Frage von Hamelter, 171

Warum hört sich die chinesische Sprache komisch an?

Ich verstehe nur ching chong, immer das gleiche. Wieso hört sich die Sprache so an, als ob die nur 2 Wörter kennen würden?

Antwort
von Tasha, 51

Die Frage finde ich gar nicht so dumm!

Wenn man Sprachen lernt, ergeben sie immer erst nach einer gewissen Zeit einen Sinn, also erst nach einiger Zeit versteht man einzelne Worte in einem Satz oder z.B. Lied.

Beim Chinesischen kommt m.W. noch hinzu, dass unterschiedliche "Tonhöhen" (abfallender, aufsteigender, gleichgleibender Ton) unterschiedliche Bedeutungen ergeben, also die Sprachmelodie anders klingt.

Wenn man keine einzelnen Worte kennt und schon öfter von Muttersprachlern gehört hat, hört man aus dem "Meer" der Sprachmelodie auch nur sehr schwer einzelne Wörter heraus.

Kannst Du Französisch?Mal als Beispiel: Das Lied "Ella elle l'a". Der erste Satz der ersten Strophe heißt:"C'est comme une gaieté, comme un sourireQuelque chose dans la voix qui parait nous dire viens."Ich habe nur in der Schule Französisch gelernt, habe aber lange geglaubt, dass das Wort "inquièter", "sich sorgen, ängstigen" zu erkennen. Weil ich das Wort kannte und "gaité" eben nicht.Bevor ich überhaupt Französisch lernte, habe ich das Lied auch schon mal gehört und damals verstand ich immer irgendwo den Namen "Abdullah". Weil ich den eben kannte, französische Wörter aber nicht.Wenn man nun gar kein Wort kennt, hat man noch in gesprochener Sprache das Problem Wörtergrenzen zu erkennten. 

Z.B. auch in diesem Satz: Deutsche hören "zu erkennen", Ausländer wissen aber nicht, dass das zwei Wörter sind und hören ggf. "zerkennen", schlagen das ggf. nach und finden es nicht. 

Es gibt in einem Versprecherbuch ein schönes Bespiel: Ein Junge mit englischer Muttersprache und dem Nachnamen Scott ging mit seinen Eltern in Österreich Bergwandern. Viele entgegenkommende Wanderer grüßten mit "(Grü)'ß Gott". Der Junge fragte nach der Wanderung, warum alle Leute gewusst hätten, dass sie Scott mit Nachnamen hießen. Weil das natürlich das für ihn bekannte und nahe liegende Wort war "'s Gott" oder "grüß Gott" eher nicht.

Mache doch mal einen Test: Lerne online ein paar chinesische Worte. Höre Dir dann Diese Worte in Gesprächen (für Sprachlerner) an. Nach und nach wirst Du immer mehr verstehen. Irgendwann fallen Dir diese Worte auch mal auf, wenn Du zu anderen Gelegenheiten chinesische Sprache von Muttersprachlern gesprochen hörst. 

Das kann allerdings sehr lange dauern, unter Umständen Monate.

Meine Mutter hatte früher einen Satz, mit dem ihre Klassenkameraden anderen Kindern vormachten, dass sie Französisch sprechen würden: "Appel aß er, Schalé fraß sie."Mit entsprechender Aussprache ergab sich etwas wie "Appelle à ser, chalet phrase si" (was m.W, keinen richtigen Sinn ergibt, aber eben "französisch klingt). Mit dem Wissen, dass es sich um deutsche Wörter handelt, versteht man den Satz sofort ganz anders.

Die Sprache klingt also nur komisch, weil einem das Wissen um einzelne Wörter fehlt, die Vertrautheit mit der Sprachmelodie und der Betonung einzelner Wörter. Je besser man mit einer Sprache vertraut ist, desto individueller klingt sie, desto mehr versteht man und desto eher verliert sie ihren "exotischen Touch". Eine Sprache, die man nicht kennt, klingt immer ganz anders für einen als eine Sprache, die man lernt. Selbst wenn es sich um ein und dieselbe Sprache handelt!

Antwort
von TheUnknownApple, 72

Das hat verschiedene Gründe. Ein plausibler davon ist: Wir nicht chinesischen Leute sind die Sprache nicht gewöhnt, weswegen es sich für uns komisch anhört.

Ist auch bei russischer oder japanischer Sprache so. Was wir Menschen nicht gewöhnt sind, dann erscheint uns als komisch. 

Genauso ist es auch bei Windows und OS X, für die die Windows gewöhnt ist OS X "einfach nur komisch", bis sie sich vielleicht daran gewöhnt haben, dann ist es für sie schon ein bisschen normaler.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.

Antwort
von RudolfFischer, 30

Das liegt daran, dass die meisten chinesischen Wörter einsilbig sind und der Nasal -ng so häufig ist. Wo wir im Deutschen "on" oder "an" sagen, sprechen die Chinesen "ong" und "ang" (vgl. die Franzosen).

Das Merkwürdigste ist für uns der auf- und absteigende Singsang des Chinesischen, der im Deutschen zum Ausdruck bestimmter Emotionen benutzt würde, im Chinesischen aber zur Bedeutung beiträgt. Denn wegen der einsilbigen Wörter unterscheiden sich viele nur durch die Tonhöhe, die dadurch dauernd wechseln muss.

Kommentar von 666Phoenix ,

Tut mir leid, das ist nicht ganz korrekt.

Alle Zeichen im Chinesischen haben eine Bedeutung, sind also Wörter. Eben weil es viele phonetisch gleich lautende Zeichen gibt, sind die meisten Wörter eben nicht ein-, sondern mehrsilbig.

Beispiel: shu (1.Ton), kann (ohne das Zeichen zu kennen) heißen: sich äußern, Zentrum, Schwager, unterschiedlich, zärtlich, Kamm, strecken, fremd, transportieren, Buch.

Erst mit dem Zusatz eines zweiten Zeichens wird der Sinn des Wortes auch phonetisch klar, ebenfalls ohne die Zeichen zu kennen.

Beispiel: shuben = Buch, shufa = sich äußern, shuniu = Zentrum/ Knotenpunkt, usw.

Kommentar von RudolfFischer ,

Da müsste man wohl diskutieren, was man genau unter einem "Wort" (speziell im Chinesischen) versteht. Die Mehrdeutigkeit schließt den Wortcharakter jedenfalls nicht aus, denn Homonyme gibt es überall. Im Deutschen kann "leihen" durch "(sich) ausleihen" und "verleihen" präzisiert werden, ohne dass "leihen" deshalb kein Wort ist. Analoges müsste für "shu (1. Ton)" gelten.

Mein Argument war jedenfalls unabhängig von der Wortdefinition, denn (z.B.) "shu" dürfte ohne Tondifferenzierung zu wesentlich mehr Bedeutungsunklarheiten führen. Der Fragesteller, dem Unterscheidungen nach Tonhöhen fremd sind, hört dann immer nur "shu", was zu seiner Frage führte.

Antwort
von Linamagihn, 67

Hi,

Das liegt wahrscheinlich daran das du die Sprache nicht sprechen kannst, wie ich jetzt annehme.. Anderen Menschen aus anderen Ländern geht es mit unserer Sprache vielleicht auch nicht anders

LG Linamagihn :)

Antwort
von DonkeyDerby, 58

Und die deutsche Sprache hört sich für die, die sie nicht beherrschen so an: ochoch, achach...

Englisch klingt für Spanier, die kein Englisch können, z.B. immer nach wotschu-watschu!


Antwort
von JonasGelner01, 96

Weil du es nicht gewohnt bist.

Antwort
von KeepoKappa, 92

Ehm ja.... Weil du die Sprache nicht sprichst. Denkst du ein Chinese würde die deutsche Sprache so verstehen? 

Kommentar von Hamelter ,

unsere sprache hört sich ja nicht komisch an

Kommentar von KeepoKappa ,

Für Menschen die sich nicht sprechen, leider doch.

Kommentar von Kapodaster ,

Na, dann unterhalt dich darüber mal mit Leuten, die eine andere Muttersprache haben und erst als Erwachsene Deutsch gelernt haben (oder gar nicht).

Kommentar von Jinyang ,

Wir chinesischen müssen in Schule Englisch lernen.Wenn wir erst mal Deutsch gehört haben ,fanden wir sehr komisch.Aber je länger ich Deutsch lerne,desto komischer finde ich Englisch:)

Antwort
von 666Phoenix, 15

Weil Du deutsche Ohren hast!

Für die chinesischen Ohren hört sich Deutsch immer nur wie "schrumdideldumm" oder "watschen" oder "geil" oder so an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten