Frage von Heinzoo, 32

Warum hat ein Mischpult eigentlich keine 2 Kopfhöreranschlüsse bei denen man jeden Kanal separat zuschalten kann?

Mein Kumpel und ich sind DJ's und legen noch schon recht lange miteinander auf. Meistens haben wir nen Djm 800 und 2 CDJ 850 oder höherwertiges was halt da ist.

So. Wer B2B auflegt kennt die Leerlaufzeit die man hat sobald man seinen Track gemixt hat und die Kopfhörer übergibt. Auf deinem CDJ läuft gerade dein Track und auf dem anderen mixt dein Kumpel gerade nen neuen Track.

Aber was wäre wenn man auch schon mal nach einem neuen Track suchen könnte, sich nen Cuepoint setzt und schon mal aufs selbe Tempo bringt?

Wäre das nicht innovativ?

Ich meine das kann man zwar jetzt auch schon machen aber nur halt ohne reinhören zu können ohne 2te Kopfhörer

Track 1 läuft, Track 2 wird gerade reingefadet, Track 3 wird gerade vorbereitet, Track 1 und Track 2 werden von DJ 1 gleichgehalten, Track 3 wird hinzugemixt von DJ 2, Track 1 kann langsam rausgefadet werden. Track 2 und 3 werden von DJ 2 gleichgehalten, DJ 3 bereitet Track 4 vor.... usw. usw.

Okay Carl Cox hat das früher alleine genauso gemacht und macht es heute vielleicht auch noch so, und keine Ahnung wer das momentan überhaupt macht. Hat sich eben geändert, liegt auch an der Musik das nicht mehr alles 129 BPM Techno ist ohne viel Unterschied von Track zu Track.

Natürlich müssen nicht immer gleichzeitig 2 Tracks laufen, es geht einfach darum die "Leerlaufzeit (nebendranstehen, raven, trinken, rauchen, etc...)" sinnvoll zu füllen, auch wenn dann eben die Zeiten kürzer werden in denen ein Track alleine läuft...(hängt natürlich auch alles vom Flow ab, wie immer!)

Einfach nur 2 Kopfhörer anzuschließen ist vielleicht eine Möglichkeit, ja. Aber nun stell dir vor dein Kumpel mixt Track 2 und lässt dazu Track 1 und Track 2 auf beiden Kopfhörer laufen und zu hören ob's passt und du legst Track 3 auch auf die Kopfhörer und hörst in deinen Track rein, spulst vor .. zurück .. cue point .. tempo usw..

Bei gutem Hinhören nur eine Frage der Skills, aber das ist nicht das gelbe vom Ei meiner Meinung nach!

DENN wenn du 2 Kopfhörerausgänge hättest bei denen du auch noch separat die Channels darauflegen könntest mit unseren gewohnten "CUE" Tasten wären beide DJs unabhängig voneinander und jeder kann in seinem Moment versinken.

Klar man muss die Kabel dann ein bisschen über den anderen reichen usw. aber wayne.

Nicht mehr nur Track nach Track, sonder Track mit Track mit Track mit Track niemals endend, flowig, vorausahnend, richtungsweisend, ja innovativ.

Was noch etwas aufwendiger wäre, wären CDJ's mit separaten Kopfhörerausgang, wäre aber auch eine Alternative, warum gibst das eigentlich nicht? :-P

Ja, das war viel Text, ich hoffe ihr versteht mich in etwa und bin sehr gespannt auf eure Meinung und Antworten ;-)!

Expertenantwort
von DjTilDawn, Community-Experte für DJ, 16

Ganz ehrlich: völlig unnötige Überlegung. Zur Not wählt man mehrere Kanäle gleichzeitig für das Vorhören an oder arbeitet zusätzlich mit dem CUE-Mix. Aber wenn ihr schon so lange und mit so gutem Equipment auflegt, wisst ihr das ja eh...

Kommentar von noerm ,

kurz und knapp

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community