Frage von nixname100, 271

Warum höre ich immer so viele Österreicher, die behaupten, dass Hitler ein Deutscher ist?

Es wär mir neu, dass Braunau auf einmal in Bayern liegt. Wird hier ganz im Freudschen Sinne die eigene dunkle Nazi-Vergangenheit verdrängt und allein auf die Deutschen übertragen? Ich denke, dabei vor allem an die (damals oder immer noch???) in Österreich verbreitete Opferthese.

Antwort
von Andrastor, 83

Das liegt wohl daran dass es in Österreich bekannter ist, dass sich Hitler hier nur durch Gewalt die Macht sichern konnte, während er sie in Deutschland durch andere Mittel errang.

Zusätzlich hatte Hitler die deutsche Staatsbürgerschaft nach seiner Haft in Österreich erlangt und damit die österreichische verloren, da Österreich keine Doppel-Staatsbürgerschaften zulässt.

Da fällt es leicht Hitler als Deutschen zu bezeichnen, wenn man nicht die ganze Geschichte kennt.

Kommentar von WDHWDH ,

Du kennst aber auch nicht die Geschichte -denn wann war Hitler in ÖSTERREICH in Haft?

Kommentar von Andrastor ,

Ich kenn mich aus mit Geschichte. Geographie ist nur nicht meine Stärke XD

Kommentar von tanztrainer1 ,

Seit wann lieg Landsberg/Lech in Österreich?

Kommentar von Andrastor ,

siehe meinen letzten Beitrag:

Geographie ist nur nicht meine Stärke

Antwort
von SabrinaLiv, 119

Hitler wurde in Braunau am Inn geboren,was in Österreich liegt.

Soweit ich mich entsinne,hatte er nach seiner Haft die österreichische Staatsbürgerschaft verloren und hat später die Deutsche angenommen,weil er nur mit deutscher Staatsangehörigkeit gewählt worden sein konnte.

Antwort
von Dahika, 88

Ja, das denke ich schon. Es ist immer einfacher auf jemanden mit den Fingern zu zeigen als sich an die eigene Stirn zu tippen. Übrigens waren Österreicher intensiv am Holocaust beteiligt. Eichmann z.B.

Kommentar von WDHWDH ,

Als Österreicher nicht, aber als Deutscher!

Antwort
von Othetaler, 124

Es ist schon eine reife Leistung, dass die halbe Welt heute glaubt, dass Hitler Deutscher und Beethoven Österreicher war. ;-)

Okay, klar, dass die die Erinnerung (auch die eigene Begeisterung beim Anschluss) an dieses Teufel gerne vergessen würden.

Und ganz vergessen darf man auch nicht, dass Hitler in Deutschland eingebürgert wurde, als Deutscher wurde und dass er in Deutschland an die Macht gekommen ist und nicht in Österreich.

Kommentar von lehrerin123 ,

Haha, den Spruch kenne ich auch, allerdings mit Mozart :) sehr treffend bei dieser Frage

Antwort
von hauseltr, 111

Hitler war ein geborener Österreicher, Hitler aber war staatenlos, nachdem er 1925 auf seine österreichische Staatsbürgerschaft verzichtet hatte

Die Einbürgerung Adolf Hitlers in das Deutsche Reich erfolgte am 25. Februar 1932 durch den Freistaat Braunschweig. Wobei die Einbürgerung nicht Rechtens war.

Kommentar von PatrickLassan ,

Anscheinend doch. Nach der damals gültigen Fassung des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz erlangte man die deutsche Staatsangehörigkeit durch Ernennung zum Beamten. § 14 RuStAG a.F.:

 Die von der Regierung oder der Zentral- oder höheren Verwaltungsbehörde eines Bundesstaats vollzogene oder bestätigte Anstellung im unmittelbaren oder mittelbaren Staatsdienst, im Dienste einer Gemeinde oder eines Gemeindeverbandes, im öffentlichen Schuldienst oder im Dienste einer von dem Bundesstaat anerkannten Religionsgemeinschaft gilt für einen Deutschen als Aufnahme, für einen Ausländer als Einbürgerung, sofern nicht in der Anstellungs- oder Bestätigungsurkunde ein Vorbehalt gemacht wird.

http://justitia-deutschland.org/R/RuStAG-1913.htm

Durch Hitlers Ernennung zum Regierungsrat erhielt er demnach die deutsche Staatsangehörigkeit.

Antwort
von voayager, 45

Hitler war Österreicher, hatte österreichische Eltern, wuchs in Ö. auf, hatte deren Nationalität und verbrachte dort seine gesamte Kindheit und einen Teil seiner Jugend. Er selbst nannte Ö. seine Heimat.

Wenn nun Österreicher ihn las Deutschen bezeichnen - er war Wahl-Deutscher - dann machen sie sich es sehr einfach, wälzen lediglich auf unlautere Weise ab auf D. Ein schäbiger Zug so was!

Kommentar von WDHWDH ,

Ich hab dir schon ein paar mal geraten, jetzt auch wieder, probier es mit Geschichte-lesen und vielleicht auch verstehen und erst dann deine Ergüsse  auf den Frager..Bleib am Ball-Geschichte!

Kommentar von voayager ,

du verweist nur, statt zu argumentieren - schade!

Kommentar von WDHWDH ,

Über Tatsachen kann man nicht "argumentieren": Geschichte ist Tatsache, sie ist "Geschehen". Was willst du da herumreden? Sequenzen heraussuchen und den Rest verschweigen? Oder nach deinem "Wissen" interpretieren oder "Zielreden"?

Kommentar von voayager ,

Hitler war Österreicher, anschließend Wahldeutscher, so einfach ist das!

Antwort
von noname68, 77

wieso "ist"? wenn schon, dann: "war". allein der geburtsort bestimmt nicht allein die staatsangehörigkeit. und spielt es bei diesem verbrecher eine rolle?

Antwort
von dandy100, 93

Wo man geboren ist, steht auf der Geburtsurkunde und hat nichts damit zu tun, wer man tatsächlich ist - man kann auch in Timbuktu geboren sein und trotzdem im Herzen trotzdem deutsch oder französisch oder sonstwas.

Hitler war in seinem eigenem Selbstverständnis Deutscher, seine Hauptanliegen war Deutschland und sämtliche Interessen galten der deutschen Geschichte - dabei ist es völlig egal, wo er tatsächlich geboren ist.

Kaum jemand hat den Verlauf der deutschen Geschichte derart beeinflußt wie er und natürlich wird er immer als Deutscher gelten

Kommentar von earnest ,

Hier würde mich - wieder einmal - interessieren, was den anonymen "Herunterpfeiler" zu seiner Abwertung bewogen haben mag.

Kommentar von dandy100 ,

Wahrscheinlich ist dem Abwertenden der letzte Satz zu neutral formuliert - es ist ja grundsätzlich schon verdächtig, sich über die Person Hitlers, neutral und wertfrei zu äussern......so hat eben jeder seinen privaten Verfolgungswahn....

Antwort
von earnest, 48

Informiere dich bitte. Hitler wurde in Braunschweig zum deutschen Staatsbürger gemacht.

Da ist kein Platz für solch dunkle Mutmaßungen.

Gruß, earnest

Antwort
von elch77, 29

Das ist ganz einfach: weil die Deutschen blöd genug sind, es zu glauben. Dafür haben wir uns den Beethoven einverleibt ...

Antwort
von kenibora, 80

Um wieviele Österreicher handelt es sich denn genau....?

Antwort
von MrsColourBird, 104

Hey,

ich schließe mich beatchen1337 an. Es ist wirklich egal welche Nationalität Hitler hatte. Die schrecklichen Taten, die er begangen hat können nicht vergessen werden. Wir sind alle daran schuld! Sowohl die Deutschen als auch die Österreicher.

Ich kann nur vermuten, dass die Österreicher es nicht wahrhaben wollen an dem Massaker beteiligt zu sein. Ich weiß es nicht. Vielleicht haben die Vorfahren sich für die Taten von Hitler geschämt und somit behauptet Hitler sei ein Deutscher.

Wie gesagt, sehr dünnes Eis auf dem wir uns hier bewegen :)

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen :)

LG

MrsColourBird

Kommentar von Militaerarchiv ,

"Wir sind alle daran schuld!" Hast du ihn gewählt?

Kommentar von MrsColourBird ,

Nein, habe ich nicht.

Ich meine damit unsere Vorfahren die an dem Massaker beteiligt waren. Wenn du auf einen Streit aus bist: Falsche Adresse ;)

Kommentar von Militaerarchiv ,

Nein bin nicht auf Streit aus, aber die Aussage, das wir heutzutage Schuld daran seien sollen, das es vor fast 100 Jahren gewählt wurde halte ich schon für Sipppenhaft.

Kommentar von Sachsenbruch ,

Solchen Unsinn verbreitest im Moment aber eigentlich auch nur du hier.

Kommentar von PatrickLassan ,

@ Militärarchiv: Genau genommen wurde Hitler von niemandem gewählt. Nach der Weimarer Verfassung ernannte der Reichspräsident den Reichskanzler, der auch nicht Mitglied des Reichtags sein musste.

Kommentar von hauseltr ,

Wir sind alle daran schuld!

Dann bist du also mindestens Jahrgang 1913 und damit das älteste Mitglied hier im Forum! Wenn du daran schuld warst! Die sogenannte Machtergreifung war 1933 und man musste mindestens 20 Jahre alt sein, um wählen zu können!

Kommentar von MrsColourBird ,

Das habe ich auch nicht gemeint.

Es war auf die frühere Generation zu der damaligen Zeit bezogen. Tut mir leid, wenn ich dich das falsch interpretieren lassen habe. Wenn ich mein Kommentar verbessern könnte, dann würde ich das natürlich tun.

Basta.

Kommentar von Sachsenbruch ,

Vielleicht merkst Du Dir einfach, MrsColourBird, dass eine sachliche Auseinandersetzung den Leuten, die Schuldprobleme schieben und dann immer wütend werden, eigentlich dauernd nur neue Vorwände liefert, um ihr "Nu-muss-aber-auch-mal-Schluss-sein"-Gequatsche loszuwerden.

Kommentar von Militaerarchiv ,

Lieber Sachsenbruch, wenn mein Ur-Großopa 1910 einen Bahnhofkiosk überfallen hat, dann täte mir das Leid aber mehr auch nicht, da ich es nicht verhindern konnte. Wenn du Schuldgefühle hast, darfst du gerne durch die Welt tingeln und um Verzeihung bitte.

Kommentar von Sachsenbruch ,

Dein krimineller Uropa wird dich jetzt nicht retten.

Kommentar von WDHWDH ,

Nur zur Geschichte-von 1938 bis 25.April 1945 gab es kein Österreich, daher auch keine Österreicher.

Kommentar von Militaerarchiv ,

Sag das nicht Abends, in einer Kneipe in Österreich :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community