Frage von GoAhead12345678, 60

Warum heißt es immer, dass der Sinn des Lebens die Liebe ist?

  1. Liebe hier, Liebe da, ich bin noch nicht alt genug um zu wissen was richtige Liebe ist, aber wissenschaftlich betrachtet ist es nur ein Gefühl bzw ein Bedürfnis der Menschen und bloß weil der Mensch das schön findet ist das doch nicht gleich der Sinn des Lebens ("der Sinn des Lebens ist lieben und liebe schenken" -jaja) mit den Sinn des Lebens meine ich nicht so ein romantisches geplänkel sondern wissenschaftliche Fakten! Was ist aus der Wissenschaft der Sinn des Lebens?

  2. Warum glauben Menschen immer sie brauchen Liebe zum leben? Es gibt wesentlich wichtigeres. Ich bin als waise in einem Waisenhaus aufgewachsen und lebe mittlerweile alleine.. Wow...Ich lebe immer noch :D Und ich hab keine psychischen Probleme; weshalb glauben Menschen das also?

Antwort
von Suboptimierer, 47

Die Frage nach dem Sinn des Lebens wird hier tausendfach gestellt. "Liebe" ist nicht unter den Top 5 Antworten. Am meisten lese ich

  • Es gibt keinen
  • Man muss ihn individuell für sich selbst finden (= es gibt so viele in der Größenordnung der Anzahl an Menschen)
  • Fortpflanzung / seine Fußstapfen in der Welt hinterlassen
  • Glücksoptimierung
  • Der Weg als Ziel

(unsortiert)

"Liebe" klingt stark religiös geprägt.

Da viele meinen, die Frage nach dem Sinn des Lebens wäre eine philosophische Frage (ist sie aber nicht) und sie entsprechend getaggt werden, kommen sie zu Hauf mir unter die Augen.

Antwort
von Agronom, 26

Ich denke für die Antwort auf den Sinn des Lebens müsste erstmal die Frage der "Herkunft" des Lebens geliefert werden.

Ich glaube daran, dass das Leben durch Zufall enstanden ist, ob nun hier auf der Erde oder sonstwo im Universum spielt dabei erstmal keine Rolle. Daraus ergibt sich dann auch keine wirklicher Sinn des Lebens, es ist einfach das Leben an sich bzw. für uns Menschen, der Sinn, den wir dem Leben geben wollen und für alle anderen Lebewesen hat die Reproduktion und damit Arterhaltung oberste Priorität.

Liebe ist ja nun auch kein völlig abstraktes Gefühl, es lässt sich auch in gewissem Maße empirisch messen.

Antwort
von kami1a, 8

Hallo! Das ist die Sprache der Romantik - mehr nicht. Sinn des Lebens ist zunächst die Erhaltung der Art.

Zu oft wird dabei vergessen dass man für ein Fortbestehen der eigenen Art immer auch andere Arten braucht und daran scheitert der Mensch offenbar.

Erstmals hat ein Lebewesen - der Mensch seit einigen Jahrzehnten - die Macht alles Leben inklusive dem eigenen auszulöschen und daran arbeitet er auch. Täglich sterben zig Tierarten. Der Mensch löscht die Festplatte der Natur und eine Kopie gibt es nicht. Alles Gute.

Antwort
von atothentje, 60

Liebe erfährst du durch unterschiedliche Personen. Es muss nicht nur die Liebe zu einem Partner sein, sondern kann auch die Liebe in der Familie (mutter, Vater, Oma, Opa) und der Haustiere (bestes Beispiel: Hund) sein.  Durch diese Liebe setzen Menschen Glückshormone frei, die für alles mögliche gut sind: Beruf, Privat usw.

Antwort
von Haldor, 13

In unserer Zeit des überbordenden Materialismus hört man den Spruch immer wieder. So etwas sagen eben Materialisten und Atheisten/ Nihilisten. Da sie das Leben für sinnlos halten (halten müssen), suchen sie - um nicht gänzlich zu verzweifeln - nach einer Art irdischem (Ersatz-) Sinn. Dafür muss  - neben den materiellen Werten (Geld etc.) -  die Liebe herhalten. Natürlich ist die Liebe nicht der Sinn des Lebens. Wie kann man auch den Sinn des Lebens auf so etwas oft auch nur Materielles oder Wankelmütiges und nicht selten rasch Vergehendes reduzieren. Der Sinn des Lebens ist: nach dem Sinn des Lebens zu suchen. Deshalb ist uns ja die Vernunft mitgegeben, dass wir uns anstrengen, dem Sinn des Lebens zumindest näherzukommen. Viele Philosophen haben sich mit der Sinnfrage ausführlich beschäftigt (s. z. B. Aristoteles, der die Glückseligkeit für den Sinn des Lebens hielt, diesen aber nicht in der Liebe sah! s. Nikomachische Ethik). Wer das Leben von vornherein für sinnlos hält, stellt sich auf die Stufe der Tiere, deren Leben auch sinnlos ist. Allerdings vermag die Vernunft, da sie nur das Sinnlich-Erfahrbare erklären kann, das Übersinnliche nicht zu durchschauen. Sie kann aber zumindest als "praktische Vernunft" (Kant) zu einem "ethischen Gottesbeweis", von Kant auch Postulat genannt, gelangen. Ansonsten bedarf es der Religionen, um ins Übersinnliche, Metaphysische vorzudringen. Letztlich führt kein Weg daran vorbei: Wer seinem Leben einen Sinn geben will, muss an einen Gott glauben; zumindest muss er wie die Chinesen an das Tao oder die Hindus an das Brahman oder die Buddhisten an das Nirwana glauben.

Antwort
von minority000, 3

Hallo "GoAhead12345678",

wie Du schreibst ... bist Du als Mensch ... als Bewusstsein ... noch nicht allzu lange hier auf diesen Planeten ... in dieser Realitätswelt.

Die Frage nach einer "richtigen Liebe" ... oder Liebe allgemein kann ich Dir nur aus meinen "Erfahrungen und den Erkenntnissen meines "Lebens" erzählen ... und hier nieder schreiben.

Es gibt in Deinem Leben ...als Beispiel ... sicherlich ab und zu die "Zustände" von "Freude und Trauer" (Beispiel). Wenn "Du" als Mensch angenommen "Freude" spürst ... also "positive Gefühle" in "Deinem inneren Sein" ...die "Du" als Bewusstsein berührst" (sonst wüsstest Du gar nicht als Bewusstsein ... das gerade "positive Gefühle" (Energie mit einer bestimmten Frequenz) ... in Dir als Mensch gegenwärtig wären.

"Du" ... als "Bewusstsein" ... musst in Deinem persönlichen "Sein" ... immer eine "Form von Wissen" ... berühren ... um jenes zu erschaffen ... was als "Leben" benannt wird. Jetzt bedarf es auf dieser geistigen Ebene jedoch eine "Übersetzung" ... aus dem "Sprachgebrauch der Menschen. Sonst kann der "einzelne ... der "Suchende" ... gewisse "Begebenheiten des Universums" nicht verstehen. Du musst das "Sein" ... aus der "Perspektive" eines "Bewusstseins" betrachten (geistige Auge benutzen - das menschlich fleischige "Auge" ... kann es "nicht sehen" ... was sich "hinter dem Horizont der sichtbaren Materie im Universum verbirgt".

Aussage: Die "Nahrung" eines "Bewusstseins" ... sind die "Verzerrungen des Seins".

Jede "Form von Materie" ist "Energie". Da ich gesagt habe ... das "Freude" aus der Energie von Gefühlen "geboren" wird (Energie verzerrt den Raum des Bewusstseins) ... ergibt es sich ... das Du diese "positive Verzerrungen" (Gefühle) in "Erfahrung bringst. Und diese "positiven Gefühle" ... diese "reisende Energie" ... die aus "Deinem menschlichen Herzen" (Ort Deiner ursprünglichen Herkunft als Bewusstsein ... als "späterer Mensch") auf ihre Reise gegangen sind ... um dann den "Saum Deiner menschlichen Augen zu durchbrechen ... und als "Freude" in der Realitätswelt zu "erscheinen" ... nennt der Mensch "Liebe". Da die "Energie der Gefühle" unendlich viele Formen von "positiven Verzerrungen" im Sein platzieren kann ... ergibt es sich ... das der "Mensch" gegeben falls aussagt: "Liebe ist alles im Universum ... Liebe ist unerklärbar ...  etc.) Du fragst ... nach "wissenschaftlichen Formeln und Erklärungen" bezüglich der "Liebe". Lerne das "Licht im Sein" zu verstehen ... und irgendwann ... möglicherweise in späteren Jahren Deines Lebens ... wenn Du als Bewusstsein das "Universum" bereist hast ... kann es geschehen ... möglicherweise. Dann "schaust" Du mit Deinem "geistigen Auge" in die "Tiefe der Schöpfung" ... und "was Du dann als "wissenschaftlich orientiertes suchendes Bewusstsein "erfährst" ... wird "Dein Sein" für alle Zeiten verändern.

Anmerkung: Wenn "Du" als "Bewusstsein" gegeben falls ... auf die "Reise" gehst ... um das "Sein" ... das "Universum" zu entdecken ... so ziehe "Dich warm an ... als "menschliches Wesen". Denn im "Universum des Seins ist es "bitterkalt". Und solltest Du als "geistiges Wesen" auf Deinen "geistigen Reisen" an einen "Ort" im "Universum" gelangen ... wo das "Licht der Sterne" "zurück bleibt ... dann ... "kehre um" ... denn dort ... wo das "Licht der Sterne ... nicht "weiter reist" ... beginnt die "Dunkelheit". Die "Dunkelheit" ... jenseits der Sterne ... wird für "Dich" ... als "reisendes Bewusstsein" ... ein "schöpferisches Gewand" ... bereit halten. Das "Gewand" trägt den Namen "Einsamkeit".

Die "Energie der positiven Gefühle" benötigen wir "fleischigen Menschen" ... um "Sicherheit und Gefahren" für unser Leben hier in der Realitätswelt zu erfassen. Liebe erhalten ... gibt dem Menschen ... dem menschlichen Herz ... Sicherheit. Gefahren ... für "das Leben" ... werden grundsätzlich durch "Negative Gefühle ... negative Energie" erfasst.

Wie gesagt ... wenn "Du" ... die "wunderbehaftete Energie" ... benannt vom "menschlichen Herz" ... mit dem Begriff "Liebe" ... unbedingt in ein "wissenschaftliches kaltes Korsett" sperren willst ... musst Du "das Licht" verstehen lernen. Das ist die "Tür" ... um "einen kleinen zarten Blick" ... mit den "kalten Augen eines Bewusstseins" ... auf die "Liebe" zu erhalten.

mfg ...minority000

Antwort
von Applwind, 20

Na warum gibt es zwei Geschlechter? Um nachkommen zu erzeugen und die Welt zu bewohnen. Jeder braucht Liebe. Warum?

Gehen wir mal in der Zeit zurück............ Also es noch Könige gab. Ein König hat sich gedacht so jetzt nehme ich ein paar Menschen und sorge dafür das sie keine Liebe oder Zuneigung bekommen. Die Menschen wurden gefüttert aber ohne liebe ---> Ergebnis: Tot

Deswegen sind menschen Experimente verboten.  

Kommentar von GoAhead12345678 ,

aber warum starben sie ohne liebe?! warum?!

Kommentar von Applwind ,

Da steckt in unseren Natur und in den Genen. Jeder braucht was zum antreiben.

Antwort
von xXturner, 29

Meim sinn des lebens ist: geboren werden, aufwachsen, arbeiten,altern und sterben

Kommentar von Haldor ,

Howgh! So spricht auch der Ochse.

Kommentar von xXturner ,

jo ist aber für mich der sinn des lebens

Antwort
von SoVain123, 26

Wo heißt es das denn?

Kommentar von GoAhead12345678 ,

schau einfach auf ein paar hipsterseiten nach und überall wird dir "love" ins auge stechen ;)

Kommentar von SoVain123 ,

Und Dinge die auf irgendwelchen Internetseiten zu finden sind, entsprechen dann der Norm?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community