Frage von TheDevil10, 163

Warum hat es eine so große Bedeutung für Gläubige, Gott zu sehen?

Im Himmel soll Gott einem sein Gesicht zeigen. Und viele die an Gott glauben wünschen sich einfach nur Gott zu sehen. Als Belohnung für ihre guten Taten auf der Erde zeigt Gott dann sein Gesicht.

Inwiefern ist das jetzt eine Belohnung?

Antwort
von Elisa0beth, 23

Sie fühlen sich geehrt weil Gott ihnen beachtung schenkt

Kommentar von nowka20 ,

so ein unsinn


Jes 55,8-9

---8 Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR, 

---9 sondern soviel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.

Röm 11,33

33---O welch eine Tiefe des Reichtums, beides, der Weisheit und der Erkenntnis Gottes! Wie unbegreiflich sind seine Gerichte und unerforschlich seine Wege!

Antwort
von Eselspur, 90

Zwischen einen Menschen sehen und Gott sehen ist ein riesiger Unterschied. "Anschauung Gottes" meint eine tiefe Beziehung mit Gott zu haben.

Antwort
von Fantho, 29

Hallo The Devil10,

hier meine Darstellung:

Wenn man ins Jenseits übergeht, ist man als Seele ein feinstofflicher Geistkörper. Seelen kommunizieren untereinander anhand von Farben; es gibt im Jenseits ein Mehr an Farben, welche bei uns nicht vorhanden sind, da diese ausserhalb der auf unserem Planeten bekannten Farbspektrums sich bewegen...

Gott zeigt nicht sein Gesicht, da der Allmächtige Gott ebenso ein energetisches Geistwesen ist und ebenso keine menschliche Anatomien aufweist...

Gott erscheint ganz kurz jenen, die an Gott glauben, als Licht und Wärme...

Weshalb nur den Gottglaubenden?

Weil jene Seelen, welche gar nicht an Gott glauben, ihn auch nicht erkennen werden. Zum Teil werden sie das Licht vielmehr noch als Satans Licht glauben...

Es ist keine Belohnung, so wie es auch keine Bestrafung für die nicht an Gott glaubenden Seelen darstellt, sondern es ist ein Willkommensgruß, welche halt nur von den gottglaubenden Seelen wahrgenommen werden...

Dieser Gruß ist von sehr kurzer Dauer, weil das Licht Gottes für die vom Diesseits ankommenden Seelen noch zu extrem hell ist...aber dennoch ist diese Dauer ausreichend genug....

Das war in Kürze von mir....

Gruß Fantho

Antwort
von GamerFac3, 141

Sie fühlen sich wahrscheinlich bestätigt in der Frage ob es Gott gibt und fühlen sich wichtig weil Gott ihnen Beachtung schenkt.

Antwort
von nowka20, 4

gott zu schauen kann zur zeit noch kein mensch ertragen, egal ob auf der erde oder im himmel

Antwort
von ghasib, 136

Die wollen ihn halt auch mal sehen. Aber das wird ein vergeblicher Wunsch bleiben

Kommentar von comhb3mpqy ,

ich glaube nicht, dass das ein vergeblicher Wunsch ist. Wenn du wissen willst warum kannst du gerne mal mein Profil besuchen :)

Antwort
von chrisbyrd, 92

Ich vermute, dass es dabei weniger um das Sehen von Gottes Gesicht geht, sondern um die Gemeinschaft mit Gott und darum, für immer bei Ihm in seiner Herrlichkeit im Himmel (Paradies) zu sein. Die menschliche Existenz kommt damit quasi zu ihrer eigentlichen höchsten Erfüllung.

Der Zusammenhang von Offenbarung 22,1-5 macht dies vielleicht deutlich: "Und er zeigte mir einen reinen Strom vom Wasser des Lebens, glänzend wie Kristall, der ausging vom Thron Gottes und des Lammes. In der Mitte zwischen ihrer Straße und dem Strom, von dieser und von jener Seite aus, [war] der Baum des Lebens, der zwölfmal Früchte trägt und jeden Monat seine Frucht gibt, jeweils eine; und die Blätter des Baumes dienen zur Heilung der Völker.Und es wird keinen Fluch mehr geben; und der Thron Gottes und des Lammes wird in ihr sein, und seine Knechte werden ihm dienen; und sie werden sein Angesicht sehen, und sein Name wird auf ihren Stirnen sein. Und es wird dort keine Nacht mehr geben, und sie bedürfen nicht eines Leuchters, noch des Lichtes der Sonne, denn Gott, der Herr, erleuchtet sie; und sie werden herrschen von Ewigkeit zu Ewigkeit."

Antwort
von Mignon1, 108

Du bist nur neidisch und eifersüchtig. Dein Nick verrät es. :-)))))

Kommentar von TheDevil10 ,

Du weißt gar nicht was für eine Wut ich in mir trage. 

Kommentar von Mignon1 ,

Doch! Als das personifizierte Böse bist du außer dir vor Wut! :-))))

Antwort
von earnest, 98

Belohnung oder nicht - ich kenne niemanden, dem Gott sein oder ihr Gesicht gezeigt hätte.



Kommentar von TheDevil10 ,

Du bist auch noch am Leben..

Kommentar von earnest ,

Ja und?

Kommentar von TheDevil10 ,

Auf meine Frage bezogen: Ich habe geschrieben, Gott solle im Himmel sein Gesicht zeigen. Dann kannst du auch keinen kennen. 

Kommentar von earnest ,

Ja und? Es ist schließlich noch niemand zurückgekommen und hat berichtet.

Kommentar von TheDevil10 ,

Stimmt auch. 

Kommentar von gottesanbeterin ,

Man muss keineswegs sterben, um in den "Himmel" zu gelangen. Der "Himmel" ist kein Ort, sondern ein bestimmter, besonderer Bewusstseinszustand, den man nur zu Lebzeiten erlangen kann.

Kommentar von comhb3mpqy ,

es gibt Nahtoderfahrungen. Such doch mal im Internet nach "Annabel Beam".

Kommentar von earnest ,

Danke, aber ich weiß, wie umstritten das Thema ist.

Wenn Menschen im Todeskampf GLAUBEN, sie hätten Gott gesehen, dann heißt das überhaupt nichts.

Kommentar von comhb3mpqy ,

Hast du mal Annabel Beam nachgeschaut? Warum wurde sie dann gesund?

Kommentar von earnest ,

Ja, natürlich. Das Mädchen, das in den Himmel kam und auf Jesu Schoß saß ... 

;-)

Antwort
von archibaldesel, 163

Vielleicht werden viele überrascht sein, wenn sie sie sehen! Muslime haben dann mit ihrem Frauenbild wohl schlechte Karten und dürfen gleich in den Keller.


Kommentar von Alanbar31 ,

Wir werden ja sehen wer in den Keller geht :)

Antwort
von hdb2011, 82

auf daß sie es mit sehenden Augen sehen, und doch nicht erkennen, und mit hörenden Ohren hören, und doch nicht verstehen, auf daß sie sich nicht dermaleinst bekehren und ihre Sünden ihnen vergeben werden.

Antwort
von Fabian222, 115

Man kann Gott nicht sehen. Gott ist kein Koerper und aehnelt nichts und niemanden. Also wird man Ihn auch nicht im Jenseits sehen 

Kommentar von JTKirk2000 ,

Was hältst Du von der Aussage, dass Gott den Menschen nach seinem Abbild schuf? (vgl. Genesis 1,26f)

Kommentar von Fabian222 ,

Ich lebe nach dem Koran, dem Propheten Muhammad (s) und seine Nachkommen.

Kommentar von JTKirk2000 ,

Warum schreibst Du dann nicht Allah, statt Gott? Nicht dass ich darin einen Unterschied sehen würde, denn auch jemandem, der nach dem Koran lebt, sollten die Bücher Moses eigentlich bekannt sein - und die Genesis ist das erste Buch Moses.

Kommentar von Fabian222 ,

Ja man sollte im Islam an Gott, seine Propheten und an seine Buecher glauben. Jedoch haben die Menschen die Buecher veraendert.. das einzige Buch was unveraendert bleibt ist der Koran. 

Kommentar von JTKirk2000 ,

Liest Du den Koran in seiner ursprünglichen Sprache oder in einer Übersetzung? Wenn Du den Koran in deutscher Sprache liest, habe ich eine Überraschung für Dich: Jede Übersetzung ist zwangsläufig auch eine Veränderung.

Kommentar von Fabian222 ,

Ich lese den Koran sowohl in der arabischen Sprache als auch in Deutsch. Die Uebersetzungen sind verschieden aber sie veraendern den Sinn der Verse an sich gar nicht.

Kommentar von JTKirk2000 ,

Was Du was daran interessant ist? Einerseits natürlich, dass Du sowohl den Koran in der ursprünglichen Sprache, als auch in der deutschen Sprache lesen und zumindest angeblich verstehen kannst. Andererseits aber auch, dass es zwar verschiedene Übersetzungen der Bibel gibt, deren Wortlaut sich unterscheidet, aber dass der Sinn dieser Übersetzungen zumindest bei allen mir bekannten Bibelübersetzungen ebenfalls immer gleich bleibt. Was die Sinnerhaltung angeht, ist für mich dahingehend die Bibel weder besser noch schlechter als der Koran. Der Unterschied liegt für mich darin, dass ich die Bibel zumindest einigermaßen kenne, den Koran aber gar nicht.

Kommentar von Fabian222 ,

Dann wuerde ich Ihnen mal raten Sie beschaeftigen sich mit dem Koran und finden heraus wo der Unterschied liegt.

Kommentar von JTKirk2000 ,

Danke, ich habe schon meinen persönlichen Glauben - nicht erst seitdem ich die Bibel kenne, sondern ich habe meinen persönlichen Glauben in der Bibel bestätigt gefunden. In einzelnen Punkten zusätzlich im im Buch Mormon, wo mir die Bibel nicht ... spezifisch genug war. Das Buch Mormon und die Bibel ersetzen einander zwar nicht, aber sie bestätigen einander, denn die Bibel enthält eine Aussage Christi, welche sich darauf bezieht auch andere zu belehren, während das Buch Mormon wesentlich umfangreicher von der Lehre Christi zeugt und darin die Bibel bestätigt - aber eben so, wie es in der Bibel steht, und nicht wie es durch Interpretationen ausgelegt wird. Nun kenne ich den Koran zwar selbst nicht, aber was bei gutefrage.net bereits aus dem Koran zu anderen Fragen zitiert wurde, das finde ich zum Teil schon ziemlich haarsträubend.

Kommentar von Fabian222 ,

Jesus Worte (Friede sei auf ihm) gibt es auch im Koran. 

 http://www.al-sakina.de/inhalt/artikel/worte_jesu/worte_jesu.html

Kommentar von JTKirk2000 ,

Ich weiß nicht, warum Du das in der Klammer geschrieben hast. Ich glaube, dass Christus als Sohn Gottes gestorben, wieder auferstanden und schließlich in den Himmel aufgefahren ist, von wo er in Vorbereitung auf seine tausendjährige Herrschaft auf Erden für alle sichtbar wieder zurückkehren wird, wie ihn die Apostel in den Himmel auffahren gesehen haben.

Kommentar von Fabian222 ,

Guten Abend. Jesus (Friede sei auf ihm) wurde von Gott beauftragt die Menschen zu warnen und die frohe Botschaft zu verkuenden. Es gab schon vor ihm Gesandte wie Noah, Moses, Harun usw. und nach ihm schickte Gott seinen letzten Propheten Muhammad im die Mission.

Im Koran steht: „Und wir haben Jesus, dem Sohn der Maria, die klaren Beweise gegeben und ihn mit dem heiligen Geist gestärkt.“

„Christus Jesus, der Sohn der Maria, ist nur der Gesandte Gottes […] Gott ist nur ein einziger Gott. […] (Er ist darüber erhaben) ein Kind zu haben.“

„(Damals) als die Engel sagten: ‚Maria! Gott verkündet dir ein Wort von sich, dessen Name Jesus Christus der Sohn der Maria ist." 

Welche Eigenschaften hat Gott?

Vollkommen, allmaechtig, allwissen, hat kein Anfang und kein Ende, ist weder ein Mann noch eine Frau, aehnelt nichts und niemandem.

In Mathaeus Kapitel 24 wird Jesus gefragt, wann der Tag der Auferstehung ist. Er antwortet: "Den Tag oder die Stunde kennt niemand, kein Engel im Himmel, auch nicht der Sohn, nur der Vater. Klingt das so, als wenn Jesus allwissend war?

„Gott sagte: ‚Jesus! Ich werde dich (nunmehr) abberufen (innī mutawaffīka) und zu mir (in den Himmel) erheben und rein machen‘“

Antwort
von hdb2011, 77

Sondern es ist gekommen, wie geschrieben steht: »Was kein Auge gesehen hat und kein Ohr gehört hat und in keines Menschen Herz gekommen ist, was Gott bereitet hat denen, die ihn lieben.«

1 Korinther 2:9 | LUT Liebe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community