Frage von 04paul04, 136

Warum hat die Polizei nichts gemacht um den Mädchen in Köln an Silvester zu helfen die können doch schießen?

Im Fernsehen sind gerade Nachrichten und die sagen die Polizei hat nichts gemacht ich versteh das nicht warum die haben doch Pistolen und können damit drohen und schießen. Weiß jemand warum

Antwort
von Interesierter, 37

Nun, stell dir einfach mal vor, du wärst in der Rolle eines solchen Polizisten. Du bist auf einem Platz, auf dem Zigtausende feiern. Meinst du, du würdest alles mitbekommen? Wohl kaum. 

Weiter, würdest du in der Menschenmenge die Waffe ziehen und schiessen? In die Luft vielleicht noch. Gezielt auf einen Menschen ganz bestimmt nicht. Was passiert, wenn du triffst? Und noch wichtiger, wo landet die Kugel, wenn du nicht triffst? 

Glaub mir, du würdest deine Waffe stecken lassen, denn in dieser Menschenmenge ist Schusswaffengebrauch ein absolutes No-Go. 

Kommentar von 04paul04 ,

Ich könnte doch in die Luft schießen damit es Krach gibt und alle weglaufen

Kommentar von Maro95 ,

Nicht an Silvester und DU schießt hier schon mal gar nicht...

Antwort
von MrHilfestellung, 56

Und wie genau stellst du dir das Schiessen vor, wenn die Täter in der Menge untertauchen?

Mal davon abgesehen, dass Nötigung und Taschendiebstahl keine Straftatbestände ist bei dem die Polizei von der Schusswaffe gebrauch macht, um den Täter zu stoppen. Der wird mit körperlicher Gewalt davon abgehalten.

Kommentar von 04paul04 ,

Ich dachte 2 Tätern in die Beine schießen damit die anderen Angst haben und aufhören

Kommentar von MrHilfestellung ,

Deutsche Strafverfolgung funktioniert nicht mit Angst und schwerer Körperverletzung, sondern mit Festnahmen und Gerichtsverhandlungen.

Kommentar von 04paul04 ,

Man kann in die Luft schießen und allen Angst machen

Kommentar von MrHilfestellung ,

Das hätte eher eine Massenpanik ausgelöst als die Täter von irgendwas abgehalten.

Antwort
von Nomex64, 16

Schau mal in das Polizeigesetz des Landes NRW §§ 64 u. 65 was dort zum Schusswaffengebrauch steht. Das dürfte deine Frage beantworten.

"Schusswaffen dürfen gegen Personen in einer Menschenmenge nur gebraucht werden, wenn von ihr oder aus ihr heraus schwerwiegende Gewalttaten begangen werden oder unmittelbar bevorstehen und andere Maßnahmen keinen Erfolg versprechen."

Quelle: https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_bes_text?anw_nr=2&gld_nr=2&ugl_nr=205&am...

Antwort
von feinerle, 11

Weil Schießen bei sexueller Belästigung nicht erlaubt ist. Und Drohen mit dem Ding ist nur erlaubt, wenn das Schießen auch erlaubt wäre.

Und zudem, selbst wenn das erlaubt wäre, weil das Projektil in jemand vorne rein, hinten raus und in den nächsten wieder vorne rein donnert, einfach so. Es ballert sich darum höchst blöd in Menschenmengen herum.

Kommentar von AssassineConno2 ,

ersteres stimmt so in etwa, zweiteres nicht

Kommentar von feinerle ,

9 mm x 19 (gerne auch Parabellum genannt), Anfangsgeschwindigkeit aus einer Faustfeuerwaffe satte 330 m/s, mit Vollmantengeschoß durchschlagen definitiv einen Menschen und fliegen weiter, es sei denn, es werden größere Knochen getroffen. Mit Teilmantelgeschossen nicht, diese werden jedoch nicht verwendet, da sie unkontrolliert aufpilzen und unter Umständen mit ihren dann scharfen, ausladenden Kanten erheblich gemeine Verletzungen zufügen.

Beachte bitte auch, dass 9 mm x 19 eigentlich als Kriegsmunition entwickelt wurde, so als Hintergrund.

Sodele, und nun baller mal mit 9mm x 19 Vollmantel innerhalb einer Menschenmenge herum und schick ein paar dieser Projektile auf Wanderschaft. Da fällt einiges um, was nicht umfallen sollte, das garantiere ich Dir.

Da niemandem geholfen ist, wenn da plötzlich haufenweise unbeteiligte mit Löchern im Körper herumliegen, zumal das auch nicht nett wäre, lässt man es besser.

Antwort
von Rosswurscht, 44

Einfach mal in eine Menschenmenge mit tausenden Menschen rumballern kommt oft gar nicht so gut an ...

Kommentar von 04paul04 ,

Man kann auch in die Luft schießen damit die wegrennen

Kommentar von Rosswurscht ,

Und eine Panik verursachen wo sich Menschen tot trampeln. So einfach ist es leider nicht.

Antwort
von rotweinfan67, 50

Schießen ist immer das letzte Mittel wo es gibt. Hast du daran gedacht das sich am Sylvester dort viele Hundert Menschen aufgehalten haben um zu feiern. Jetzt überleg mal die würden einfach schießen auch mit Warnung. Du wärst dabei und dich würde eine Kugel treffen? Es ist schlimm was dort passiert ist , aber trotzdem kein Grund von der Waffe Gebrauch zu machen.

Kommentar von 04paul04 ,

Man kann in die Luft schießen damit alle wegrennen

Kommentar von rotweinfan67 ,

Ich geb dir einen Tip!!! Geh ins Bett,morgen ist Schule. Glaube hier haben eh einige User dir schon erklärt warum man nicht von der Waffe Gebrauch macht.

Kommentar von Maro95 ,

Genau, an Silvester schießt man in die Luft und alle rennen weg. An Silvester. Wo der Knall so prägnant ist.

Antwort
von hwlen, 34

Wenn die Polizisten einen Schreckschuss, also einfach in die Luft schießen würdenoder auch schreien würden das sie schießen dann gäbe es doch eine Massenpanik. Alle würden wegrennen, sich überrennen es würden sicherlich noch ein paar Menschen zu tode zerquetscht werden oder ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Antwort
von Maro95, 27

Ist das dein Ernst? Die Polizei darf von der Schusswaffe nur Gebrauch machen, um sich und andere Menschen vor dem Tod oder Todesgefahr zu bewahren oder Verbrecher oder andere Straftäter, die selber eine Schusswaffe besitzen, zu stoppen.

Nichts davon war in der Kölner Silvesternacht der Fall. Gott sei Dank.

Antwort
von Zuko540, 33

In eine Menschenmenge schießen, weißt du wie riskant sowas ist?

Das ist so das ziemlich letzte Mittel, was es gibt und aus gutem Grund wurde nicht geschossen.

Dabei hätte Unbeteiligte oder Unschuldige verletzt werden können und bei Menschenmengen würde sowas je nach Anzahl der Verletzten dem Rettungsdienst einen Großeinsatz bescheren, solche Aktionen werden aus diesem Grund abgewogen.

Kommentar von 04paul04 ,

In die Luft schießen damit alle wegrennen.

Kommentar von Zuko540 ,

Das hätte eine Massenpanik ausgelöst und das hätte auch definitiv Verletzte, wenn nicht sogar Tote gegeben.

Was Massenpaniken anrichten können hatte man ja bei der Loveparade 2010 in Duisburg gesehen.

Kommentar von feinerle ,

Au ja, alles rennt weg. Massenpanik auf der Domplatte. Klasse. Incl. totgetrampelte Leute. Wo gehobelt wird, fallen Späne. Super Idee.

Antwort
von Baumkoenig123, 49

Es ist schon ziemlich unverhältnismäßig mit Pistolen in eine Menschenmenge zu schießen in der Hoffnung auf was?

Wenn es nach mir gänge hätten Polizisten erst gar keine Schusswaffe. Jedes Jahr tötet die Polizei in Deutschland willkürlich Menschen, weil es einfach nicht möglich ist in Gefahrensituationen rational eine Waffe zu gebrauchen.

Tut mir leid aber sinnlosen Schusswaffengebrauch zu fordern ist einfach nur dumm.

Kommentar von Maro95 ,

Nenne mir einen Fall, in dem "willkürlich" ein Mensch von einem deutschen Polizeibeamten erschossen wurde.

Kommentar von MrHilfestellung ,

http://www.vice.com/de/read/in-bayern-hat-ein-polizist-einen-unbewaffneten-von-h...

Vielleicht nicht vollkommen willkürlich, aber vollkommen unverhältnismäßig.

Kommentar von Maro95 ,

Dieser Bericht ist völlig einseitig und unprofessionell verfasst, aber gut. Leider geht der Artikel nicht drauf ein, aber ein per Haftbefehl gesuchter Dealer kann durchaus Verbrecher, z.B. wegen einer Tat nach § 29a BtMG sein und kein "Kleinkrimineller". Eventuelle Vorerkenntnisse wegen Bewaffnung des Mannes oder früherer Widerstandshandlungen? Leider ebenfalls nicht ersichtlich.

Damit hat man schonmal eine Rechtsgrundlage zum Schusswaffengebrauch, z.B. nach § 12a des Berliner UZwG. Die Rechtslage in Bayern wird nicht groß anders sein. Die geforderte Androhung ist über den Warnschuss erfolgt (§ 10). Als andere Maßnahme unmittelbaren Zwangs (§ 9 Abs. 1) käme nur das Nachlaufen in Betracht - ob das erfolgversprechend war, können wir hier nicht wissen.

Also vom Rechtlichen her ist der Schusswaffengebrauch hier gar nicht weit hergeholt. Der Kollege hat "nur" schlicht und ergreifend nicht getroffen. Daher das berechtigte Verfahren wegen fahrlässiger Tötung und berechtigte Schelte, denn einen solchen Schuss darf man nicht derart verreißen. Gelehrt wird es anders.

Die genannten fünf Meter Distanz sind lächerlich. Spätestens nach dem Warnschuss werden das 25 Meter gewesen sein. Keine Distanz, die sich durch Volltreffer auszeichnet.

Deswegen allen Polizeibeamten die Schusswaffe aberkennen zu wollen - mmh, ich würde den Job ohne nicht mehr machen. Dann seht zu wie ihr klarkommt.

Antwort
von Messkreisfehler, 57

Sollen sie dann einfach mal in die Menschenmasse reinschiessen?

Antwort
von eni70, 47

Und dann einfach mal in die Menge schiessen?

Am besten schützt man sich indem man solche Menschen keinen Aufenthalt gewährt-basta.

Antwort
von DerOnkelJ, 46

Wie alt bist du? 9?

Kommentar von 04paul04 ,

Nein bin 12

Antwort
von AssassineConno2, 3

Klar, erschießen wir einfach mal jemanden weil er ne Frau begrabscht...alles klar.

(Ich finde es absolut untollerierbar was in Köln lief (und dass es zu keinerlei Konsequenzen geführt hat). Aber man kann deswegen trotzdem niemanden einfach so erschießen....

Antwort
von GreenAnswer, 56

Weil sie nicht schießen dürfen . Ende... sei Dürfen erst schießen wenn ein anderer zuerst geschossen hat oder wenn jemand mit einer waffe droht(Messer Pistole...)

Kommentar von 04paul04 ,

Aber verhauen dürfen die doch

Kommentar von GreenAnswer ,

nein xD Polizisten dürfen ja keinem wehtun nur weil sie Polizisten sind. Aber mit Nahkampf(hand.fuß) is die reglung etwas lockerer. zum beispiel wenn jemand weg rennt dann gibts eins auf die mütze . :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten