warum hat man überhaupt Religion am Beruflichen Gymnasium?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Weil es im Gesetz steht und Religionen dort unterrichten dürfen.

Früher, kurz nach dem Krieg, als die Religion noch einen höheren Stellenwert in der Gesellschaft hatte, empfand man dies wohl für sinnvoll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"obwohl es doch viel wichtiger ist über gesellschaftliche Probleme zu diskutieren "

Viele gesellschaftliche Probleme haben eben etwas mit Religion, Moral, Ehtik, Sitten und Bräuche zu tun.

Zum Beispiel muss ein Politiker oder Rechtsanwalt der nicht religiös ist, sich trotzdem mit solchen Dingen auseinander setzen um richtige Entscheidungen zu treffen die für die Allgemeinheit gut ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

durch religion werden gefühle trainiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag Lehrer nach. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Religion oder Ethik hat man

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnte mit dem Bundesland in dem du lebst zusammenhängen. In Bayern gibt es sogar noch in der Berufsschule Sport und Religion während das z.B. in Hamburg nicht der Fall ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ackerland004
14.04.2016, 14:27

Das ist in BaWü genau wie in Bayern

0

...weil die Schule nicht nur der Vorbereitung auf den Beruf dient.

Auch Lebensfragen, mit denen jeder sich auseinandersetzt, sollen thematisiert werden.

Die persönliche Entwicklung und die Fähigkeit, sich eine differenzierte Meinung zu bilden, sind sowohl für einen selber als auch für den späteren Beruf wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung