Frage von Tamer87, 16

Warum hat die FED die Zinsen angehoben?

Warum hat die FED auf die Politik des billigen Geldes verzichtet? Gab es Inflationsgefahr oder spielt das keine Rolle? Ist das nur kurzfristig? Gab es politischen Druck, um diese Politik zu beenden?

Antwort
von Maxieu, 5

"Warum hat die FED auf die Politik des billigen Geldes verzichtet?"

Hat sie das?
Du findest, eine Spanne zwischen 0,25 und 0,5% Zinsen ist keine Politik des billigen Geldes mehr?

Meine laienhafte Interpretation:

Der Hintergrund für die vorsichtige Zinsanhebung im letzten Dezember dürfte ganz allgemein die Furcht vor Fehlallokationen sein, wenn Anreize zu leichtfertiger Verschuldung gesetzt werden.

Ein besonderer Problembereich:
Die Privathaushalte in den USA sind, wenn ich die Zahlen richtig in Erinnerung habe, mehr als doppelt so hoch verschuldet wie der Bundesstaat, nämlich mit ca. 40 Billionen (europäischen, also nicht Milliarden) Dollar. 25% der an Privatpersonen vergebenen Kredite gelten als "subprime", das heißt, es ist mit einer hohen Kreditausfallrate zu rechnen.

Werden über billiges Geld weitere Kreditmassen nachgeschoben, droht irgendwann eine hohe Inflation. Passiert das nicht, könnte es zu einer Depression oder gar einem Kollaps kommen. Die  von der FED 
geforderte Kunst besteht darin, so zu lavieren, dass diese alternativen Szenarien in eine möglichst ferne Zukunft verschoben werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community