Frage von ekam02, 19

Warum hatte Plutarch eine so positive Einstellung gegenüber Caesar?

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Latein & Schule, 13

Plutarchs Spezialität waren Nebeneinanderstellungen von griechischen und römischen historischen Figuren. So setzte er Cäsar parallel zu Alexander dem Großen. Dabei blieb er weitgehend neutral. Da er kein richtiger Historiker war, kann man seine Einstellung zu diesen Personen durchaus als Lob der "guten alten Zeit" begreifen, war er doch ein Zeitgenosse Neros.

Und in der Zeit hatten viele Römer nicht so viel zu lachen.

Kommentar von DrSchmitt ,

Und in der Zeit hatten viele Römer nicht so viel zu lachen.

Nero war im Volk durchaus beliebt.

Kommentar von Volens ,

Zu dem Volk gehörte Plutarch vielleicht nicht gerade.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community