Frage von NicoFFFan, 108

Warum hat die CDU immer noch so hohe Umfragewerte?

Ich hätte da mal eine Frage, die mich sehr interessieren würde. Warum hat die CDU immer noch so hohe Umfragewerte. Fast jeder, den ich kenne, ist mit dieser Partei unzufrieden, in den Kommentaren ärgert man sich ebenfalls über diese Partei, was auch berechtigt ist, denn sie führt eine Politik, die meiner Meinung nach nicht im Interesse des Volkes ist. Ich nenne da nur mal ein paar Beispiele wie das unkontrollierte Reinlassen von Migranten, CETA, TTIP, die russlandfeindliche Politik und die Beteiligung an Militäreinsätzen im Ausland. Es wird demonstriert gegen diese Politik und trotzdem hat diese Partei immer noch so hohe Umfragewerte. Natürlich sind Rot-Grün oder FDP keine wirkliche Alternative, doch es gibt so viele andere kleine Parteien. Warum wählen die die wenigsten. Warum hat immer noch CDU (und nebenbei auch SPD und Grüne) so hohe Umfragewerte?

Antwort
von OlliBjoern, 58

Man könnte z.B. daraus lernen: auch die Gruppe "fast jeder, den du kennst" ist nicht repräsentativ. Möglicherweise ist dein Umfeld tendenziell eher deiner Meinung, aber dein Umfeld ist auch nur ein winziger Teil Deutschlands.

Das "unkontrollierte Reinlassen von Migranten" ist ein Terminus, den man auch mal hinterfragen könnte, und mit der Realität vergleichen könnte. Inwieweit du diesen Vergleich vorgenommen hast, ist noch die Frage.

Natürlich darf man gegen CETA oder TTIP sein (ich bin selber kein wirklicher CETA Fan, aber da dies nun mal kommen wird, sollte man das Beste daraus machen. TTIP steht noch völlig in den Sternen.) Man darf aber auch dafür sein, und auch darunter finden sich Leute, die einiges an Sachverstand aufweisen.

Deutschland betreibt keine "russlandfeindliche Politik", sondern kritisiert zu Recht Maßnahmen der russischen Politik, die zum Nachteil vieler Menschen in der Ukraine gehen. Kritik ist keine Feindschaft. Zudem unterstützten wir die demokratischen Regierungen der Ukraine, und der baltischen Staaten. Auch diese Leute sollten wir nicht vergessen.

Militäreinsätze im Ausland: wir befinden uns in einem Militärbündnis, das auch für unsere eigene Sicherheit sorgt. Frankreich ist z.B. in Mali tätig, und die Bundeswehr wird dort etwas Unterstützung leisten. Ich kann daran zunächst mal nichts Falsches erkennen. In Mali gibt es eine vom Volk gewählte Nationalversammlung, das politische System ähnelt demjenigen Frankreichs. Diese zu unterstützen sehe ich als nicht verkehrt an.

Sich mehr in die Details einzulesen, wäre meine Empfehlung. Nicht nur an der Oberfläche bleiben. Hinterfragen. 

Kommentar von NicoFFFan ,

Vielen Dank für die Antwort. Zum Thema Migranten: Damit man mich nicht falsch versteht. Ich habe nichts gegen Ausländer. Im Gegenteil. Sie sind sogar zum größten Teil eine Superbereicherung für uns. Doch man sollte aufpassen, wen man reinholt. Das Problem meiner Meinung nach ist der Islam. Keine Kultur auf dieser Welt scheint mir so intolerant, frauenfeindlich und fremdenfeindlich zu sein, wie der Islam. Vielleicht täusche ich mich da auch, aber wenn man so hört, was alles so passiert. Ich nenne da als Beispiel nur Paris, Nizza, Brüssel, Ansberg oder Würzburg und die Migranten, die hier unkontrolliert reingelassen wurden, waren größtenteils Moslems und erst seitdem hat das bei uns in Europa so richtig angefangen. Wenn das, was passiert ist mit dem wahren Islam wirklich nichts zu tun hat, dann müssen uns die Moslems das beweisen. Sie müssen uns beweisen, dass sie in friedlicher Absicht kommen und auch wie wir Frieden wollen. Ich denke, dass dann auch das Islambild generell wieder besser wird. Es gibt nichts was ich mir mehr wünsche, wie eine freie, friedliche, tollerante und offene Welt ohne Krieg, Waffen und Diktaturen, dafür aber mit Gleichheit und Gleichberechtigung für alle.

Kommentar von Ontario ,

Wenn eine Frau Merkel und ein Herr Gauck öffentlich verkünden, der Islam sei ein Teil Deutschlands, was erwartest du da ? Mit dieser Aussage zeigen beide, dass sie Angst davor haben, die negativen Seiten die es zweifellos gibt, beim Namen zu nennen. Die Islamisierung wird fortschreiten und die Parallelgesellschaft in unserem Land wird zunehmen. Unser Land ist dabei, von Islamisten unterwandert zu werden. Doch vor dieser Gefahr verschliesst man die Augen. Der Islam kann nie ein Teil Deutschlands sein. Alleine die Tatsache, dass wir als Andersgläubige zu Ungläubigen degradiert werden, die man vefolgen muss, lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten. Uns trennen eben Welten. Nichts gegen die Moslems die freidlich bei uns leben. Reformen wird es sicher keine geben, dafür sorgen die Salafisten und die Religionsgelehrten. Wem als Mann erlaubt ist, seine Frau zu züchtigen, wenn sie ihm nicht willens ist, das passt nicht in unsere Gesellschaft und nimmt den Frauen das Recht auf körperliche Unversehrtheit.

Antwort
von voayager, 35

Das ganze Besitzbürgertum orientiert sich zum großen Teil an die CDU, um so seine Besitzstandswahrung zu sichern.

Warum etliche Menschen noch immer sPD wählen, ist mir hingegen nicht klar, denn dafür gibt es keinen nachvollziehbaren Grund.

Antwort
von eraytashan, 72

Die Menschen in Deutschland haben doe Demokratie verstanden und wenn es darauf ankommt, dann denken die meisten auch rational und nicht emotional!

Anstatt die Regierung ständig zu kritisieren, sollte man auch mal stolz sein! Deutschland hat in der Flüchtlingsthematik eine beispiellose Menschlichkeit innerhalb der EU gezeigt! Hier wird DE iwann als Held in den Geschichtsbüchern stehen!

CETA/TTIP werden kritisiert! Aber kein Mensch kann doch aktuell sagen ob es gut oder schlecht ist! Also erstmal abwarten.

Russland ist eine intransparente Autokratie, wenn es Menschen gibt, die mit diesem Land verbündet sein wollen, dann einfach nur weil sie keine Ahnung von Politik haben und an den Lippen der AfD hängen!

Seh mal das positive, seit Gründung der Republik werden keine neuen Schulden aufgenommen, Wirtschaftswachstum, Exportüberschuss, etc.
Wir wurden unter Angela Merkel, durch einer der schwersten Finanzkrisen der Menschheit bugsiert ohne spürbare Folgen, wir als Zivilbevölkerung haben es nicht mal gemerkt, während komplette Länder Pleite gegangen sind! Wer hat die Regierung einmal gelobt? Mich nervt diese AfD verseuchte Schwarzmalerei! Sei froh in DE zu leben und, trotz einiger Fehler, kompetente Leute an der Spitze zu haben!

Kommentar von mmusterman123 ,

Ich wäre lieber mit Russland als mit den USA verbündet.

Kommentar von mmusterman123 ,

Russland ist sicherlich ein sehr umstrittenes Land über das man viel Diskutieren kann ich werde dir mal meine Meinung zu dem Thema sagen.

Die USA betreibt seit Jahren die mit Abstand aggressivste Außenpolitik der ganzen Welt jeden Krieg den sie führen ist ein Angriffskrieg bei denen sie nur versuche ihre Interessen zu verteidigen. Meistens wird die Begründung genutzt das man doch nur die Zivilbevölkerung in diesen Ländern schützten will komischerweise sind die Kollateralschäden durch Amerikanische Drohnenangriffe bei 90% soviel zu Zivilbevölkerung schützten wollen. Ich finde außerdem das die USA in unseren Medien grade zu vergöttert werden. Seit Jahren gibt es in den USA Gefängnisse bei denen Nachweislich Menschen gequält werden gegen diese Gefängnisse wird aber nicht wirklich vorgegangen und auch nicht in unseren Medien wirklich oft erwähnt aber wenn es solche Gefängnisse in Russland gibt wird sich von den Medien grade zu drauf gestürzt und als beispiel genommen wie gefährlich Russland ist.

https://www.youtube.com/watch?v=ItLnVERTVBI

Sry für die Rechtschreibfehler :D

Kommentar von NicoFFFan ,

Vielen Dank, hast vollkommen recht. Genauso sehe ich das auch. Sämtliche Krisen auf dieser Welt sind durch die aggressive Kriegspolitik der USA hervorgerufen worden und das schlimme ist, dass unsere Regierung da mitmacht. Ich nenne da nur als Beispiel sämtliche Rüstungsexporte in Krisenländer, sämtliche Beteiligungen an Militäreinsätzen oder die Hetze gegen Russland. Natürlich ist Putin nicht gerade der beste Politiker und seine Politik ist auch nach meiner Meinung nach sehr umstritten. Trotzdem ist diese einseitige Pro-USA und Anti-Russland-Politik falsch. Unsere Regierung sollte lieber vermitteln und im übrigen neutral sein. Einmischungen verhärten nur die Konflikte. Kriegseinsätze im Namen des Friedens gibt es nicht. Man muss den Dialog führen und vermitteln. Das ist der erste Schritt zum Frieden. Und man sollte sich beide oder mehrere Seiten anhören.

Kommentar von barfussjim ,

"Ich finde außerdem das die USA in unseren Medien grade zu vergöttert werden. Seit Jahren gibt es in den USA Gefängnisse bei denen Nachweislich Menschen gequält werden gegen diese Gefängnisse wird aber nicht wirklich vorgegangen und auch nicht in unseren Medien wirklich oft erwähnt"

Der war gut XD

https://www.google.de/search?client=ms-android-tmobile-de&q=guantanamo+folte...

Kommentar von eraytashan ,

Dann tauschst du lediglich Pest gegen Cholera. ;) Woher haben die ganzen Russlandbefürworter denn die Informationen, dass Russland ein positive Politik betreibt?!? Ich bin selbst kein Freund der USA, aber heutzutage ist es ja auch Trend geworden, ständig die USA niederzumachen! Egal was ist! Aber wenn es wieder irgendwo auf der Welt brennt, dann schauen alle auf die USA! Wenn man die Macht der USA eindämmen möchte, dann darf man die auch nicht zur Weltpolizei hochstilisieren!

Kommentar von eraytashan ,

Ich gebe dir vollkommen Recht! In DE ist die mediale Manipulation enorm! Russland ist immer schlecht und USA immer gut, also denken die meisten Menschen, die Medien lügen und sie öffnen die Augen für die Wahrheit! In diesem gedanklichen Gemisch wird USA der allumfassende Bösewicht und Russland zum besseren Partner! Aber Russlands Politik ist genauso unseglich wie die der USA! Russland wäre genau so aggressiv, wenn es nicht durch große Embargos klein gehalten würde! Russland ist ein ruhiger Schuh, da man es sich nicht leisten kann, geopolitische Aktionen zu starten.

Kommentar von mmusterman123 ,

Ja stimmt kann ich nichts entgegensetzten.

Antwort
von AriZona04, 86

Damals wählte man entweder die SPD oder die CDU. Da die SPD viele Wähler an neue Parteien verloren hat, habe ich das Gefühl, dass fast nur noch CDU-Wähler ihre Stimme abgeben - alle restlichen Bürger bleiben zu Hause. Die CDU-Wähler können nichts anderes wählen, denn sie sind Snobs und sind ihrer Partei treu - egal, was da wirklich vor sich geht: Es ist und bleibt die Partei der Bonzen. So sehe ich das.

Antwort
von vitus64, 44

Weil "die Kommentare", die du meinst, nicht repräsentativ sind.

Antwort
von TurkishScholar, 86

Ich denke, die Resonanz im Internet gibt nicht die Wirklichkeit gänzlich wieder.

Im Internet & co sind die Stimmen halt lauter, aber wie du bereits sagtest, ist die Alternative zur CDU nicht wirklich groß bzw. verändert signifikant viel.

Eine Partei zu kritisieren, bedeutet auch nicht, dass man sie überhaupt nicht wählt: Die Leute sind momentan einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.

Antwort
von barfussjim, 35

Deiner Frage entnimmt man, dass du dich offenbar hauptsächlich in AfD-Kreisen bewegst ("unkontrolliertes Reinlassen von Migranten", "russlandfeindliche Politik", "natürlich sind Rot-Grün oder FDP keine wirkliche Alternative").

Anhänger rechter Randgruppierungen bilden jedoch eine Minderheit in Deutschland. Da ihre Anhänger oft unter sich verkehren und geschlossene Milieus bilden, kommt es ihnen so vor, dass "Alle" wie Ihresgleichen denken. Das ist aber ein Trugschluss.


Antwort
von Daria700, 11

Ja warum glaube das ist nicht zu verstehen!Vieleicht liegt es ja an der CSU die haben gute Vorschläge bei der Flüchtlingspolitik im Gegensatz zu wir schaffen das!

Antwort
von Konfettimeise, 47

Vielleicht machen mehr CDU-Anhänger bei diesen Umfragen mit. Dann kommt es noch darauf an, in welcher Region diese Umfragen ausgeführt werden. Wird die Umfrage in einer CDU regierten Region gemacht, dann ist die Wahrscheinlichkeit höher, das Anhänger der CDU gefragt werden als in einer SPD regierten Region.

Antwort
von JBEZorg, 22

Wie verlässlich sind solche Umfragen? So wie ARD und ZDF? Dann sind sie nichts wert.

Antwort
von kubamax, 56

Weil die CDU in Union mit der CSU ist und weil es in der Union Politiker gibt, die konservativ sind.

Antwort
von WastedYout, 63

Die SPD und CDU sind einfach Volksparteien und die werden niemals untergehen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community