Frage von August2008, 43

Warum hat Rachel ihren Mann betrogen?

Rachel wird als ein tugendliches Mädchen vorgestellt. Das Mädchen, dass sogar Gott für Isaak erwählt hat. Warum hat sie denn so gemein gehandelt ? Und ich verstehe, dass sie Jakob bevorzugte, aber gibt es irgend eine spirituelle Erklärung dafür ? Sollte das was zu bedeuten ? Ist es eine Art Metaphor oder Figur für irgend eine spirituelle Wahrheit ? Was hat uns diese Geschichte zu lehren ?

Antwort
von Sturmwolke, 14

War es nicht verkehrt, dass sich Jakob gemäß 1. Mose 27:18, 19 als Esau ausgab?

Der Bericht ist wohl im Allgemeinen
bekannt. Isaak forderte im hohen Alter Esau auf, ihm ein Stück Wild zu
erjagen, und sagte: „Lass mich essen, damit meine Seele dich segnet,
bevor ich sterbe.“ Rebekka hatte gehört,
was ihr Mann gesagt hatte, und bereitete daraufhin ein schmackhaftes
Essen zu. Sie wies Jakob an: „Du [sollst] es deinem Vater bringen, und
er soll es essen, damit er dich vor seinem Tod segnet.“ Mit Fellstücken
von Ziegenböckchen um den Hals und auf den Händen und in Kleidern von
Esau ging Jakob zu seinem Vater und brachte ihm das schmackhafte
Gericht. Auf Isaaks Frage „Wer bist du, mein Sohn?“ antwortete Jakob:
„Ich bin Esau, dein Erstgeborener.“ Isaak glaubte ihm und segnete ihn (1. Mose 27:1-29).

In der Bibel wird nicht in allen Einzelheiten erwähnt, warum Rebekka
und Jakob so handelten, doch wird angedeutet, dass die Situation
plötzlich auftrat. Man sollte beachten, dass Gottes Wort das Verhalten
Rebekkas und Jakobs weder rechtfertigt noch verurteilt und damit dem
Lügen und Betrügen nicht Vorschub leistet. Die Bibel lässt uns aber, was
die Situation insgesamt angeht, auch nicht völlig im Unklaren.

Erstens geht aus dem Bericht
eindeutig hervor, dass Jakob Anspruch auf den Segen seines Vaters hatte,
Esau dagegen nicht. Jakob hatte das Erstgeburtsrecht von seinem
undankbaren Zwillingsbruder rechtmäßig erworben. Dieser hatte es ihm für
ein Essen verkauft, als er einmal sehr hungrig war. ‘Esau verachtete
das Erstgeburtsrecht’ (1. Mose 25:29-34). Jakob wollte also von seinem Vater einen Segen erhalten, der ihm rechtmäßig zustand.

Zweitens versuchte Isaak nicht, den
Segen rückgängig zu machen, als er feststellte, dass er ihn über Jakob
ausgesprochen hatte. Möglicherweise erinnerte er sich daran, dass Jehova
vor der Geburt der Zwillinge zu Rebekka gesagt hatte: „Der Ältere wird dem Jüngeren dienen“ (1. Mose 25:23). Bemerkenswert ist auch, dass Isaak diesen Segen später noch erweiterte, kurz bevor Jakob nach Haran aufbrach (1. Mose 28:1-4).

Letztendlich sollte man daran denken,
dass Jehova über alles, was vor sich ging, Bescheid wusste und auch
daran interessiert war. Der Segen, den Isaak aussprach, stand in
Zusammenhang mit der Verheißung, die Gott Abraham gegeben hatte (1. Mose 12:2, 3).
Wenn Gott nicht gewollt hätte, dass Jakob den Segen empfing, hätte er
es irgendwie verhindern können. Stattdessen bestätigte er den Segen und
sagte zu Jakob: „Durch deinen Samen werden sich bestimmt alle Familien
des Erdbodens segnen“ (1. Mose 28:10-15).

----------------

Quelle:

Leserfrage im Wachtturm vom 1.10.2007, auf jw.org

Antwort
von Netie, 11

Rahel:

http://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=2393

Antwort
von kindgottes92, 16

Du meinst Rebekka, nicht Rahel. Rahel war eine der Frauen von Jakob.

Ich denke nicht, dass es eine spirituelle Erklärung gibt, außer dass es Gottes Plan gedient hat. Auch st die Geschichte der Startpunkt für alle Konflikte, die sich Jakobs Nachfahren, also die Israeliten später mit ihren Nachbarvölkern geliefert haben.

Aber mal rein menschlich war es doch so, dass Isaak als Vater klar einen der Zwillinge bevorzugt hat. Jakob war der Leidtragende und seine Mutter hat ihn in Schutz genommen und für ihn gekämpft. Isaak war zu dem Zeitpunkt sehr alt und bestimmt auch nicht mehr der fitteste. Da hat sie sich dann einfach auf die Seite des Sohnes gestellt, der ihrer Meinung nach den Segen mehr verdient hatte. Ihren Mann zu betrügen war denk ich nicht ihre primäre Absicht dabei.

Antwort
von Akascha7, 23

Es bedeutet das man nicht urteilen soll ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten