von Dhalwim ,

Du hast Recht, mein Fehler.

Kommentar von ngdplogistik ,

Kein Fehler, nur gut gedacht. Ich kann nur hoffen, dass der Fragesteller Dein Angebot wahr nimmt und genauso gut denkt wie Du. Anderenfalls gedacht, kämest Du vielleicht persönlich dann in eine Notlage, der Du gerade entronnen bist, was mehr als bedauerlich wäre, da ich erkennen kann, dass Du Dein Angebot ehrlich machtest. Müsste mich schon sehr irren, wenns anders wäre.

Für Dich jedenfalls alles erdenklich Gute.

Ganz liebe Grüße

Kommentar von Dhalwim ,

Achso, ok habe dich falsch verstanden.

Alles klar danke! :)

LG Dhalwim

Antwort
von itsgreat, 44

Ohgott das tut mir so leid. Was sind das nur für furchtbare Menschen? Sagen die Lehrer nichts, wenn die das mitbekommen, oder merken die das gar nicht?

Vielleicht kannst du dich einem Vertrauenslehrer oder deinen Eltern anvertrauen, das würde sicher helfen. Du machst alles richtig! Wissen ist großartig und du wirst in deinem Leben mal was erreichen im Gegensatz zu denen, denk immer daran!

Hör auf denen die Hausaufgaben zu machen. Wie du merkst macht dich das auch nicht beliebter und wenn sie merken, dass du kein trottel bist, der alles mit sich machen lässt, vielleicht hören sie dann auf..

Das tut mir richtig weh wenn ich das so lese. Wie alt bist du denn?

Versuche dich jemandem anzuvertrauen, der dir helfen kann, am besten ein erwachsener.

Kommentar von deepxpalexblue ,

Ich bin 13... Die Lehrer sind da ja nie dabei, aber selbst wenn, würden sie die ganze Sache vermutlich anders sehen. Da sind die Perfekten, die nur versuchen, ihre Perfektheit von der Unperfekten fern zu halten. Das ist schließlich keine böse Sache, nicht wahr?
Meinen Eltern könnte ich das nie erzählen... Abgesehen davon, dass ich ihnen dann nie wieder in die Augen schauen könnte, würde das ihr Streben, mein Leben auf ihre Weise zu formen, lediglich verstärken...

Kommentar von itsgreat ,

Was hast denn du für Eltern? Tut mir leid, aber so geht das doch nicht. Du gehst daran kaputt! Und sein wir mal ehrlich, wie viel schlimmer kann es noch werden? Du musst es jemandem sagen, wenn du dir immer alles gefallen lässt, werden sie erstens nicht aufhören und zweitens wirst du daran kaputt gehen.

Mir tut das so leid, ich versteh dich ja aber du musst dich trauen! Du musst an DICH denken. Bitte lass dir das nicht gefallen, bleib stark!

Kommentar von Inkonvertibel ,

Sag, in welcher Welt oder Sekte bist Du denn gefangen? Wieso kannst Du das Deinen Eltern nicht erzählen? Deine Eltern haben die Fürsorgepflicht für Dich. Sie sind dazu verpflichtet Dir zu helfen

Andernfalls solltest Du Dich an das für Dich zuständige Jugendamt wenden. Dort findest Du ausgebildete und kompetente Sozialarbeiter, die sich genau mit den von Dir genannten Themen auskennen.

Du bist jetzt 13, das wären noch ganze vier Jahre und davon hat auch noch jedes Jahr 365 Tage. Eyh, das willst Du nicht wirklich über Dich ergehen lassen.

Kommentar von itsgreat ,

Leider haben nicht alle Menschen liebevolle und verständnisvolle Eltern und das ist leider häufiger als man denkt...

Und leider sind die Meisten Jugendämtern so sehr damit beschäftigt Kinder verwahrlosen zu lassen, dass sie nicht helfen, habe ich selbst erfahren. Bei sowas schon gar nicht.

Ich würde es einfach den Eltern oder einem Lehrer sagen, mehr als schief gehen kann es ja nicht und vielleicht ändert sich ja doch was..

Kommentar von Inkonvertibel ,

Hey itsgreat,

das Du in Deiner Kindheit anscheinend Schwierigkeiten hattest ist sehr schade. Ich wünsche, das jedes Kind dieser Welt in Liebe und Geborgenheit aufwachsen und leben kann.

In welcher Stadt Du lebst weiss ich ja nicht, Deine Erfahrung mit den Jugendämtern kann ich dahingehend bestätigen, das als ich für Kinder einer Familie Hilfe suchte, diese nicht bekam, somdern eher das Gegenteiln

JEDOCH:  So wie die Menschen verschieden sind, so gibt es Gott sei Dank, auch Jugendämter, in den fähige und engagierte Mitmenschen tatkräftig und hilfsbereit sind.

Häufig liegt die Verantwortung auch beim Gemeinderat. Die Jugendämter sind  häufig überlastet, da zu wenig Mitarbeiter vorhanden sind, um den Ansturm zu bewältigen.

Hoffen wir, das sich diesbezüglich bald etwas zum positiven verändert.

LG Inkonvertibel

Antwort
von Hiajen, 55

Es ist auf keinen Fall falsch wissen erlangen zu wollen ;)

das ganze Klingt bei dir wirklich übel! Weis denn irgendjemand bescheid ? Es ist eigentlich IMMER hilfreich sich bei solchen Sachen (ich würde es ja als Mobbing bezeichnen) sich eine Vertrauensperson zu suchen und mit ihr zu versuchen eine Lösung für das ganze zu Finden ;)

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen

MFG Hiajen

Kommentar von deepxpalexblue ,

Danke. Das ist ja nicht wirklich Mobbing, das bin nur ich, wie ich mich über meine lächerlichen, kleinen Probleme beschwere... Nein, es weiß niemand davon, aber jeder, dem ich es erzählen würde, würde denken, dass ich mich nur aufspielen und wichtig machen will. So "perfekt", wie die anderen sind, können DIE doch nichts falsch machen...

Kommentar von Hiajen ,

so eine Einstellung hatte ich auch einmal bis ich mich überwunden habe es irgendjemanden zu erzählen! von da an ging es nur bergauf ... mittlerweile bin ich immer noch anders als die anderen doch werde akzeptiert und respektiert und vor allem stehe dazu ;) Hör auf dich als "nichts" zu sehen das ist die falsche Einstellung, schadet nur dir alleine und hilft niemanden anderen weiter :)

Antwort
von Bodybuilder99, 42

Ich würd dem mal gehörig die Visage polieren.

Kommentar von deepxpalexblue ,

Danke für die Motivation, aber... Dann bekomme ja wieder nur ich Ärger.

Kommentar von Bodybuilder99 ,

Ja , aber natürlich nur außerhalb der Schule.

Kommentar von Bodybuilder99 ,

Hast du noch Fragen?

Antwort
von beangato, 30

Ist es falsch, heutzutage Wissen erlangen zu wollen?

Natürlich nicht.

Warum wndest Du Dich nicht mal n die Schulleitung? Das, was mit Dir gemacht wird, ist übelstes Mobbing.

Und stell das

Und tu das, was sie von mir erwarten.

ab sofort ein.

Kommentar von deepxpalexblue ,

Das ist kein Mobbing, das ist eine dumme, kleine Person, die mal ein bisschen jammern will. So sieht das jedenfalls nach außen hin aus, denn Menschen, die ein perfektes Bild haben, werden immer für perfekt gehalten werden. Und die Schulleitung würde es vermutlich meinen Eltern erzählen...

Kommentar von beangato ,

Na klar ist das Mobbing. Arbeite mal an Deinem Selbstvertrauen.

Es gibt keine perfekten Menschen - diejenigen bilden sich nur ein, dass sie perfekt sind.

Warum dürfen es Deine Eltern nicht wissen? Ich hab selbst eine Tochter, die jahrelang gemobbt wurde. Es war harte Arbeit, ihr zu vermitteln, dass sie so, wie sie ist, perfekt ist.

Antwort
von kevinkirs38, 51

Du machst nichts falsch!

Du solltest dringend mit deinem Klassenlehrer sprechen, weil dies nicht mehr normal ist und die Schüler die dir so etwas antun "bestraft" werden müssen.  

Kommentar von deepxpalexblue ,

Erstens würde das vermutlich wieder nichts bringen; zweitens bin ich zu feige; drittens würde der es wahrscheinlich meinen Eltern erzählen und das muss ich um jeden Preis verhindern. Außerdem sind die anderen doch "perfekt", die werden nie bestraft. Wenn die den ganzen Französischunterricht lang deutsch sprechen, passiert nichts, ich bekomme wegen drei Wörtern eine Extrapräsentation von der Lehrerin reingeknallt.

Kommentar von kevinkirs38 ,

Du musste wirklich mit deinen Eltern sprechen, die können dir helfen.

Kommentar von taatoo ,

Dein Lehrer will dir mit dieser Präsentation zeigen, dass du änderst bis als die und dadurch ihre "Härte" vor der Klasse zeigen will. Bei mir war es auch nie anderst

Antwort
von taatoo, 38

Nein ist es nicht, etwas mehr zu wissen ist immer noch besser als ein leeres Gedächtnis zu haben.

Entweder du bleibst leise, machst den ganzen Mist mit und zerbrichst selber

Oder

Du fasst all dein Mut zusammen und sagst es deinen Eltern und deinen Lehrern. Und wenn es nicht weiter hilft geh zu deinem Schulleiter. Lasse dich niemals unterdrücken. Das sind nur Menschen die dann am Ende nichts auf die Reihe bekommen.
Ich würde nicht mal lange Fackeln und den Leuten eins auf die fr.. hauen, aber dann wird man wieder als brutal eingestuft.

Schlaue Menschen schweigen, dumme Menschen brüllen..

Kommentar von deepxpalexblue ,

Kann ich dann nicht einfach still bleiben, alles über mir ergehen lassen und versuchen, durchzuhalten, wenigstens, bis ich 17 bin und fertig mit der Schule?

Kommentar von Inkonvertibel ,

Ehrlich gesagt: NEIN kannst Du nicht!!!

Kommentar von taatoo ,

Nein tue es niemals, du gehst dadurch nur viel mehr kaputt, glaube mir kleines. Das sind Menschen die bestimmt etwas verheimlichen und das ganze nur damit vertuschen wollen. Sei stark und glaube an dich selbst. Es ist immer noch deine Sache ob du stark bleiben kannst oder lieber doch das ganze abbrechen willst. Abbrechen meine ich, dass du die bescheuerten Leute verpetzt. So etwas macht mich voll wütend

Kommentar von taatoo ,

Wir sind so in einer dummen Gesellschaft gelandet, wo intelligent sein voll out ist. Aber hey, lieber bin ich mutig und intelligent als dumm und eine Mitläuferin.. Wähle dein Weg richtig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community