Frage von Reiter97, 110

Warum hat mein Bonsai total wellige Blätter?

Mein Bonsai , ein Jadebaum, hat seit einigen Tage total wellige Blätter und sie haben total ihre Dickfleischigkeit verloren. Sie sind total dünn geworden und es fallen immer wieder welche ab. Was kann mein Bonsai denn haben?

Antwort
von Gilbert56, 75

Ich vermute bei dem Geldbaum, dass die Wurzel nicht mehr ok ist. Ich würde austopfen, die ganze Wurzel mit hartem Wasserstrahl von Erde befreien und mir die Wurzerl ansehen. Nur braun wäre nicht gut, da muss auch weiß sein. War die Wurzel ok, dann kann ganz neue Erde nicht schaden. Ist sie nicht ok, trotzdem einpflanzen und Pflanze zur Erholung in durchsichtige Plastikhülle und immer mal wieder Wassser reinsprühen, damit der Geldbaum kein weiteres Wasser über die Blätter verlieren kann.

Wenn die Wurzel kaputt ist, würden andere Maßnahmen wie mehr gießen oder Düngung nur noch mehr schaden.

Kommentar von bonsaiblogger ,

Das mit der Plastiktüte und einsprühen funktioniert bei subtropischen Pflanzen. Bei einem Jadebaum ist es der sicher Tod durch Fäulnis, da es eine sukkulente Pflanze ist. Die mögen keine Dauerfeuchtigkeit.

Kommentar von Gilbert56 ,

Hallo Bonsaiblogger, das ist die Theorie. Ich hatte auch nicht geschrieben, für ewig. Gemeint war, bis sie wieder normal überleben können. Ich habe 20 Jahre Sukkulentenerfahrung und sicher muss man da Unterschiede machen. Geldbäume wurzeln z. B. auch gut in Wasser, was auch nicht für alle gilt. Meine 2 Geldbäume habe ich so schon 20 Jahre lang.

Kommentar von Gilbert56 ,

Noch eine allgemeine Ergänzung: Versucht es einfach mal, auch nach dem Schnitt (aber Wunden erstmal trocknen lassen) ein Geldbäumchen eine Zeit lang bei hoher Luftfeuchtigkeit zu halten. Ihr werdet euch über den Neuaustrieb wundern. Danach wieder normal halten.

Antwort
von bonsaiblogger, 55

Schrumpelige Blätter ist Wassermangel

Umtopfen ist sicherlich richtig. Die Erde sieht auf den Fotos sehr verbraucht und verdichtet aus. Dadurch kommt kein Gießwasser mehr an die Wurzeln!

Da es eine Sukkulente ist, würde ich nicht mit Wasser ausspülen. Die Erde kann man auch mit einem hölzernen Eßstäbchen ganz gut lockern und lössen.

Danach die Wurzel zurückschneiden und die Pflanze in frische Erde topfen. Am besten Blumenerde mit Bims oder Lavalit oder anderem mineralischen Anteil mischen.

1-2 Wochen nicht gießen! Die Schnittstellen an den Wurzeln müßen bei Sukkuelenten erst verheilen, damit diese durch Wasser nicht faulen. Danach kann gegossen werden.

Kommentar von Gilbert56 ,

"Da es eine Sukkulente ist, würde ich nicht mit Wasser ausspülen."

Jeder hat so seine Methode. Alles Substrat aus der Erde zu spülen ist aber eine sehr gängige Methode unter Gewächshaussukkulentenhaltern. Selbst und gerade bei Kakteen. Die Begründung, dass es eine Sukkulente ist, zieht nicht, denn Geldbäume sind gar nicht so wasserscheuend wie man meint. Sie stehen bei mir den ganzen Sommer über draußen im Regen und wachsen wunderbar. Trockene Haltung ist nur im Winter angesagt. Natürlich wäre nach dem Ausspülen der Wurzel diese erstmal zu trocknen. Letzteres hatte ich vergessen zu erwähnen.

Kommentar von bonsaiblogger ,

Hallo Gilbert, da hast du andere Erfahrungen als ich gemacht. Ich sammle seit über 30 Jahren Sukkulenten. Mir sind am Anfang einige eingangen, da ich sie nach dem Umtopfen zu früh gegossen habe. Wurzelfäulnis war die Folge. Auch ein Geldbaum war darunter.
Wenn die Wurzeln unverletzt sind könnte deine Methode aber durchaus funktionieren. Aber bei jedem Umtopfen wird man ohne es groß zu bemerken Wurzeln beschädigen. Mir wäre es zu riskant, da ich meine Pflanzen nicht verlieren möchte.

Kommentar von Gilbert56 ,

Hallo Sammler! Bin jetzt nicht mehr im Verein, aber damals wurde es in unserer Ortsgruppe für Kakteen regelrecht gepredigt und von den Mitgliedern durchgeführt, das Ausspülen (Schlauch, Gardena-Düse). Damit alte Erde ganz wegkommt, bis zum Kaktuskörper. Vielleicht haben wir uns auch missverstanden: Danach auf jeden Fall erstmal gut und lange die Wurzel trocknen!!! Gegen "zu frühes Gießen nach dem Umtopfen" bin ich natürlich ebenfalls. Und was macht dann - nach dem Abtrocknen - schon eine vorher verletzte Wurzel, sie treibt um so besser wieder aus.

Antwort
von Reiter97, 34

Danke auf jeden Fall für die ganzen Tipps!!!!

Ich habe das Bäumchen erst mal richtig viel gegossen. und Siehe da, es sah wieder so aus wie vorher. Jetzt geht es ihm gut. Ich werde ihm auch neue Erde geben. 

Ich hätte aber nie gedacht, dass eine Sukkulente so viel Durst hat ;)

LG Reiter97

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community