Warum heißt die Vogelspinne eigentlich Vogelspinne?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Den Namen "Vogelspinne" verdienen manche Arten zu Recht: Wenn sie bedroht werden, können sich diese Baumbewohner von ihrer hohen Warte aus fallen lassen und dabei die acht Beine so spreizen, daß dies fast wie Fliegen aussehen kann (Avicularia- und Psalmopoeus-Arten). Vielleicht haben die Tiere ihren Trivialnamen daher.
http://www.bird-eating-spiders.de/vogelspi.htm

Kommentar von Kaninchenfan111
19.11.2010, 17:35

nur zum teil richtig...schau meinen kommentar...der ist korrekt

0

In der Tierwelt ist meistens das Männchen farbenfroher gezeichnet, was meinst Du, warum die Menschen Schminke erfunden haben, ;-)) die Frauen wollen auch mal hübsch sein.

Kommentar von mikael
19.11.2010, 15:42

Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

0

Ich habe mal gehört, dass das auch daran liegen soll, dass Vogelspinnen mehrere Meter weit springen können.

Wenn die Spinne dann in Bäumen von Ast zu Ast hüpft, ist die Assoziation mit Vögeln klar - was macht die Spinne in der Luft? Fliegen! Wer tut das noch? Vögel! Vogel + Spinne = Vogelspinne :-)

Also ganz ehrlich, ich verstehe diese Seite nicht! Wenn Leute Fragen zu ihren Hausaufgaben stellen, wird die Frage nach einer Minute gelöscht! Wenn andere Leute dann solche dämlichen-verzeih mir das bitte, liebe/r skyfly71-Fragen wie diese stellen, passiert nichts?

Ich hab nichts dagegen, wenn dumme Fragen gestellt werden, im Gegenteil, es macht ja zeitweise sogar viel Spaß...aber warum werden dann Fragen gelöscht? Sollte doch wohl jedem selbst überlassen sein oder?

Die Leute haben entweder nen VOGEL...oder ich SPINNE.

Kommentar von skyfly71
19.11.2010, 16:46

lol

0

weil jedes tier einen namen brauchts. mach dir lieber mal über deinen namen gedanken.

Vögel gehören zu ihrer Beute.

Ohhh... stimmt wohl nicht so recht ^^

Kommentar von aurata
19.11.2010, 16:20

:-) Oder: die spinnt nicht nur, sondern hat auch 'nen Vogel? ;-))

0

Ihren deutschen Trivialnamen „Vogelspinne“ verdanken sie wahrscheinlich der berühmten Naturforscherin und Künstlerin Maria Sibylla Merian. Ihre Eindrücke von einer Reise nach Surinam veröffentlichte sie 1705 in dem Werk Metamorphosis Insectorum Surinamensium. Auf Seite 18 ist darin eine Illustration zu finden mit einer großen Spinne, die, auf einem Ast sitzend, einen Kolibri verspeist. Dies inspirierte wiederum Carl von Linné 1758 eine Spinne mit dem wissenschaftlichen Namen Aranea avicularia zu beschreiben [heute: Avicularia avicularia (Linnaeus, 1758)].

Aus wikidingsbums.

Kommentar von mikael
19.11.2010, 15:39

DH, woher weißt Du das alles, Du kannst bestimmt Googeln und lesen;-)),

0

Ihren deutschen Trivialnamen „Vogelspinne“ verdanken sie wahrscheinlich der berühmten Naturforscherin und Künstlerin Maria Sibylla Merian. Ihre Eindrücke von einer Reise nach Surinam veröffentlichte sie 1705 in dem Werk Metamorphosis Insectorum Surinamensium. Auf Seite 18 ist darin eine Illustration zu finden mit einer großen Spinne, die, auf einem Ast sitzend, einen Kolibri verspeist. Dies inspirierte wiederum Carl von Linné 1758 eine Spinne mit dem wissenschaftlichen Namen Aranea avicularia zu beschreiben [heute: Avicularia avicularia (Linnaeus, 1758)].

Aus Wikipedia

hren deutschen Trivialnamen „Vogelspinne“ verdanken sie wahrscheinlich der berühmten Naturforscherin und Künstlerin Maria Sibylla Merian. Ihre Eindrücke von einer Reise nach Surinam veröffentlichte sie 1705 in dem Werk Metamorphosis Insectorum Surinamensium. Auf Seite 18 ist darin eine Illustration zu finden mit einer großen Spinne, die, auf einem Ast sitzend, einen Kolibri verspeist. Dies inspirierte wiederum Carl von Linné 1758 eine Spinne mit dem wissenschaftlichen Namen Aranea avicularia zu beschreiben [heute: Avicularia avicularia (Linnaeus, 1758)].

Ihren deutschen Trivialnamen „Vogelspinne“ verdanken sie wahrscheinlich der berühmten Naturforscherin und Künstlerin Maria Sibylla Merian. Ihre Eindrücke von einer Reise nach Surinam veröffentlichte sie 1705 in dem Werk Metamorphosis Insectorum Surinamensium. Auf Seite 18 ist darin eine Illustration zu finden mit einer großen Spinne, die, auf einem Ast sitzend, einen Kolibri verspeist. Dies inspirierte wiederum Carl von Linné 1758 eine Spinne mit dem wissenschaftlichen Namen Aranea avicularia zu beschreiben [heute: Avicularia avicularia (Linnaeus, 1758)]. http://de.wikipedia.org/wiki/Vogelspinnen

Was möchtest Du wissen?