Frage von mduyen, 59

Warum hat Hundeinsulin für die Therapie am Menschen keine Bedeutung?

Hallo,

Ich halte einen Vortrag über Insulin und habe gelesen, dass die ersten Insulinpräparate aus Haushunden gewonnen wurde. (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Insulinpr%C3%A4parat#Tierische_Insuline) Ich schätze, da Schweine und Rinder mehr "gezüchtet" werden ist es sinnvoller, aber vielleicht hat es einen anderen Grund. Mich würde es jedenfalls interessieren und falls jmd fragt sollte ich ja möglichst darauf antworten können ;)

Antwort
von matmatmat, 42

Es ist eine Frage der Verfügbarkeit und der Verträglichkeit. Je ähnlicher das Insulin dem Menschlichen ist, desto weniger Nebenwirkungen / Immunreaktionen gibt es. Das meiste Insulin heute ist gentechnisch hergestelltes Humaninsulin, also das Gen für "Menschen-insulin" geklont und dann in Mikroorganismen hergestellt... (und Abwandlungen davon)

https://de.wikipedia.org/wiki/Insulinpräparat

Kommentar von mduyen ,

Danke für die Antwort erstmal :)

Ja das mit dem Humaninsulin wusste ich schon, da es mein vertieftest Thema ist haha

Mich hat es nur gewundert warum es von Schweinen und Rindern ok war aber nicht von Hunden. Aber liegt wohl wie du sagtest an der Verfügbarkeit.

Antwort
von dadita, 23

Generell wird im Regelfall kein tierisches Insulin mehr verwendet. Selbiges bringt das hohe Risiko einer Immunreaktion mit sich.

Das Insulin welches heute eingesetzt wird, wird mittels gentechnischer Verfahren hergestellt.

Als man noch auf tierisches Insulin angewiesen war, waren wohl die Menge und Verfügbarkeit der Hauptgrund. Schweine und Rinder wurden und werden bereits in Massen gehalten, sie produzieren auch individuell mehr Insulin als ein Hund. Folglich waren sie die naheliegendere Wahl.

Ein Diabetiker verbauchte damals immer noch jährlich das Insulin von 50 Schweinen...bei Hunden wäre die Zahl noch höher gewesen.

Expertenantwort
von chog77, Community-Experte für Schule, 33

Bevor man Insulin mittels gentechnisch manipulierten Bakterien gewonnen hatte, brauchte man die Bauchspeicheldrüsen toter Tiere. Bei Rindern und Schweinen war die Bauchspeicheldrüse ein Schlachtabfall, den man einfach zur Insulingewinnung nutzen konnte. Den Hund hätte man erst vorher töten müssen. Fleischfresser können auch mehr Krankheiten übertragen als Pflanzenfresser. Außerdem wird bei Schlachttieren ohnehin eine Fleischbeschau durchgeführt, dass der unbedenkliche Gebrauch gewährleistet ist.

Außerdem sollte das tierische Insulin dem des Menschen sehr ähnlich sein. Schweineinsulin unterscheidet sich nur in 1 Gen von unserem, Rinderinsulin in 2 Genen. Keine Ahnung wie anders Hundeinsulin ist - aber ich schätze mal, dass die genetische Abweichung größer ist und es deshalb nicht so gut verträglich ist.

Kommentar von mduyen ,

Vielen Dank für die Antwort !:)

Se ist überraschenderweise identisch der des Schweins 


Kommentar von chog77 ,

Dann ist es wahrscheinlich wirklich nur die einfache Beschaffung

Kommentar von Agronom ,

Der Unterschied liegt in Aminosäuren, also Codons der Gene, das Gen ist die gesamte Funktionseinheit.

Kommentar von dadita ,

Nur als kleine Anmerkung: Es unterscheidet sich nicht in "Genen". Das Insulingen codiert für Insulin, welches sich zwischen den Tierarten in einigen  Aminosäuren unterscheidet. 

Antwort
von Biberchen, 33

also von Insulin aus Hunden und Rindern steht da nichts! Aus Schweinen deshalb weil sich Schweinen und Menschen anatomisch sehr nahe sind- denke

Kommentar von mduyen ,

"

Die ersten Insulinpräparate, mit denen Menschen behandelt wurden, wurden aus den Bauchspeicheldrüsen von Hausrindern hergestellt. Die Proteinstruktur des Rinderinsulins unterscheidet sich an drei Stellen vom menschlichen Insulin: An der Position B30 findet sich wie beim Schwein die Aminosäure Alanin statt Threonin. In der A-Kette steht an A8 Alanin statt Threonin, an A10 Valin statt Isoleucin.
"

Außerdem ist die chemische Struktur des Insulins von Hunden identisch mit dem vom Schweinen.


Kommentar von matmatmat ,

Doch, da sind zwei Zeilen zu tierischen Insulinen und gleich der erste Absatz ist Hundeinsulin... o.O

Expertenantwort
von chog77, Community-Experte für Schule, 9

Habe noch einen interessanten Artikel für dich:

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=35237

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community