Warum hatten die Eisenbahnwagen in vorigen Jahrhundert verschiedene Farben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo WDHWDH

Weil jede königliche Bahngesellschaft ihr eigenes Farbschema hatte. Auch bei der DB gab es immer wieder unterschiedliche Farben. Die TEE-Züge erhielten die Farbe Beige und Rot. IC Züger waren Beige und Türkis.

Gruß HobbyTfz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HobbyTfz
08.09.2016, 11:18

Danke für den Stern

0

Bei der Bundesbahn und der Reichsbahn gab es so genannte Produktfarben die es heute allerdings in veränderter Form immer noch gibt. Nahverkehr der DB war bis auf die Silberlinge komplett grün später Mintgrün und Weiß, Fernverkehrszüge hatten Ozeanblau/Beige für D-Züge und Interregios und die IC/TEE waren Rot/Beige. Bei der Reichsbahn gab es Grüne Wagen vorwiegend für den Nahverkehr während man bei den D-Zügen versuchte eine einheitliche Lackierung in Grün/Beige einzuführen. Sonderfall waren die Wagen für den Städteexpress in Orange/Beige und die Komfortwagen in Rot/Lichtgrau sowie die Schlaf- und Speisewagen der Mitropa in Rot sowie einige Buffetwagen in Milchkaffebraun/Cremefarben. In der Epoche 3 konnte man bei der DB grüne Wagen in D- und Nahverkehrszügen und blaue Wagen in FD-Zügen sehen. Manchmal lief auch ein roter Wagen oder ein Kakadu (Blau/Rot) der DSG im Schnellzug mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das lag und liegt an den Vorstellungen der einzelnen Bahngesellschaften. Zum andern ist das auch heute wieder, nach der Öffnung des Bahnverkehres für private EVU, genauso. Jedes EVU hat seine eigenen Fahrbvorstellungen.

Dazu kommen noch die Farbmerkmale der einzelen Zugklassen und Wagenklassen.

Einzig zu Zeiten der DR/DB gab es einheitliche Farbschemen.

Die Bahn ist so Bunt wie zu der Gründungszeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WDHWDH
31.08.2016, 17:09

2. Absatz ist OK. Farbenlehre von Otto Wagner.

0

weil es einst über 20 verschiedene Bahngesellschaften gab. Dann kam man nach der Reichsgründung 1871 auf die Idee eine Bundesbahn zu gründen. Dabei wurden die Farben vereinheitlicht. Die Bundesbahn änderte immer wieder ihre Farben. Zuletzt waren sie grün. Daneben gab es zwischen 1945 und 1990 auch noch die Reichsbahn der DDR, die eigene Farben verwendete, die von der DB abwichen.

Seit der Gründung der Bundesbahn als Privatunternehmen alias Deutsche Bahn AG haben die Bahnen das uns bekannte und vertraute verkehrsrot.

Durch die Entmonopolisierung des Deutschen Eisenbahnverkehrs mehren sich aber wieder die Farben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SebRmR
31.08.2016, 15:28

Seit der Gründung der Bundesbahn als Privatunternehmen alias Deutsche Bahn AG haben die Bahnen das uns bekannte und vertraute verkehrsrot.

Und im Fernverkehr weiß mit rotem Streifen.

0