Frage von schlauerwiesel, 47

Warum hat man Kopfschmerzen bei Glutamat?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von hoermirzu, 25

Dazu solltest Du einen Allergologen (gute Hausärzte als Allgemeinmediziner, haben inzwischen sehr viel Ahnung davon),  befragen.

Kopfschmerzen sind ungewöhnlich, als Reaktion auf andere Ungereimtheiten im Körper, durchaus möglich

Antwort
von Deichgoettin, 14

"Man" bekommt nicht generell Kopfschmerzen, wenn man glutamathaltige Lebensmittel ißt. Nicht jeder reagiert darauf mit Kopfschmerzen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Glutamat-Unvertr%C3%A4glichkeit

Kommentar von dasadi ,

Das ist richtig. Jedoch gibt es viele Migräniker, bei denen Glutamate Trigger sind. Auch nicht alle, aber für Nichtmigräniker ist das sicherlich erst recht lein Problem.

Antwort
von PeterKremsner, 32

Hat man nicht, gibt viele Studien dazu und die meisten sind der Auffassung, dass es so etwas wie eine Glutamatunverträglichkeit nicht gibt. Viel mehr sind die Personen die es von sich behaupten einem Nocebo Effekt ausgesetzt oder haben eine andere Unverträglichkeit zB Soja.

Kommentar von dasadi ,

Migräne ist eine eigenständige Erkrankung, für die es keine andere Ursache gibt. Sie ist angeboren, entweder sie bricht irgendwann aus oder nicht. Jeder Mensch hat andere Trigger, die die Anfälle begünstigen, und das kann durchaus Glutamat sein. Von Soja ist mir davon noch nichts bekannt - und ich habe schon mein Leben lang Migräne. Kürzlich war ich für einige Zeit in der Migräneklinik Kiel bei Prof. Göbel. Auch hier wurde klar, dass ein schwankender Insulinspiegel, Stress und künstliche Nahrungsmittelzusätze durchaus die Attacken hervorrufen können.

Kommentar von ArchEnema ,

Sicherlich kann alles mögliche ein Trigger sein. Aber ausgerechnet eine natürliche Aminosäure? Genau das ist Glutamat nämlich. Und in jedem Stück Eiweiß enthalten... Wenn du auch von selbstgemachter Fleischbrühe eine Migräneattacke bekommst, dann bin ich geneigt Glutamat zu verdächtigen. Vorher nicht. ;-)

Kommentar von dasadi ,

Ich selbst habe keine Lebensmittel als Trigger. Was bei mir Attacken auslöst, ist Alkohol in bereits sehr kleinen Mengen. Was mir auch nciht gut tut, ist Essen in einem chinesischen Restaurant, wenn ich da kräftig zu lange, und das tue ich dort, weil es mir schmeckt. Aber es gibt eben sehr viele Untersuchungen, in denen immer wieder die Glutamate verdächtigt werden. Ich habe aber von den verschiedensten Auslösern gehört und darüber gelernt. Jeder hat seine eigenen Unverträglichkeiten, die zu heftigen Kopfschmerzen führen können, bei Migränikern ist da tatsächlich der Alkohol führend und Stress, der sich nicht wie bei Nichtmigränikern abbaut sondern immer nur weiter steigert. Aber Glutamtate sind hierbei immer im Gespräch, von Soja dagegen habe ich in meinen 40 Jahren Migräneerfahrung bislang nichts gehört, aber ich mag auch nichts ausschließen.

Kommentar von PeterKremsner ,

Ich hab mich hier generell auf eine Unverträglichkeit bezogen und nicht auf einen Auslöser für Migräne.

Den Tag mit Migräne habe ich auch erst jetzt bemerkt, ich dachte der Fragesteller wollte auf normale Kopfschmerzen nach dem Essen von Glutamat hinaus...

Dennoch finde ich es etwas komisch das auf das Glutamat bzw Glutaminsäure zu schieben, weil die eben auch in vielen Lebensmitteln natürlich vorkommt, zB Kombu Algen, Sojasauce, verschiedene Pilze, Rindfleisch, Schweinefleisch etc, wenn es also von der Glutaminsäure getriggert wird müssten auch diese Lebensmittel eine Migräne auslösen.

Antwort
von 2001Jasmin, 25

Vielleicht verträgst du es nicht..

Antwort
von dasadi, 18

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten