Frage von AlbaniaQndrm, 118

Warum hat Kroatien mit Deutschland im 2. Weltkrieg gekämpft?

Hey, ich habe erfahren dass viele freiwillige Soldaten aus Kroatien (also Kroaten) für Deutschland im 2. Welktkrieg gekämpft haben. Dafür gibt es auch genug Beweise (youtube etc.). Warum kommentieren oft unter alten kroatischen kriegslieder leute mit Heil H... ? Waren die also keine Feinde?

Warum wollten sie Deutschland helfen?

Antwort
von marcus1984, 29

Guten Tag,

einige faschistische kroatische Vereinigungen haben sich aus ähnlichen Gründen Deutschland angeschlossen, wie auch Slowaken und Spanier, weil sie von der Vision Hitlers begeistert waren und von Deutschland beim Erreichen ihrer Ziele militärisch unterstützt wurden.

In den 1930er und 1940er Jahren existierten in Europa viele faschistische Strömungen, die sich von den Nazis viel versprochen haben.

Antwort
von JBEZorg, 32

Kroatien war mit Deutschland verbündet. Ganz Kroatien, nicht nur ein Paar Kroaten. Warum? Weil Kroatendamals wie heute Verbündete des katholischen Westens und insb. der Deutschen waren auf dem Balkan. Und im 2WK konnten sie ihe nationalistischen Fantasien ausleben und Serben massakrieren.

Antwort
von Muaa97, 85

Sie wollten nicht Deutschland helfen, sie waren gezwungen Deutschland zu helfen. Stell dir einfach mal vor, Kroatien hätte sich den Alliierten angeschlossen: Kroatien wäre umzingelt von feinden gewesen und der nächste Verbündete wäre über 1000 km entfernt gewesen. Da hat man keine Wahl, Deutschland hätte sie ansonsten innerhlab eines Tages eingenommen.

Es gibt natürlich auch andere Gründe aber alleine aus dem Aspekt kann man sich schon vorstellen in wecher Situation das Land gewesen wäre. Außerdem hatte Kroatioen ebenso wie Deutschland eine Nationale Regierungpartei.

Kommentar von JBEZorg ,

Sie wollten nicht Deutschland helfen, sie waren gezwungen Deutschland zu helfen

Na toll! Und die Deutschen haben alle nichts gewusst und waren an nichts beteiligt. Tolle Exculpation. Was soll dieser Unsinn? Kroatien war williger Verbündeter Deutschlands. Kroatische Nazis haben nicht weniger Verbrechen begangen als die deutschen Nazis auf dem Balken. Punkt.

Kommentar von WDHWDH ,

Die Kroaten wollten mit deutscher Hilfe frei von den Serben sein-eigener Staat! Aussserdem konnten sie sich jetzt (1941) so richtig nach eigenen Gesichtspunkten "ausleben".

Antwort
von tryanswer, 84

Die Kroaten wollten ihre Unabhängigkeit gegenüber der serbischen Monarchie erreichen, dazu haben sie einen starken Verbündeten gesucht und fanden ihn im Deutschen Reich.

Antwort
von DrHannibaLecter, 41

Das Feindbild in Mittel-Europa war damals der Kommunismus bzw. das größte und gefährlichste Land der Welt : die UdSSR.

 Deutschland & Italien als souveräne und starke Nationen unterstützten alle die gegen den Weltkommunismus waren. Es gab sehr viele Nationen die wegen Sicherheit, Wirtschaft aber auch wegen gleicher Kultur & Ideologie zusammen gearbeitet haben : Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Kroatien, Slowakei . 

Ein großes Nationengebilde wie Yugoslawien (die Tedenzen zum Kommunismus und der UdSSR zeigten) waren damit natürlich die Feinde(erst recht weil dieses Gebiet nur eine Zusammenwürfelung nach den 1.Weltkrieg war.  Diese Länder helften Nazi-Deutschland passiv , aber auch aktiv bei der Vernichtung ideologischer Feinde(Untermenschen).

Antwort
von danikolic, 47

Es gibt keinen richtigen Grund dafür, Kroatien hat nur gegen Serbien gekämpft weil den Serben es nicht gepasst hat das Kroaten nich orthodox sind, oder anders rum..ich als halb Serbin und halb Kroatin kann nur sagen das wir Kroaten und Serben die Deutschen nicht so mögen wie alle denken

Antwort
von zetra, 41

Kroatien wollte aus dem Staatenbund austreten. Die Politik Hitlers kam ihr zu passé.

Utascha-Faschisten: "Schwarze Legion". Sie kaempften besonders brutal und waren somit beim Braunauer gut angesehen.

Es gab noch bei Freiwilligkeit zur SS die Zusage, die deutsche Staatsangehoerigkeit zu erhalten.

Hier meldeten sich z.B. 15 Tsd.Hollaender.

Spanien schickte die "Blaue Division", aus Dank fuer die Niederwerfung der 2. Republik, es waren ca.19 Tsd.Soldaten.

Usw. Insgesamt sollen ca. 170 Tsd.Mann an Auslaender, in der Wehrmacht mitgekaempft haben.

Antwort
von ThommyGunn, 37

Der Grund könnte in historischen Feindschaften mit den anderen Balkanvölkern bzw. vor allem den Serben liegen, nach dem Motto "der Feind meines Feindes ist mein Freund", auch viele Bosniaken und Albaner haben wenn mich nicht alles täuscht auf deutscher Seite gegen die Serben gekämpft. Diese Kontinuität gab es ja bis hinein in die Balkankriege der 90er.

Antwort
von Evileul, 63

Wir hatten aus vielen Ländern freiwillige, vielen hat Hitlers idee gefallen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community