Frage von donaldduck14, 119

Warum heulen viele wegen Handyverbote rum?

Hallo nun eine Frage das eher die Jugend betrifft ca 8-16 Jahre ( Es sind nicht alle aber ich kenne viele!) Also: Wir haben in der Schule Handyverbot wenn man eins sieht dann wird es weggenommen und bleibt dort bis es die Eltern abholen. Nun heulen viele rum weil sie dort ihr Handy nicht benutzen dürfen Ich denk mir nur: OMG Du kannst ja Zuhause dein Handy benutzen! Früher hat man sich noch unterhalten,gespielt Und und und. Nun ist meine Frage: Wieso heulen heute viele rum nur weil sie paar Stunden ihr Handy nicht benutzen dürfen? ( Und dann gibt es auch die es heimlich mitnehmen) lg donaldduck14

Antwort
von hertajess, 14

Ohne Dich persönlich zu meinen ist für mich eine solche Fragestellung vom Ansatz her falsch. Will ich Dir gerne begründen:

Kein Kind hat das Geld um sich ein Handy zu kaufen. Denn selbst wenn es aufgrund von Umständen als minderjährige Person über ein gut gefülltes Konto verfügt so sind solch teure Anschaffungen immer noch von der Zustimmung der Fürsorge- und ErziehungsVERPFLICHTETEN abhängig.

Fürsorge- und ErzeihungsVERPFLICHTETE  aber sparen sich lieber das Geld an anderer Stelle ab um ihre Kinder frühestmöglich mit technischem Kram versorgen zu können. 

Nun spricht an und für sich Nichts dagegen sein Kind verwöhnen zu wollen. Es ist tatsächlich ein natürlicher Drang. 

Hier geht es aber nicht um verwöhnen sondern um Ruhigstellung der eigenen Kinder indem sie zugemüllt werden mit toten Gegenständen. Zeitgleich wird eine angemessene Einführung in den Umgang mit all dem toten Kram verweigert. 

In unserer Gesellschaft kursiert dann gerne so Zeug wie mangelnde Kompetenz der Erwachsenen weil diese Technik ja noch neu sei. Soooo neu ist sie 1. absolut nicht mehr. Und 2. gibt es nun wirklich massenweise Möglichkeiten sich als Eltern entsprechend schlau zu machen. 

Sich entsprechend schlau machen bedeutet aber sich geistig anstrengen. Für die eigenen Kinder sich anstrengen ist nicht modern in unserer Gesellschaft. Modern ist sich anzustrengen wenn es darum geht auf dem neuesten Stand bezüglich Autos zu sein, welche Mode gearde aktuell ist bezogen auf Bekleidung, Aussehen, Urlaub, angebliches Freizeitverhalten. 

Dem eigenen Kind auch nur zu erklären warum es in aller Welt Namen überhaupt zur Schule geht ist ja oft genug schon viel zu viel verlangt. Und nein: Ich übertreibe hier absolut nicht. Was ich hier mit eigenen Worten anklage hat die Deutsche Wirtschaft bereits aufgegeben öffentlich anzuprangern. Weshalb es in ihrem Sinn war dass Merkel im arabisch-sprachigen Raum junge Leute zu uns einlädt als Ersatz für die arbeitsunfähigen nachwachsenden Deutschen. 

Denn ja: Wenn mir als Kind nicht klar ist warum ich am Schulunterricht teilnehmen soll kann ich nicht verstehen warum mir mein Handy während des Unterrichts verboten wird. Dieses Unverständnis setzt sich in späteren Jahren fort. Folge aktuell: Es sind zehntausende Ausbildungsplätze unbesetzt weil die Schulabgänger keine Ausbildungsreife und keine angemessene soziale Kompetenz mitbringen. 

Es fehlt also an der Bereitschaft DER ELTERN ihren Kindern einen angemessenen Umgang mit den Kindern von den Eltern zur Verfügung gestellten Gegenständen zu vermitteln. 

Dass Kinder sich dann entsprechend verhalten ist die FOLGE. 

Wie sehr sich Eltern ihrer Pflichten verweigern gegenüber den Kindern lässt sich an viel existentielleren Themen ausmachen wie der Schulspeisung. 

Es ist schon eine Weile her da wurde im Deutschlandfunk darüber gesprochen warum manche Schulen darauf dringen bei sich Schulspeisung einzuführen, geradezu darum kämpfen dass den Kindern in der Schule Essen zur Verfügung gestellt wird. Es kamen Vertreter einiger Hamburger Schulen zu Wort. Sie schilderten dass die Kinder außerhalb der Schultage Nichts, absolut Nichts zu essen bekommen. Sie bekommen Geld. Das reicht aber nicht um sich ein ganzes Wochenende lang selbst zu versorgen. Gehen sie zur Schule wird ihnen immerhin Essen mitgegeben. 

In Schulen wo dieses Phänomen dem Lehrkörper auffällt wird dann tatsächlich zunächst versucht mit den Eltern zu sprechen. Allerdings verändert der Versuch die Situation nicht, schon gar nicht dauerhaft. Viele Eltern weigern sich mit Lehrkräften zu sprechen. Ein anderer Teil versorgt seine Kinder dann eine kurze Weile um sie danach baldmöglichst wieder sich selbst zu überlassen. 

Ist ja auch kein lautes Thema in unserer Gesellschaft, die nachwachsende Generation. 

Kommentar von ElCotton ,

Tut mir Leid aber dieses Pseudoanalytische Gerede ist absoluter Quatsch. Warum müssen ältere Menschen immer schlecht über die neuen Medien denken?

DIE SIND SCHULD.

STOPPT HANDYS FÜR DEN WELTFRIEDEN.

Ich hoffe meine überspitzte Darstellung wurde gut hervorgehoben.

Ein Großteil solcher "Experten" hat im Ansatz nicht auch nur die geringste Ahnung über sein Themengebiet. So scheint es auch hier zu laufen. Das gesamte muss man aus der Perspektive eines Jugendlichen sehen. Anders sollte man verboten bekommen darüber auch nur Ansatzweise urteilen zu dürfen.  Es gibt vielerlei Gründe, warum sich die heutige Gesellschaft so entwickelt wie sie es tut. Aber hier wird nur das altbekannte Argument "Früher war alles besser" in aufgehübschter Form wiedergegeben. Diese Aussage ist so eine dreiste Lüge, dass ich k***en könnte. Und eigentlich will ich auch gar nicht weiter darauf eingehen (geschweige denn ich wäre auch nur ein wenig darauf eingegangen), weil wenn ich das täte, würden mir innerhalb von 5 Minuten die Augen vor lauter Rage aus dem Kopf fallen! Ich möchte damit nur sagen, dass man sich bevor man einen solchen Text schreibt, sich besser über die Begebenheiten informieren sollte und grundsätzlich alle Aspekte in seine Beobachtungen miteinbeziehen muss.

Ihnen keinen schönen Abend noch.

Allen anderen gerne noch einen schönen Abend!

Kommentar von playzocker22 ,

Und direkt zum 2. Absatz: "Kein Kind hat das Geld für ein Handy". Das kann man so nicht sagen. Ich hab mir meine Handys als Kind selber gekauft und ich denke es gibt genug Kinder die das heute auch noch tun.

Antwort
von diroda, 27

Weil sie Probleme haben sich an Regeln zu halten, sie zu akzeptieren. Manche sind richtig psychisch abhängig (süchtig) von ihrem Handys.

Antwort
von silberwind58, 55

Weil Sie glauben,es gibt kein Leben ohne Handy. ich finde das auch ganz schlimm.Früher haben die Menschen auch glücklich gelebt,mit Ihrem Festnetztelefon.

Antwort
von bigsmiley786, 50

man ist nunmal süchtig danach.

ich weiß nicht ob du rauchst aber nehme das jetzt einfach als beispiel. 

von zigaretten wird man auch süxhtig. viele halten es nichtmal 2 stunden ohne aus weil sie es einfach brauchen.

und beim handy ist es soo.. man darf es im unterricht nicht benutzen(ca 90 min) das hält man vielleicht noch aus aber wenn das handy nicht bei einem ist dann ist man ungeduldig...wenn der lehrer das hat dann kann man sich nicht konzentrieren. 

fakt ist: das handy muss bei uns sein, auch wenn wir gerade nicht da dran sind um zu chatten etc. dann fühlt man sich "sicher"

Kommentar von Hideaway ,

Armes Deutschland! Arme Jugend!

Antwort
von goddy250, 37

Daran sieht man, dass denen so ein Handyverbot mal ganz gut tut. Dann lernen sie vielleicht, sich auch ohne zu amüsieren. Wenn meine Kinder im schulpflichtigen Alter sind, wäre ich auch für ein Handyverbot in der Schule.

Antwort
von playzocker22, 30

Weils einfach dumm von den lehrern ist. Oberflächig betrachtet sieht das so aus: Die schüler dürfen handys nicht benutzen znd deshalb nehmen wir sie ihnen weg. Ich persönlich finde die regelung sch**ße. Entweder man lässt das handy zu hause (dazu dann die entsprechende schulregel) oder man lässt die kinder das handy benutzen.

Kommentar von hertajess ,

Wenn Schule regeln würde in der Hausordnung dass auf dem gesamten Schulgelände Handyverbot ist müssten sich ja Eltern kümmern. Das verweigern aber viele von ihnen. Denn tatsächlich kannst Du hier nachlesen dass viele Eltern sich einbilden sobald die Kinder in die Schule gehen brauchen sie sich nicht mehr als Eltern um sie kümmern. 

Da wo Schule es geschafft hat Eltern mit in den Schulalltag einzubinden gibt es tatsächlich ein solches absolutes Handy-Verbot. 

Es ist also, um in Deiner Wortwahl zu bleiben, von den Eltern Schxxxe, dass sie sich weigern ihrer Fürsorge- und ErziehungsPFLICHT ihren Kindern gegenüber angemessen nachzukommen und statt dessen jene Arbeit für die sie von unseren Steuergeldern den weltweit dritthöchsten Betrag erhalten auf die Lehrkörper abschieben. 

Antwort
von Hideaway, 26
  1. Weil sie nicht kapieren, dass es neben Rechten auch Regeln und Pflichten gibt, 
  2. sie sich ohne Handy fühlen wie ein Gestrandeter auf einem einsamen gottvergessenen Eiland und 
  3. es total uncool ist, nicht mit dem Handy und dessen mehr oder weniger unwichtigen Inhalten in der Klasse angeben zu können.
Antwort
von Ecen22, 31

Also viele jugendliche wie ich zB können ohne Telefon nicht mehr also viele sind sehr süchtig die können hält nicht mehr ohne Handy... Aber das ist auch im alter bis 30 so ;)

Antwort
von MrWolf633, 6

Weil die meiste. ohne nicht mehr angeben können ;)

Antwort
von VERMOUTxBOURBON, 26

Die sind leider handy süchtig sie denken dass sie ohne handys nicht leben können

Antwort
von Luna1881, 18

die sind abhäning

man kann sich ja net mehr unterhalten weil sofort die dinger draußen sind

Antwort
von ConiCool, 37

Weil sie süchtig danach sind.

Antwort
von cruscher, 36

Das Frage ich mich auch immer -.-

Eigentlich müssen es die Lehrer nach Schulende wieder raus geben.

Kommentar von illerchillerYT ,

iwie ja nicht. les mal deine sculordnung

Kommentar von cruscher ,

Da steht nur drinnen das Handys auf dem Grundstück der Schule verboten sind. Selbst im Focus steht das das Handy wieder raus gegeben werden muss. http://www.focus.de/familie/schule/medien/kommunikation/keine-handys-im-unterric...

Kommentar von illerchillerYT ,

*h

Kommentar von hertajess ,

In den Medien steht gerne Viel. Was sehr gerne in diesem Staat ausgeblendet wird:

Hier in D erhalten Eltern den weltweit dritthöchsten Betrag damit sie ihrer Erziehungs- und FürsorgePFLICHT gegenüber ihren Kindern nachkommen. Viele Eltern verweigern aber dennoch genau diesen Aufgaben nachzukommen. Behält nun Schule die Handys ein besteht immerhin die Chance dass Kinder sich an ihre Eltern wenden. 

Denn es gibt tatsächlich reichlich Beweise dass es eine Traumvorstellung ist Eltern würden einer Einladung zu einem Gespräch mit Lehrkräften folgen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten