Frage von Martinmv, 403

Warum hat die AfD bei den Landtagswahlen so gut abgeschlossen?

Und macht euch das Sorgen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FooBar1, 172

Mir macht es große Sorgen das rechtes gedankengut nach 90 Jahren wieder so populär ist. Als ob niemand was gelernt hat.

Kommentar von Martinmv ,

gute Antwort

Kommentar von Miramar1234 ,

Und was haben die anderen 25 EU -Länder daraus gelernt? Richtig,gelle? Eine Gute Tat zur rechten Zeit,und wann folgte Österreich ,wann folgte Schweden ? Aber Deutschland muß von einem Extrem ins andere fallen.Wie seit 90 Jahren,man hat ja was gutzumachen.Pharisäer.

Kommentar von FooBar1 ,

Ach und weil alle sich assi verhalten sollen wir das auch? Vielleicht willst du lieber nach Polen und Ungarn ziehen wenn dir die Politik da besser gefällt. Mir gefällt sie hier.

Antwort
von rotesand, 63

Hallo!

Ganz ehrlich?! Mir bereitet das Abschneiden der AfD überhaupt keine Sorgen. Diese Partei wird nichts wirklich ausrichten können ---------> das bleibt immer Klientelpolitik, die keinesfalls mehrheitsfähig ist & aktuell lediglich von fehlenden Profilen der "Volksparteien", der Doppelmoral ihrer Vertreter & diversen Kontroversen in Sachen Flüchtlingspolitik ("wir schaffen das...") profitiert. 

--------> exakt deswegen wurde ja so eine AfD gegründet ... wie schon 1983 die Republikaner sich von unzufriedenen CSU Politikern formierten, die sich von der CSU veralbert fühlten. Eine Parallele ist, dass auch die REP in den 90ern in nahezu jeden Landtag einzogen --------> mir liegen zuhause aus dem Nachlass meines Opas diverse Jahrgänge vom Spiegel der 80er/90er vor wo auch dieses Thema seinerzeit diskutiert wurde. Jeder hatte Angst vor den Republikanern, wie wir bis heute aber realisieren, konnten sie NICHTS ausrichten & keine Sorge hat sich bestätigt.

Bei der Piratenpartei war es rd. 15-20 Jahre später genau das gleiche & die dümpeln heute auch im Politischen Niemandsland herum. Viele Ängste vor den Piraten wurden seinerzeit über zweitklassige Medien generiert, womit man die Deutschen verunsicherte --------> bei der AfD ist es jetzt genauso, was dem Thema reell betrachtet viel Wind aus den Segeln nimmt. Denn man muss differenzieren (können) bei den Medien. 

Die meisten AfD Wähler wissen nicht, was die AfD eigentlich bezwecken will.. sondern machten ihr Kreuzchen aus Protest & mangels Alternativen, sodass sie sich diese "Alternative" dann eben sinngemäß in der AfD gefunden haben. Viele AfD Wähler haben bisher die VOlksparteien unterstützt, wurden aber spätestens durch die Politik von A. Merkel seit Mitte 2015 und dieses "wir schaffen das", das wie die Realität zeigte nicht zutrifft, endgültig vergrätzt. Gäbe es statt der AfD eine andere Frustpartei mit sinnlosesten Quasi-Zielen und jedweder Ausrichtung - sogar eine reine "Spaßpartei" - hätten sie wahrscheinlich diese gewählt. So sehe ich das!

Sehe auch in der AfD keine ernstzunehmende Gefahr -------> die sind einfach auch personell viel zu schwach um überhaupt mehrheitsfähig zu werden. Sie werden wohl zunächst auf den Putz hauen, rumoren, rumpöbeln, für "Wettbewerb" sorgen aber letzten Endes in der Versenkung verschwinden. Wie bisher alle Kleinparteien/Klientelparteien. 

Zumal keine Volkspartei mit ihnen koalieren wird ... und sie wissen: Tun sie es dennoch, haben sie ihren Kredit vollkommen verspielt. Nein, das Risiko geht keine Partei ein! Also wird die AfD weiterhin zum Schattenboxen verurteilt sein.

Meine ehrliche Ansicht: Sobald die Flüchtlingskrise sich etwas entschärft bzw. klare Linien seitens Angela Merkel erfolgen - idealerweise mMn sogar ein Rücktritt ihrer erfolgt, auch weil sie ihren politischen Zenit längst überschritten hat - wird auch die AfD spätestens dann eine absolute Außenseiter-Rolle spielen. 

Das kommt soweit, aber wann das weiß aktuell noch niemand.

Antwort
von thlu1, 67

Noch würde ich das Wahlergebnis nicht als problematisch sehen. Aber es zeigt sich überdeutlich, dass die Bevölkerung nun mal nach einfachen Antworten auf komplexe Fragen sucht. Und leider neigen sehr viele in unserem Land dazu so etwas wie Sozialneid in unserer Gesellschaft zu etablieren. Und dieses findet immer mehr Anklang. Wenn man es genau nimmt, macht mir weniger das Wahlergebnis Sorgen, als vielmehr die Entwicklung unserer Gesellschaft.

Antwort
von Schuhbach97, 10

Schuld ist der Linksruck der CDU!! Die CDU muss dem konservativen Lager eine politische Heimat bieten und das hat sie nun leider verwirkt.
Was wir jetzt brauchen ist eine bundesweit antretende CSU, die seit Jahren in Bayern gezeigt hat wie gut man Politik betreiben kann. Wir sind in allen Belangen Spitzenreiter, nicht zuletzt durch über 50 Jahre grandiose CSU-Politik.

Antwort
von egglo2, 176

Nun, die Frage ist sicher nicht ganz einfach zu beantworten. Aber ich bin der Meinung, dass die etablierten Parteien eine große Schuld an dem Abschneiden der AfD haben, weil sie die Meinungen derer, die nun AfD gewählt haben, stets ignorierten.

An einer mangelnden Wahlbeteiligung kann es ja nun auch nicht liegen, vielmehr sind viele bisherigen Nichtwähler zur Wahl gegangen und haben häufig AfD gewählt.

Das zeigt doch, dass die Meinung, die die AfD vertritt schon früher existent war, aber die Menschen einfach nicht zur Wahl gingen, weil es keine Partei gab die diese Positionen vertrat.

Somit war es natürlich für die etablierten Parteien leicht, diese Meinung zu ignorieren und diese Menschen als politisch Uninteressierte und Politikverweigerer darzustellen. Eben Menschen, mit deren Position man sich nicht weiter beschäftigen musste.

Diese Bürger gingen nun doch wieder zur Wahl und wählten gegen die etablierten Parteien. Insofern ist dies ein Ergebnis der Arroganz unserer etablierten Parteien.

Hätten CDU, SPD und Grüne diese Bürger schon früher ernst genommen, gäbe es eine AfD wahrscheinlich nicht.

Im Übrigen mache ich mir keine Sorgen deswegen. Deutschland ist eine stabile Demokratie. Ich hoffe aber schon darauf, dass sich an der arroganten und ignoranten Position der "großen" Parteien etwas ändert.Denn auch viele Menschen, die am Sonntag nicht AfD gewählt haben, sind mit der aktuellen Politik nicht einverstanden und ich meine damit nicht nur die Asylpolitik!!!


Antwort
von FragaAntworta, 200

Nein, noch macht mir das keine Sorgen, die Wahl war Demokratisch und faktisch zu erwarten. Wie es nun weitergeht in diesen Bundesländern wird sich noch zeigen, auch die Piraten und die NPD waren schon in Regierungen, geändert hat es wenig. Auch die SPD hatte schon Regierungsgewalt im Bundestag, wurde nur alles Schlimmer.. Also mal abwarten, die meisten Wähler werden es sich wohl beim nächsten Mal überlegen, wenn sie die "Arbeit" dieser Partei sehen werden.

Kommentar von martinzuhause ,

"die meisten Wähler werden es sich wohl beim nächsten Mal überlegen, wenn sie die "Arbeit" dieser Partei sehen werden."

es reicht doch schon wenn sie sich die arbeit der "guten" parteien ansehen.

die meisten wähler wurden von den anderen parteien zur afd getrieben.

Kommentar von FragaAntworta ,

"Gute" Parteien? Ich teile die Parteien nicht in gut oder schlecht, denn die Seite gut, wäre ziemlich leer. Und eines ist sicher, eine Partei wie die AfD wird nichts ändern, und auch diesem Grund auch wieder zu einer mehr oder minder großen Randpartei werden. Die Zeit wird es zeigen und Ermächtigungsgesetze haben wir zum Glück nicht mehr.

Kommentar von nooppower15 ,

auch die Piraten und die NPD waren schon in Regierungen,

In Entenhausen oder wo?^^

Kommentar von FragaAntworta ,

@nooppower, es wäre schön wenn Du vor dem Schreiben Dein Hirn verwenden würdest. Und ja die NPD und auch die Piraten waren schon im Landtag, hat ein Landesparlament keine Regierungsbefugnis in Deinen "wissenden" Augen?

Kommentar von nooppower15 ,

haha gut rausgedreht^^

Kommentar von FragaAntworta ,

@nooppower, wohl eher so, dass Du Deine "mangelnde" Kenntnis bemerkt hast, und nicht ganz unwissend dasteht.

Kommentar von nooppower15 ,

Haha, klar^^

Kommentar von FragaAntworta ,

Es ist Fakt, und jeder der lesen kann wird es auch so erkennen, Du hast versucht mir einen Fehler unterzuschieben, warum auch immer.

Du kannst es nicht mehr retten, nur schlimmer machen, aber das kannst Du echt gut.

Kommentar von nooppower15 ,

ich hab dir doch zugestimmt

Kommentar von FragaAntworta ,

Ok, mein Fehler, hab es nur nicht so verstanden, sorry.

Antwort
von eXistenZLos, 7

Abgeschlossen? Du meinst sicherlich abgeschnitten?

Ich sag dir mal, was in meinem Bekanntenkreis für Gründe angegeben werden. Die AfD wurde gewählt

aus Protest, um unserer Bundeskanzlerin zu zeigen „so geht das nicht“, sie hat es nicht kapiert! Schade! 

Aus Angst

weil die Wähler Angst vor Überfremdung haben

weil sie Angst vor der Islamisierung Deutschlands haben 

weil sie Angst vor Terroristen und Terroranschlägen haben

weil sie Angst vor noch mehr Raubüberfällen, Einbrüche, Diebstähle und sexuelle Übergriffe haben  

weil sie befürchten, dass es mit noch mehr Flüchtlingen in Deutschland nur noch bergab gehen kann.

Antwort
von Kandahar, 69

Meiner Ansicht nach ist daran die skandalöse und unüberlegte Politik unserer Kanzlerin in der Flüchtingsfrage schuld.

Die Menschen verstehen das nicht, sie haben Angst. Die AfD nutzt diese Angst und Unsicherheit der Menschen aus und die Regierung macht es ihnen leicht, indem sie die Menschen mit ihrer Angst alleine lassen und nichts dagegen unternimmt.


Kommentar von Martinmv ,

genau, das kommt ein ja bekannt vor.

Kommentar von ThomasAral ,

das mit den Asylanten läuft eh seinen Gang ... wenn jetzt eine Partei denkt regulär anerkannte Asylanten und Ausländer wieder rausschmeissen zu können, ist das NPD Style.  Wuerde sicher nicht gut aufgenommen werden.  Und neue werden ja jetzt schon mit den Gesetzen nicht reingelassen.  Außerdem geht es ja um Landtagswahlen.  Flüchtlingspolitik ist Bundessache ---    

Antwort
von nooppower15, 75

Die Ursachen fuer die Erfolge von der AFD sind allerdings komplex

DIE Ziel- und Inhaltslosigkeit der Merkelschen Politik, ihre
Beliebigkeit, aber auch ihr fast suizidaler Starrsinn bei offenkundig
falschen Nicht-Entscheidungen

DAS Totschweigen und schönfärben der Probleme der Massenzuwanderung und fehlgeschlagener Integration.

DER von den etablierten Parteine aufgebau(sch)te recht Popanz, desto
stärker können sie sich als „Gute“ inszenieren, die – anders als die
Großeltern vor 70 Jahren – auf der „richtigen“ Seite stehen. Gefangen in
der Endlosschleife ihres nachgeholten „Widerstandes“ bleiben sie blind
für die Gefahren, Herausforderungen und Zusammenhänge der Gegenwart.

DAS desaströse Versagen der deutschen Außenpolitik, die mit ihrer
erpresserischen Solonummer gescheitert ist und nun die Dreistigkeit hat,
kleinere Staaten, die aus Selbstschutz ihre Grenzen schließen, wegen
„nationaler Alleingänge“ anzuprangern.

DIE die unerträgliche Heuchelei, angesichts geschlossener Zäune
tränenreich das Leid von Menschen in durchnässten Zelten zu beklagen,
die sich ohne die falschen Versprechungen der Merkelschen
„Willkommenspolitik“ nie auf den Weg gemacht hätten.

DIE AfD-Mitglieder haben keine Flüchtlingsheime angezündet oder
Andersdenkende bedroht und verprügelt. Umgekehrt wird ein Schuh daraus:
AfD-Politikern werden von Linksextremen nicht nur „lustige“ Torten ins
Gesicht geklatscht, es werden auch ihre Autos angesteckt, ihre Häuser
beschmiert, sie und ihre Familien bedroht

Antwort
von suziesext06, 57

warum? Vielleicht weil so viele Deutsche der GanzGanzGrossenKoalition der Deutschlandabschaffer endlich mal die rote Karte zeigen konnten?

Sorge? Ich hätt mir eher Sorgen gemacht, wenn in Deutschland Grabesruh herrschte, und die Leute die Politik der völlig unkontrollierten Masseneinwanderung, die Politik der Bargeldabschaffung, die Geheimverhaltungen über TTIP CETA etc "ihren" Politikern weiterhin demütig überlassen würden.

Kommentar von milchimtee ,

Da denkst du wie jeder andere des Siebtels Wutbürger hier im Land.
Vielleicht wirst du ja irgendwann erwachsen und siehst es anders?

Kommentar von suziesext06 ,

"siehst es anders" na das will ich doch stark hoffen, dass ich in 20 Jahren n bisschen schlauer bin.

"Ein alter Bekannter traf den Keuner nach zehn Jahren wieder. Sie haben sich gar nicht verändert, sagte der Bekannte.

Oh! Sagte Herr Keuener und erbleichte."

Kommentar von Hater4Life ,

Hast du dir mal das Wahlprogramm der AfD angeschaut? Das fände ich sogar noch schlimmer, als die Sachen, die du da aufgezählt hast! Ich z.B. bin ebenfalls gegen TTIP, aber deshalb die AfD zu wählen wäre wohl das letzte, was ich dafür in erwägung ziehen könnte!

Antwort
von CamelWolf, 91

Wenn Dummheit und Futterneid nach einfachen Lösungen suchen, dann kommst so ein Wahlergebnis raus. Schockierend ist für mich eigentlich nur, dass dies nicht nur in Ostdeutschland, sondern auch in den wohlhabenden Bundesländern offenbar für rd. 15 % der Wähler zutrifft. 

Kommentar von milchimtee ,

Dämlich gibt es überall.

Kommentar von Miramar1234 ,

"Dummheit und Futterneid"sind auch Teil einer Gerechtigkeit oder einer Ungerechtigkeit.Darüberhinausgehende Probleme werden erst so langsam sichtbar,die ohnehin vorhandenen nicht kleiner.

Antwort
von ThomasAral, 106

ich vermute wegen den medien die dauernd im vorfeld von AFD und Pegida Demos beriichtet haben ---- außerdem durch die ganzen Nichtwähler die nun einfach mal sagen wollten  ---  ich bin ein Arsx*** und steh dazu

Antwort
von LiselotteHerz, 77

Mir macht das Sorgen!!

Ich erkäre mir das so. Die Wahlbeteiligung war äußerst schlecht und wenn Menschen mit der derzeitigen Situation unzufrieden sind, sind es diejenigen, die zur Wahlurne gehen, wenn eine neue Partei auftritt, die eine umgehende Änderung anstrebt. 

Ich habe mich mit deren Zielen und Ihrer Denkweise in der letzten Zeit viel beschäftigt, da wird mir Angst.

https://www.google.de/search?q=afd+vorsitzender&ie=utf-8&oe=utf-8&gw...

Was in Sachsen-Anhalt zur Zeit so abgeht, empfinde ich als Volksverhetzung.

Da wird auf öffentlichen Plätzen dazu aufgerufen, die "kriminellen" Asylanten rauszuwerfen und Frau Merkel in den Ruhestand zu schicken (so haben sie es allerdings nicht formuliert).


Kommentar von LiselotteHerz ,

https://www.google.de/search?q=afd+vorsitzender+th%C3%BCringen&ie=utf-8&...

Google mal nach Andre Poggenburg, mach Dir selbst ein Bild

Kommentar von martinzuhause ,

kann ja alles sein. aber hat da auch nicht der ganz dicke von der cdu "vergessen" woher er geld bekommen hatte?

ne, war ja anders. er hatte dem edlen spender sein "ehrenwort" gegeben nicht zu sagen wo das schwarzgeld herkommt.

das ist da auch nicht besser

Kommentar von LiselotteHerz ,

Wenn Du so willst,wirst Du in jeder Partei mit Sicherheit mindestens ein schwarzes Schaf finden. Das ist es nicht, was mir Sorgen macht. Die CDU ruft aber nicht offiziell zur Volksverhetzung auf. Ich will nicht in einem Polizeistaat leben. In unserer Stadt müsstest Du mal die Ziele dieser Partei lesen, da wird Dir schlecht. Sie fordern, dass immer Polizei auf den Straßen gegenwärtig ist (wo sollen die denn herkommen, fragt man sich), Akoholiker und Drogenabhängige haben von den Straßen zu verschwinden (wollen sie die ins Arbeitslager schicken, oder was?) Und das geht endlos so weiter, ich habe mir schon ernstlich Gedanken gemacht, wohin man auswandern könnte, wenn mein Mann mal in Rente geht.

Kommentar von Miramar1234 ,

Die Wahlbeteiligung war deutlich besser.1:0 für Demokratie und AFD! Von wegen Lichtreklame und Luxusreisen am Bus: Wenn ich da nicht wenigstens mal protestieren darf,das die nicht auf roten Teppich hofiert werden,und Minister so ausfällig werden,dann sind die 24% noch recht wenig.Volksverhetzung ,Nazikeule,so kann man auch legitimen Widerstand brechen und den als chic deklarieren.

Kommentar von Feierbestie ,

"Da wird auf öffentlichen Plätzen dazu aufgerufen, die "kriminellen"
Asylanten rauszuwerfen und Frau Merkel in den Ruhestand zu schicken (so
haben sie es allerdings nicht formuliert)."

Bitte was genau ist schlecht daran, kriminelle Ausländer abzuschieben? Mir wird schlecht, wenn ich sehe, dass das bisher fast nie der Fall war.

"Ich habe mich mit deren Zielen und Ihrer Denkweise in der letzten Zeit viel beschäftigt.."

Das hätte ich jetzt nicht vermutet.

Antwort
von TheAllisons, 118

Weil die anderen Parteien eine falsche Politik gemacht haben und das macht mir ernste Sorgen

Antwort
von Miramar1234, 129

Mir macht eher Sorgen,das die Merkel mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht erkenenn will,das Sie diktatorisch regiert,Sie hat bislang auf niemanden gehört und wird sich das Wahlergebnis der drei Landtagswahlen,der Kommunalwahl in Hessen,und auch der kommenden Bundestagswahl nicht zum Anlaß nehmen,etwas zu ändern.Damit schafft Sie Fakten,die irreparable Probleme schaffen.Dazu haben die Parteien beschlossen,die AFD zu ignorieren,was ein undemokratisches ,ja gefährliches Unterfangen ist.Wenn eine Partei in einem Landtag auf Anhieb 24% bekommt,so viele Nichtwähler überhaupt wieder zur Urne zieht,dann hat die Partei quasi Anspruch mit zu regieren.Es wird also in Zukunft zur Unregierbarkeit der Länder und des Bundes führen,Wahlen werden wiederholt,oder Allparteienbündnisse gegen das Volk installiert,um eine Verhinderung einer Änderung der Politik zu schaffen.Das sollte auch Dir Sorgen machen.Ebenso das Verdrängen und Leugnen der Probleme in Deutschland und die Ausrichtung der dt.Politik viel zu stark auf Europa.Raus aus Europa,Zinsen auf Normalmaß,Investitionen in die Infrastruktur und nicht in Asylanten und deren Integration,sondern deren Rückführung in die Heimat.

Kommentar von milchimtee ,

Und Homosexualität verbieten, Verhungernde abweisen, "Kulturgut" an den Schulen lehren, alles typischer Nazidreck.

Kommentar von Miramar1234 ,

Und wer oder was hat das mit der AfD zu tun?! Deine krassen und absichtlichen Vorurteile und Provokationen macht es nicht besser.Homosexualität kann man übrigends verbieten,aber nicht verhindern.Verhungernde hab ich nicht gesehen,eher wohlgenährte bis feiste,Kulturgut bezieht sich nicht auf 12 Jahre einer Diktatur.Du hast Crack im Tee.aber keine Milch.^^

Kommentar von milchimtee ,

Homosexualität kann man übrigends verbieten,aber nicht verhindern

Frag mal den Führer.

Kommentar von Miramar1234 ,

Du hast echt einen Sockenschuß! Der Führer war ein Irrer,ein Psychopath,und selbst der hätte Homosexualität nicht verhindert.Es lief halt nicht im Park und Paraden ab,sondern still und heimlich.

Kommentar von milchimtee ,

Nein. Der Füüührer hat alle Homos ins Lager schicken lassen, da war die SS gar nicht nachsichtig. Einmal als Homo bekannt, ab ins KZ und Homostecker an die Kleidung.

Indormier dich mal, bevor du sagst, es ist alles nicht so ernst mit den Rechten. Das sind Wölfe im Schafspelz. Schon immer. Du machst den selben Fehler wie deine Vorfahren.

Kommentar von suziesext06 ,

"Und Homosexualität verbieten, Verhungernde abweisen, "Kulturgut" an den Schulen lehren, alles typischer Nazidreck."

Schaum vorm Mund tut Weisheit kund. Allerdings versteht man so schlecht den Zusammenhang zur Frage, wenn einer nur schäumt.

Kommentar von milchimtee ,

Bist wohl auch Afd Wählerin.

Kommentar von suziesext06 ,

nein, ich war nicht wahlberechtigt

Kommentar von milchimtee ,

Gut so. Mit deiner infantilen Haltung sollte man auch nicht wählen gehen.

Expertenantwort
von atzef, Community-Experte für Politik, 51

Seit Jahrzehnten ermittelt man in der Bundesrepublik stabil einen Anteil von ca. 13 % der Wahlbevölkerung, die grundsätzlich für rassistische und rechtsextremistische Positionen offen sind.

Der AfD ist es gelungen, diesen antidemokratischen Bodensatz der rückwärtsgewandten Ewiggestrigen zu mobilisieren, der Deutschland schon zuvor in 2 gigantomane Katastrophen (1. u. 2. Weltkrieg) geführt hat. Hinzu kommt das antidemokratische Erbe des Stalinismus, das die Bevölkerung der EX-DDR von 33 bis 89 von demokratischer Kultur und zivilgesellschaftlicher Entwicklung abgeschnitten hat.

Wenn angesichts dessen die AfD nicht mehr zustandebekommt, braucht einem nicht Angst und Bange werden. Irgendwann ist die Flüchtlingskrise auch nur noch Geschichte. Spätestens dann nimmt auch die AfD den Ikarus-Weg.

Antwort
von ErsterSchnee, 117

Weil sie mit den anderen Parteien unzufrieden sind. Wäre es eine andere Partei gewesen, wäre sie genauso erfolgreich gewesen. Das ist ähnlich wie mit den Republikanern damals - deshalb macht mir das auch keine Sorgen. Probleme werden gelöst, das Volk wird wieder zufriedener, die AfD verschwindet wieder in der Bedeutungslosigkeit.

Kommentar von martinzuhause ,

"Probleme werden gelöst, das Volk wird wieder zufriedener, die AfD verschwindet wieder in der Bedeutungslosigkeit."

bisher haben die "guten" parteien da nur keine lösungen. ausser das sie die flüchtlinge ja auch hier einfliegen könnten, wegen der gefährlichen reise.

solche vorschläge dürften da wenigstens der afd nutzen

Kommentar von Jewi14 ,

Aber die AfD hat da ganz tolle Vorschläge zum Thema Flüchtlinge. Einfach drauf schießen. 

Dann sind mir doch die keinen Lösungen der anderen Parteien lieber als das Menschen abgeballert werden.

Kommentar von nooppower15 ,

Joa lieber die Türken bezahlen damit die das machen^^

Kommentar von martinzuhause ,

"zum Thema Flüchtlinge. Einfach drauf schießen. "

von anderen parteien kamen da "bessere" vorschläge. man könnte die "flüchtlinge" ja auf steuerzahlerkosten einfliegen lassen.

wozu haben wir eigentlich grenzen wenn sie nicht verteidigt werden sollen?

Kommentar von ErsterSchnee ,

Und welche Lösungen hat die AfD? Die Flüchtlinge SIND ja nunmal hier - also muss man irgendwie mit der Situation umgehen.

Und auch sonst ist die AfD nicht alltagstauglich. "Lebensprinzip gewollt alleinerziehend" wird abgelehnt, Beeinflussung von Theatern usw. wird massiv gewollt, Mindestlohn ist doof usw. Vielleicht setzen sie sich ja auch wieder für einen Mütterorden ein - wer weiß?

Kommentar von martinzuhause ,

"Die Flüchtlinge SIND ja nunmal hier - also muss man irgendwie mit der Situation umgehen."

ein erster schritt wäre da erst mal nicht noch mehr reinzulassen.

die bereits hier sind werden geprüft und dann wird entschieden ob sie bleiben dürfen.

dürfen sie nicht bleiben bekommen sie sofort ausreichend hilfe bei der heimreise.

Kommentar von ErsterSchnee ,

Wird doch alles gemacht... Auch ohne AfD.

Antwort
von Ontario, 178

 Wenn Parteien wie die AfD gewählt werden, dann ist das Ausrdruck des Protestes der Bürger, mit der Politik Merkels nicht einverstanden zu sein. Dennoch glaube ich nicht, dass sich die Merkel von ihrer Linie abbringen lässt und weiter Fehler macht, wie in den letzten Jahren. Normalerweise gibt ein Bundeskanzler nach Landtagswahlen auch ein Statement ab, dazu hat sich die Merkel nicht bereit erklärt. Hoffentlich vergisst der Bürger bei der Bundestagswahl nicht, die Merkel abzustrafen und ihr politisches Ende mit seiner Stimme zu beschliessen. 

Kommentar von Martinmv ,

und dann, welche Partei ist besser als dir CDU?

Kommentar von martinzuhause ,

welche partei könnte schelchter sein als eine die letztes jahr über 1 million flüchtlinge reingelassen hat ohne zu wissen wer diese überhaupt waren.

für dieses jahr sieht es da nicht besser aus. die wenigsten werden registriert.

Kommentar von Ontario ,

Jede andere Partei die bereit ist, Schaden vom Volke abzuwenden und das ist bei der Merkel mitnichten erkennbar !

Kommentar von Martinmv ,

welchen schaden?

Kommentar von martinzuhause ,

z.b. den schaden den flüchtlinge anderen in deutschland zugefügt haben. es wurden ja wenigstens mal einige festgenommen.

den finanziellen schaden  - die höhe dürfte da beträchtlich sein. usw

Antwort
von ponter, 160

Warum hat die AfD bei den Landtagswahlen so gut abgeschlossen?

Wohl überwiegend aus Protest auf die Aussage von Frau Merkel "Wir schaffen das!" und die daraus resultierenden, bisher nicht absehbaren Folgen, die aus der Flüchtlingspolitik der Regierungskoalition entstehen können.

Und macht euch das Sorgen?

Inwiefern sollte das Sorgen bereiten? 

Das kommt u.a. darauf an, wie sich der Stimmengewinn der Landtagswahlen auf die Regierungsbildung in den einzelnen Ländern auswirkt und die AFD in der Zukunft Einfluss auf die Entscheidungen nehmen kann.

In der Vergangenheit gab es immer wieder kleinere Parteien, die den Einzug in die jeweiligen Länderparlamente fanden.

Eine Auswirkung auf irgendwelche Entscheidungen gab es so gut wie keine. 

Also, erst mal abwarten.

Antwort
von Jewi14, 193

Ach weißt du, wenn ich in den letztes 30 Jahre so anschauen, hatten wir schon öfters solche Eintagsfliegen. Einmal große Erfolge und dann nur noch eine Splitterpartei oder danach aufgelöst: REP, Schill, Statt-Partei, Piraten.

Diese Parteien vielen dann im Parlament kaum auf, denn sie glänzten durch Abwesenheit oder wenn anwesend, dann nur dadurch, sie nichts taten.

Schau dir doch allein die Piraten an, hochgejublet, man sah sie im Bundestag, ja an der Macht. War da aber nur noch eine Splitterpartei. In Berlin, wo sie den größten Erfolg hatten, sagen sie selbst, dass sie defacto nicht mehr existieren.

Kommentar von Ontario ,

Sicher gab es die eine oder andere Partei in den zurückliegenden Jahren, die so schnell wie sie kam, wieder im Abseits verschwand.

Die Piraten hatten keinerlei Konzept, was schliesslich auch ihr Aus bedeudete. Eines darf man dabei nicht vergessen, diejenigen die einmal diese Parteien gewählt haben gibt es immer noch. REP, Piraten ect. Die könnten z. B. auch die AfD wählen, sind als Wähler also immer noch vorhanden. Was mich sehr überrascht hat ist der Stimmenzuwachs der GRÜNEN in Baden Württemberg. Wir brauchen weder GRÜNE noch LINKE. Ich hätte der FDP mehr Stimmen gegönnt, damit die sich in einer Koalition einbringen können und mitregieren.

Kommentar von Jewi14 ,

Wir brauchen weder GRÜNE noch LINKE. 

Wir oder du??? Wenn du der Meinung bist ,von mir aus. Es aber anmassend, dann von wir zu reden. Ist aber genau die "Spezialität" der AfD-Anhänger von "Wir sind das Volk" zu reden. Nein seid ihr nicht!

Stimmt, die Piraten hatten kein Konzept, aber hat es denn die AfD. Meines Wissen nicht mal ein Programm.

Kommentar von Ontario ,

Wenn ich "wir" sage, dann meine ich auch "wir" und nichts anderes.. Diejenigen die die AfD gewählt haben sind das "wir" ! Wir als Bürger wählen die Parteien, egal um welche Partei es sich dabei handelt. Der Stimmenzuwachs der AfD lässt vermuten, dass diese Partei sehr wohl ein Programm hat, auch wenn oberflächlich die Inhalte von einigen nicht erkannt werden. Ob die AfD für "unsere" Demokratie wünschenswert ist, diese Frage sollte sich jeder selber beantworten. Die AfD ist jedenfalls die Antwort auf eine derzeit völlig falsche Politik der Merkel. Das wird teilweise sogar in den Reihen der CDU/ CSU von manchen so gesehen.

Kommentar von Martinmv ,

AfD hat auch kein Konzept

Kommentar von suziesext06 ,

"AfD hat auch kein Konzept". Auch kein? Wer noch keines :D Aber Spass beiseite. Die AfD hat, im Gegensatz zur Kanzlerin, keinen "Plan" den sie aber top secret hält, sondern ein seitenlanges Programm, das völlig öffentlich lesbar, auch online abrufbar ist.

Urteile ohne Informationen heissen Vor-Urteile.

Kommentar von Miramar1234 ,

Jewi,ist Dir bekannt,das die Republikaner derart verfolgt wurden,als Partei und auch die einzelnen Mitglieder,das darin das Versagen zu suchen ist? Räume verweigert,Kautionen,Gerichtsverhandlungen an Verwaltungsgerichten,Parteitag im Bierzelt,der von den Linken (PDS) als illegal bezeichnet wurde? Tatsächlich wurde Recht gesprochen,das nur in "festen Räumen" Parteitage stattfinden können.Soviel zur Demokratie in der Vergangenheit und Strategien das Antreten von Parteien zu verhindern.Wahlfälschungen ,Stimmzettel ungültig machen,zwei Kreuze,gelle,hat es nachweislich gegeben.Meistens konnte es nicht bewiesen werden,war halt nur auffällig,von der Hochrechnung auf das Ergebnis von 4,9%.Und immer so viele ungültige Wahlzettel.Haha

Kommentar von milchimtee ,

Gut so. Keine Chance dem Pack.

Kommentar von suziesext06 ,

"Gut so. Keine Chance dem Pack" Gut so. Erkenne dich selbst, stand am Eingang des Delphischen Orakels.

Antwort
von DerAlien1996, 132

Wahrscheinlich hat die eine Hälfte aus Angst vor einer Flüchtlingsinvasion und die andere Hälfte aus Dummheit gewählt. Und der Rest hatte gute Argumente.

Antwort
von xxxFriendlyxxx, 157

Warum sollte das uns Sorgen machen? Ich verstehe nicht, warum die Medien alle so kritisch mit der AFD umgehen. Es ist eine Partei, die an den Wahlen teilnimmt und wenn sie nun mal zu 20% gewählt wird, dann ist es doch gut für die AFD , da sie so ein Ergebnis aus dem Stand geschafft haben

Kommentar von Martinmv ,

ja gut für die AfD...

Kommentar von xxxFriendlyxxx ,

Welche Partei ist denn in deinen Augen besser? Verurteilst du die 20% der Menschen, die die AFD gewählt haben?

Kommentar von milchimtee ,

Ja, weil es alles Idioten sind.

Kommentar von martinzuhause ,

du scheinst mit einer demokratie nicht zurechzukommen

Kommentar von milchimtee ,

Oh, jetzt bin ich aber betroffen...

Kommentar von Martinmv ,

ich verurteile nicht die Wähler der AfD. wie kommst du darauf? womit habe ich das gesagt? ich habe nut gesagt. Gut für die AfD.... mehr nicht. ist ja interessant was du darein interpretiert

Kommentar von xxxFriendlyxxx ,

@Marinmw , ich habe nichts interpretiert. Ich habe dir nur eine ganz normale Frage gestellt und zwar, ob du die Wähler der AFD verurteilst. Mehr nicht. Warum muss man wegen einer gestellten Frage so ein Fass aufmachen? Sachen gibts...

Kommentar von Martinmv ,

wie gesagt ich verurteile niemandem

Kommentar von xxxFriendlyxxx ,

Dann ist doch alles gut. Man muss sich nicht gleich angegriffen fühlen ;)

Kommentar von Martinmv ,

OK 😁

Antwort
von Falkenpost, 81

Hi,

weil die anderen Parteien nicht zuhören können und stark von ihren Lobbyisten abhängig sind.

Gruß
Falke

Antwort
von Biance, 4

Nein es macht mir keine Sorgen ganz im Gegenteil.

Weiter so.

SPD Grüne CDU waren es jahreland nur immer anders zusammengestellt und haben genug getan um die Wähler zu vergrauen!Haben die ja zu der AFD getrieben.

Es hat sich viel Wut Entäuschung angesammelt über Jahre und das hat jetzt Auswirkungen!

AFD wäre und bleibt die Lösung um etwas zu verändern.Sollte man nutzen finde ich.

Ansonsten geht alles so weiter wie bisher,SPD Grüne CDU ist doch alles das selbe!

Antwort
von Biance, 3

Nein es macht mir keine Sorgen!

Glaube das hat Merkel verursacht hört man jedensfalls viel mit ihren derzeitigen Wahn.

Antwort
von Yael20, 175

Die krebsen irgendwo zwischen dem dritten und vierten Platz herum. Das ist doch kein wirklicher Erfolg, die Medien pushen das künstlich hoch, wenn du mich fragst. 

Kommentar von Kandahar ,

Die haben es geschafft aus dem Nichts einen Zuwachs von teilweise über 20% zu schaffen. Das sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen!

Kommentar von Yael20 ,

Dieser sogenannte Erfolg ging viel zu schnell und wird deshalb nur von kurzer Dauer sein. Ist ausnahmslos auf die Flüchtlingskrise zurückzuführen. Die AfD hat nichts vorzuweisen und wird in dieser Position auch nicht viel verändern können, dazu fehlt ihnen die Stabilität und die nötigen Stimmen. 

Kommentar von Miramar1234 ,

Das hätten viele gerne.da aber die AfD auf Personen aus der Wirtschaft zurückgreifen kann,Ihre Mitglieder und Mandatsträger aus allen Schichten und Berufszweigen kommen,werden diese vermutlich Ihre parlamentarische Unerfahrenheit recht bald kompensieren können,da diese in Gremien der Verbände und Vereine Vorerfahrung haben.Die Parallele zu den Republikanern der 1990er Jahre ist also nicht zwingend gegeben.das Gegenteil ist richtig,nicht nur Beamte und die Plenarsääle immer diskussionsärmer und leerer,aber immer voller Lehrer,sondern aufgefüllt durch das Volk! ^^ Liebe Grüße

Kommentar von Martinmv ,

genau. in Sachsen Anhalt zweitstärkste Partei glaube ich

Antwort
von Centario, 81

Die Leute wollen mit Recht einen Wechsel in der Politik haben. Und Wahlen sind ein rechtmäßiges Mittel fur Veränderungen.


Kommentar von Martinmv ,

und das muss die AfD sein?

Kommentar von kaufi ,

Wäre dir NPD lieber ?

Kommentar von martinzuhause ,

natürlich nicht. es muss eine partei sein die die probleme sieht und lösungen finden will.

die anderen parteien sehen die probleme mit den flüchtlingen ja nicht mal.

Kommentar von kaufi ,

Diese Partei wirst du nie finden....ist leider so.

Kommentar von Centario ,

Die Grünen sind es nicht, die als Friedenspartei sich gegründet hat und dann Militäreinsätze besschlossen hat.

Kommentar von railan ,

Die Grünen wollten doch "Deutschland" schon längst abschaffen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten