Warum heißt das Parfum so?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Toilette bedeutete ursprünglich "kleine Reinigung" oder "schnelle Reinigung mit dem kleinen Tuch" (Toile = Tuch, Toilette = Tüchlein) und war das höfische, kurze schnelle "frischmachen" zwischendurch oder morgens.

Da wurden mal eben mit dem feuchten Tuch Nase, Hals und Hände angefeuchtet, zumeist mit einem parfümierten Wasser. Schon war man fit für die nächsten drei Stunden höfischen Lebens.

Und wenn man schon mal dabei war, konnte man dabei auch noch kräftig abdrücken.

Schweres, konzentriertes Parfum wurde für Empfänge und Bälle und offizielle Ereignisse aufgelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt mit der Konzentration des Duftstoffes zusammen. Am stärksten konzentriert ist Parfum, dann Eau de Parfum, dann Eau de Toilette.

Mit WC-Wasser hat das nichts zu tun.Sicher kennst du den Begriff "Morgentoilette machen". Das ist der Gesamtbegriff für Waschen, Zähne putzen, Kämmen, Anziehen, also, sich für den Tag rüsten. Für viele gehört dazu eben auch ein Duftwasser, deshalb Eau de Toilette.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus Französisch kann man" Eau de Toilette" auch mit Duftwasser übersetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es keine "richtigen" Parfüme sind :P 
Sie sind stark verdünnt =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?