Frage von WillibergiUsermod Junior, 149

Warum heißt in der Mathematik die Unbekannte meistens x?

Moin, Frage oben.

Würde mich mal interessieren, ob es einen ausschlaggebenden Grund dafür gibt, denn eigentlich wäre a doch am naheliegendsten gewesen.

Aber komischerweise heißen Variablen sehr oft x, y und z.

Warum?

LG Willibergi

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Volens, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 49

Für mich liegt es auf der Hand.
Man hatte begonnen, bekannte Größen mit den ersten Buchstaben des Alphabets zu belegen. Da man nun nicht genau wusste, wieviele man brauchen würde, hat man die unbekannten Variablen mit den hinteren Buchstaben benannt.

Warum sich Descartes als erstes für das x entschieden hat, dürfte damit zusammenhängen, wie bequem es ist, ein x zu schreiben (gegenüber anderen Zeichen).

Dass Mathematiker bequem sind, ist ja keine Frage, wo sie soviele Gelegenheiten suchen, mal was nicht zu schreiben:

x statt 1 * x
x statt x¹
ab statt a * b
√ statt ²√
lg statt log₁₀
ln statt logₑ
lb statt log₂
3! statt 1 * 2 * 3

Mehr fallen mir gerade nicht ein.

Kommentar von ELLo1997 ,

sin²(x) statt (sin(x))² wäre wohl noch ein Paradebeispiel ;-)

Antwort
von atoemlein, 74

Willkür ist der Mathematik erlaubt...

Weil man nicht jeden x-beliebigen Buchstaben dafür nehmen wollte, weil einige Buchstaben zum Beispiel in Technik oder Physik etwas bedeuten bzw. sogar mehrfache bedeutungen haben. X wird hingegen selten benützt.

Zudem werden x,y,z als die drei Raumkoordinaten benutzt, um räumliche Dinge darzustellen, also die letzten drei im Alphabet, wohl in der Annahme, dass die am seltensten für anderes benutzt würden. Natürlich kann man auch a,b,c nehmen. Und x ist deshalb einfach der erste dieser drei für die erste Dimension.

Antwort
von clemensw, 48

Ja, ist denn Wikipedia schon wieder kaputt?

In Gleichungen mit einer Unbekannten wird diese häufig mit dem Buchstaben x bezeichnet. Dies lässt sich aus dem arabischen شيء / šaiʾ „Sache“ ableiten, das al-Chwarizmi und Omar Chajjam für eine unbekannte Größe verwendet haben und das in altspanischer Umschrift mit x wiedergegeben wurde.

Und von x zählt man einfach weiter zu y und z.

Antwort
von SoVain123, 36

Die Ägypter haben schon früh mit Variablen gerechnet und haben die Unbekannte ''Ding'' genannt.
Dies wurde damals mit ''xei'' übersetzt.

http://www.livescience.com/15004-represents-unknown-quantity-variable.html


Antwort
von WeicheBirne, 57

Wenn man Wikipedia glauben darf hat Rene Descartes im Jahr 1637 die Konvention eingeführt Variablen mit x, y und z zu bezeichnen. 

Leonhard Euler hat diese Konvention aufgegriffen und die Notation y = f(x) für Funktionen eingeführt.

Weil beide bekannte Mathematiker waren haben alle anderen die beiden nachgeäfft und so machen wir's noch heute ;)


https://en.wikipedia.org/wiki/Variable\_(mathematics) 

Antwort
von OnkelSchorsch, 34

Du kannst Unbekannte in der Mathematik nennen, wie du magst. Allerdings sind etliche Buchstaben bereits mit Bedeutungen "belastet". 

So bezeichnen die Buchstaben a, b, c die Seiten eines Dreiecks, kommt d hinzu, sind es die Seiten eines Vierecks usw. Der Buchstabe h steht für Höhe, l für Länge,  e bedeutet Eulersche Zahl, i bedeutet imaginäre Einheit, d Differential,  naja, um es kurz zu machen - es wird eng mit "freien" Buchstaben.

Antwort
von KillerSteveHD, 12

In Wikipedia steht:

Häufig werden mit „X“ auch besonders geheimnisvolle oder unerforschte Dinge bezeichnet („X-Strahlen“ (Röntgenstrahlung), X-Faktor, Terra X, Generation X, X-Men)

Antwort
von KenntKentucky, 27

Schau mal nach dem englischen Video von Terry Moore: Warum ist X das Unbekannte?

Antwort
von Kaesequalle, 28

Ich kann mir vorstellen, dass man x y und z nimmt, da diese in der Physik sehr seltene Variablen sind und man so beim Rechnen weniger durcheinander kommt.

Antwort
von kloogshizer, 29

Das ist einfach Konvention. In der Geometrie nimmt man z.B. eher Kleinbuchstaben vom Anfang des Alphabets für Seiten, und Großbuchstaben für Punkte. Für Winkel nimmt man griechische Buchstaben, für Indizes ist's wieder anders und so weiter. Es geht nur darum, dass man sich gleich einigermaßen auskennt, wenn man einen mathematischen Ausdruck sieht denk ich mal.

Antwort
von BLADI385i, 43

Weil x gesucht wird

Du musst ja eine zahl ausrechnen und deswegen heißt die zahl x bis du die zahl ausgerechnet hast die gesucht wird.

Kommentar von DrChimpanzee ,

Ich glaube er mein, warum grade der Buchstabe "x" für Variablen so häufig benutzt wird.

Kommentar von SoVain123 ,

Du hast die Frage nicht verstanden.

Kommentar von Willibergi ,

Ich habe Mathematik studiert - was man damit macht, ist mir klar. ^^

LG Willibergi

Antwort
von FouLou, 22
Antwort
von Tannibi, 14

Zwei arabische Mathematiker haben dafür ein Zeichen aus der
arabischen Schrift benutzt, das bei der späteren Übertragung
ins Spanische zu X wurde, und man hat es eben einfach weiter benutzt.

Ich dachte mal, es käme vom griechischen Xenos (=fremd),
aber das stimmt nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community