Frage von CapsLock15, 71

Warum Hat man das Gefühl schon immer da zu sein und warum kann man sich das nichts nach dem Tod nicht vorstellen ?

Antwort
von derMannohnePlan, 16

Also vorstellen kann man sich ziemlich viel. Nur wahrscheinlich nichts was der Wahrheit entspricht.

Jede Frage beinhaltet in sich selber ihre eigene Lösung. 

Du fragst warum man sich das Nichts nicht vorstellen kann. Wahrscheinlich weil "Nichts" nicht vorstellbar ist. Zumindest nicht für unseren begrenzten Verstand.

Und warum hat man das Gefühl schon immer da zu sein? Vielleicht weil es für den menschlichen Verstand, von Anbeginn seines Denkprozesses im Kindesalter, nichts vergangenes gibt.

Und eine Frage an Dich, wer sagt denn dass nach dem Tod tatsächlich nichts ist? Wahrscheinlich wird es so sein. Aber auch bei diesem logischen Entschluss arbeitet unser Verstand nur begrenzt.

Übrigens, Logik ist eine Krücke die sich der menschliche Verstand geschaffen hat um an den tatsächlichen Dingen nicht zu verzweifeln!

Antwort
von RevatiKKS, 9

Das liegt sicher daran, dass wir nicht unser vergänglicher Körper, sondern ewige spirituelle Seelen sind. Wir werden niemals aufhören zu existieren, wenn auch unsere Körper durch Krankheit, Unfall und Tod unbrauchbar werden und wir sie darum verlassen. 

Hier kannst du etwas über die Seele erfahren: http://www.prabhupada.de/bg/Prabhupada%20-%20Bhagavad-gita%20Wie%20Sie%20Ist.pdf

Antwort
von kloogshizer, 17

Dass du das Gefühl hast, schon immer da zu sein, ist normal, aber könnte falscher nicht sein. Du änderst dich von Moment zu Moment, und dein Gehirn spielt dir nur eine Kontinuität deiner Person vor, und rechtfertigt Ungereimtheiten einfach nachträglich. In der Form wie du dir das "Ich" vorstellst, existiert es gar nicht.

In Wirklichkeit bist du eine ziemlich andere Person als vor 7 Jahren. Alleine die Zellen und Bestandteile aus denen du bestehst, sind andere als damals.

Das Nichts kann man sich deshalb nicht vorstellen, weil man sich nur Dinge Vorstellen kann, die man zumindest teilweise erlebt hat, wenn auch in anderer Form oder in einem anderen Kontext. 

Das Nichts lässt sich allerdings nicht erleben, auch nicht wenn man selbst tot ist. 

Antwort
von Tragosso, 10

Also ich hab nicht das Gefühl schon immer dagewesen zu sein. Im Gegenteil, zeitweise fühle ich mich ziemlich abwesend und kann mir sehr gut vorstellen wie es ist, wenn nichts mehr ist.

Antwort
von sunnyhyde, 25

ich kann mir gut vorstellen was dann ist und ich weiß auch , das ich nicht immer da war....das kannst du für dich so empfinden aber nicht auf alle projizieren

Antwort
von nowka20, 4

man kann sich nichts nach dem tode vorstellen, wenn man ein hoffnungsloser materialist ist, ein mensch, der glaubt, daß alles aus der materie kommt.

Antwort
von comhb3mpqy, 5

Wer sagt denn, dass nach dem Tod nichts kommt? Ich bin Christ und glaube an ein Leben nach dem Tod. Wenn Du Gründe/Argumente haben möchtest, um an Gott und ein Leben nach dem Tod zu glauben, dann kannst Du mich fragen oder auf mein Profil gehen, dort findet man Argumente.

Antwort
von unintelligente, 20

Kann man doch. Du hast halt kein Bewusstsein mehr, mit dem du irgendwelche Sinne wahrnehmen kannst. 

Antwort
von waermebildcam, 20

Also deine Beschreibung ähnelt dem Glauben mit der Wiedergeburt.. waren es die Buddhisten? Keine Ahnung

Auf jeden Fall habe ich nicht das Gefühl von Anfang an hier zu sein, auf Planeten Erde... und auch nicht einen anderen Planeten ;D

An den Tod können sich aber Leute mit Nahtoderfahrung jedoch erinnern. Total interessant meiner Meinung nach. Google es einfach mal.

LG

Kommentar von unintelligente ,

Ist nur vom Körper ausgeschüttetes DMT (Psychedelische Droge), das wir im Körper haben und vor dem Tod ausgeschüttet wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten