Frage von cupcake2612, 97

Warum hat Hitler die Juden gehasst u. ermordet?

Danke!

Antwort
von Trollkeks, 50

Er brauchte ein Feindbild und eine Menschengruppe die er unterdrücken konnte. Die Juden waren schon davor ein sehr beliebtes Feindbild und es gab das Bild des geizigen Juden. Dies vermischte er mit Verschwörungstheorien, dass die Juden die ganze Welt leiten, das Juden hinter den USA stehen, dass Juden hinter Großbritannien stehen und dass Juden hinter dem Bolschewismus stehen. Alles war die Schuld der Juden und alle fanden es toll eine Gruppe zu haben auf die man seinen Hass ablassen kann.

Es könnten auch persönlich Ereignisse in seinem Leben zum Judenhass geführt haben und diesen unterstützt haben. Er wurde z.B. nicht an der Universität in Wien ernst genommen, man lachte über ihn und man sagte ihm er soll Postkarten malen. Die Professoren, die das gesagt haben sollen, sollen jüdisch gewesen sein. 

Antwort
von OlliBjoern, 32

Ich möchte nur als Ergänzung anführen (natürlich war Hitler der maßgebliche "Ideengeber" in diesen Vorkommnissen): Hermann Göring hat 1941 die "Endlösung" beauftragt, und der wichtigste Organisator war Reinhard Heydrich:

https://de.wikipedia.org/wiki/Reinhard_Heydrich

Ich finde es oft auch informativ, ein paar Leute "drum herum" zu kennen.
Es gab zahlreiche Köpfe in Hitlers Umfeld, die viel zu den tatsächlichen Ereignissen beigesteuert hatten (Hitler hatte die Tendenz, sich nicht allzu sehr mit manchen "Details" zu befassen, dies delegierte er gerne; auch wenn man natürlich die Grausamkeit und tödliche Konsequenz mancher Ideen nicht stark genug beklagen kann). 

Antwort
von softie1962, 44

Wenn man ein Volk zu irgendetwas bewegen will was die Leute normalerweise nicht machen würden bauen Herrscher gerne ein Feindbild auf.

Lies mal über Hutu und Tutsi in Ruanda, über Erdogan und die Kurden usw.

Ein interessante fiktive Lektüre dazu ist auch George Orwells Buch 1984


Antwort
von Lazybear, 36

Hitler war besessen von rassistischen vorurteilen und verschwörungstheorien! Die meisten dieser antijüdischen verschwörungstheorien werden noch heute verbreitet, sowie ergänzt, hauptsächlich aber im arabischen raum! Lg

Antwort
von MKausK, 29

Er selber galt als Judengratsch sein Vater wurde unehelich geboren, dessen Mutter arbeitete zuvor in einem jüdischen Haushalt...ist eine Vermutung es gibt noch Andere

Kommentar von Lorimara ,

Diese Mythen sind doch erst nach Hitlers Tod entstanden - Großmutter im jüdischen Haushalt gearbeitet, wäre dort von einem jüdischen Familiemitglied geschwängert worden usw. Diese Verschwörungstheorien kannte man zu Hitlers Zeiten gar nicht - schon seltsam, dass die sich ins 21. JH gerettet haben, diese Mythen.

Kommentar von MKausK ,

bei einer derart hervorstechenden Personalie ist es nicht verwunderlich, dass bezüglich antisemetischer Ausprägung auch Ahnenforschung stattfindet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten