Frage von Strottensack, 72

Warum heisst es Grundgesetz "FÜR" die BRD - Und nicht GG "DER" BRD?

Antwort
von Verdane, 10

Das Grundgesetz war nie als dauerhafte Verfassung gedacht, sondern es wurde von den 3 Besatzungsmächten erarbeitet, und es gab auch keine Volksabstimmung. Nach der Vereinigung wurde es zu Verfassung.

Ich bin der Meinung es sollte wirklich eine neue Verfassung geschrieben werden, zu der sich jeder Bürger bekennen kann. Im Grundgesetz stehen die Grundwerte der Gesellschaft, das ist aber zu wenig. Darum wird es nie besser werden.

Kommentar von Boltze ,

Das Grundgesetz wurde vom Parlamentarischen Rat erarbeitet, und es wurde vom Volk der westdeutschen Länder durch ihre Landtage angenommen.

Antwort
von barfussjim, 23

Das bedeutet, es wurde von höheren Mächten aufoktroyiert und nicht vom VOLK selbst bestimmt.

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 25

Weil durch das "für" der Nutznießer unserer "Grundgesetz" genannten Verfassung bezeichnet wird, und der Nutznießer ist eben die Bundesrepublik Deutschland! Im Grunde ist das nicht schwer zu verstehen.  :-)

MfG

Arnold

Antwort
von Boltze, 6

Du wirst lachen, in der Präambel in ihrer bis 1990 gültigen Fassung hieß es tatsächlich:

hat das Deutsche Volk ... dieses Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beschlossen

Woran man sieht, dass es inhaltlich überhaupt keinen Unterschied zwischen beiden Formulierungen gibt.

Antwort
von Modem1, 46

Man meint das wäre das Selbe. Um nun den Zwist aus der Welt zu schaffen können die Gesetzgeber den Namen ändern: Grundgesetz zur Verfassung?Aber irgend etwas stimmt da doch nicht so weil das nicht gemacht wird.

Kommentar von SebRmR ,

Aber irgend etwas stimmt da doch nicht so weil das nicht gemacht wird.

Warum sollte man den Namen ändern. Das Grundgesetz ist die Verfassung
Es würde sich Garnichts ändern, wenn man den Namen ändern würde.

Es gibt diverse Leute, die Behaupten das GG wäre keine Verfassung, u.A. wird das auch am Namen festgemacht, bei diesen Leuten stimmt etwas nicht, aber nicht das GG.

Kommentar von Modem1 ,

Der Ordnung halber sollte es schon Verfassung der Bundesrepublik Deutschland lauten. Grundgesetz klingt primitiv und nicht für immer/Provisorisch!. Andere Nachbarstaaten haben alle eine Verfassung.. Namentlich."Warum sollte man den Namen ändern...." Weils nichts kostet und plausibler klingt. 

Kommentar von SebRmR ,

Andere Nachbarstaaten haben alle eine Verfassung.. Namentlich.

Nein, stimmt nicht.
Es bestreitet ja niemand, dass Staaten ein Verfassung haben*, nur heißt die Verfassung nicht in allen Staaten auch Verfassung. In manchen Staaten heißt die Verfassung Grundgesetz,  z.B. in Dänemark und in den Niederlande. Und eben auch in Deutschland.

* obwohl ein Staat keine Verfassung benötigt, um ein Staat zu sein.

Kommentar von Modem1 ,

Der Grund könnte daran liegen das die Länderverfassung mit der "Deutschen Verfassung" in Konflikt gerät.?!

Kommentar von SebRmR ,

Nein.

Wie meinst du das, wo siehst du Konflikte?

Kommentar von Modem1 ,

Meinte ein Freund von mir: Es läge an der Aufteilung Deutschlands in Bundesländer.

Antwort
von DietmarBakel, 37

die "Republik" ist weiblich und nicht männlich.

für "die" Bundesrepublik Deutschland

Kommentar von Strottensack ,

es geht aber um das wort vor "die". Für - Von. Das Auto "für" die Frau", das Auto der Frau. Das ist ein Unterschied. 

Kommentar von DietmarBakel ,



... Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk...

Es ist "für" das Volk gegeben worden, für die BRD

Kommentar von barfussjim ,

Es heißt DIE Frau und nicht DER Frau!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten