Frage von leenaleena123, 128

Warum hat die DDR eine Mauer gebaut?

Antwort
von voayager, 26

Die BRD warb gezielt und systematisch Arbeitskräfte der DDR ab. Dabei lockten sie besonders die Fachkräfte. Ein größeres wirtschaftliches Potrential, Boom und Vollbeschäftigung sowie starkes Lohngefälle waren hierfür die Voraussetzung. Um nun nicht personell total auszubluten, war die DDR gezwungen eine Mauer zu bauen, was ihr bestimmt nicht leicht fiel.

Kommentar von PatrickLassan ,

Niemand warb Arbeitskräfte ab. DDR-Bürger kamen von ganz allein.

Kommentar von voayager ,

Sie wurden sofort als Westdeutsche anerkannt, bekamen Wohnungen und auch sonstige Sozialunterstützung. Eine Starthilfe war also gegeben.

Antwort
von SiroOne, 44

Die Mauer galt eigentlich nur der Trennung zwischen zwei Wirtschaftssystemen, die damalige Staatswirtschaft die sich Sozialismus oder Kommunismus nannte wollte sich vor den schädlichen Einflüssen des, aggressiven Kapitalismuses schützen, es war schon damals bekannt, das der Kapitalismus sehr viel Probleme aufwirft, wie man heute sieht, daher hat die Sowjetunion ein alternatives System geschaffen, wo alles allen gehören sollte, eine richtige Volkswirtschaft sollte entstehen eine Konkurenz zum aggressiven Kapitalismus.
Aufgrund von verschiedenen Problemen ist das Experiment des Kommunismusses leider gescheitert und die Mauer musste abgerissen werden.

Antwort
von howelljenkins, 76

https://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Mauer

Antwort
von thetee99, 46

Um sich abzugrenzen ;) aber auch um die Bürger der DDR darin zu hindern weiter in den Westen "auszuwandern" und wegen der Anleitung durch die UdSSR (kalter Krieg).

http://www.berlinermaueronline.de/archiv/mauerbau.htm

Antwort
von OnEsTeP4wArD, 63

Schau mal:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Berliner_Mauer

Genial, oder? 😇

Antwort
von Othetaler, 44

Weil so viele Flüchtlinge aus der BRD ins Paradies wollten. ;-)

Oder war es vielleicht umgekehrt?

Antwort
von DerDieDasDash, 57

Weil viele Leute ausm Osten, im Westen gearbeitet haben (bessere Bezahlung) und ebenfalls oft "Landesverrat" begannen wurde.. Es kamen eben nicht alle Bürger mitm Sozialismus klar.

Antwort
von ich500, 35

Damit der DDR- die Fachkräfte nicht abwandern, und im Westen nicht so viele Wirtschaftsflüchtlinge landen.Es hatten beide etwas davon. Siehe auch die Aktuelle lage auf dem Balkan

Kommentar von dataways ,
und im Westen nicht so viele Wirtschaftsflüchtlinge landen

Das ist natürlich bühender Unsinn. Westdeutschland war mitten im "Wirtschaftswunder" und Arbeitskräfte wurden dringend gebraucht. Oder wie erklärst Du Dir die massive Anwerbung von "Gastarbeitern" seit 1960?

https://de.wikipedia.org/wiki/Gastarbeiter#Begriffsdefinition

Antwort
von kenibora, 39

ABM= Arbeitsbeschaffungsmassnahmen! Hatte zuviele Arbeitslose!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten