Frage von MarliesMarina12, 91

Warum hilft niemand den armen Menschen in Nordkorea?

Das nordkoreanische Volk leidet unendlich und die ganze Welt weiß es und alle schauen nur zu und keiner hilft. Warum? Viele sagen die wollen das aber so, und ist ihre Sache und es gibt dort nichts zu holen. Und die haben zu starke Armee und die Russen und Chinesen würden sie beschützen. Daher wäre es zu riskant sie zu befreien.

Antwort
von voayager, 12

die Menschheit hat genug von all diesen Menschheitsbeglückern und "Befreiern", die nur Leid und Elend in die "befreiten" Gebiete brachten. Ganz in der Manier der Kolonialherrn, kommen sie daher, die einst auch vorgaben, Afrika beglücken zu wollen, den Afrikanern (damals Ne ger genannt) Kultur beizubringen, stattdessen nur Ausbeutung und Kolonialismus bescherten.

Sollten die USA tatsächlich sich erdreisten in Nordkorea erinzufallen, werden sie auf den erbittersten Widerstand der Norkoreaner stoßen. Das hatte sich bereits einmal im Koreakrieg so gezeigt. Jegliche "Befreiungsversuche" verbitten sich die Nordkoreaner auf das Entschiedenste, daher können wir recht froh sein, dass sie nicht stattfinden werden.

Antwort
von DanBam, 52

Es verstößt gegen internationale Vereinbarungen ein Land grundlos anzugreifen. Menschenrechtsverletzungen finden überall auf der Welt statt, wenn deshalb jedesmal Kriege entbrennen, dann wäre die Welt am Ende.

Kommentar von PaulEnderman ,

Hier reden wir aber von nem Sonderfall, der sich schon über ein halbes Jahrhundert in die Länge zieht.....

Antwort
von Tommkill1981, 65

Was hat Nordkorea? Eine Starke Arme? Ich hau mich weg. Die würden nicht mal 2 tage durchhalten dann wäre die weg vom fenster.

Nordkorea ist ein Pulverfass. Niemand weis so recht wie viele Atomköpfe die haben. Wenn jemand da reinmaschieren würde um den Kim Doof zu stürzen, dann weiß keiner so genau zu was er in der Lage wäre. Die Menschen dort können einem wirklich leid tun, keine Frage, aber wir können da leider nix machen.

Kommentar von DanBam ,

Mal ernsthaft. Die USA oder Süd Korea wären schlecht beraten, den Norden anzugreifen, denn ein amerikanischer Angriffskrieg würde international als grundlos gewertet werden und hätte automatisch zu Folge, dass Russland und China dem Angreifer USA den Krieg erklären würde. 

Nord Korea hat möglicherweise Sprengköpfe, kommen diese zum Einsatz, katapultiert sich Kim automatisch vom Pokertisch. So blöd wird er nicht sein, also macht er dass, was jeder Diktator vorher in diesem Land tat: Drohen.

Somit herrscht in Korea also eher ein Vakuum, aber bei Weitem kein Pulverfass. Ein Krieg wird dort unter den vorherrschenden Bedingungen nie stattfinden, ausgenommen Kim macht einen gewaltigen Fehler.

Antwort
von Smexah, 61

So wie in vielen Ländern der Welt. Hunger, Armut, Krieg und Verfolgung - keinen Interessiert es.

Lass uns mal mit den einfachen Fällen anfangen!

Antwort
von HMilch1988, 43

... die haben auch Atomwaffen. Dennoch sollte jedes Volk für sein eigenes Land selber kämpfen. Es wird viele Tote geben, keine Frage... aber welches ,,erwachsen" gewordenes Land hat das nicht mitgemacht.

Schau in der Geschichte nach -> England, Frankreich, Deutschland, Russland, Amerika... etc (sogar die Schweiz). Solange ein Volk nicht in der Lage ist die heimisches Probleme zu bereinigen, wird es immer so weiter gehen. Hätten unsere Ahnen nicht für unsere Freiheit früher gekämpft bzw. sind dabei gestorben, dann würde Deutschland heute aussehen wie Syrien.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten