Frage von Nayaneleven, 45

Warum hat Deutschland an BIP verloren?

Hallo,

ich hab mir mal die Kurven der BIPs von Deutschland, Frankreich und England angeschaut und bei Deutschland ist das BIP 1995-2000 von 2,6 auf knapp 2 Billionen zurückgegangen! Die Entwicklungen in anderen Ländern haben an dieser Stelle auch eine Zäsur, wenn auch eine weitaus geringere. Meine Frage, was ist da passiert?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ansegisel, 22

Das hängt eingentlich "nur"mit der Berechnungsart zusammen.

Die Weltbank, von der auch die Statistik stammt, wenn man BIP Deutschland googelt, und die einen deutlichen Knick in dem Zeitraum ab 1995 zeigt, berechnet das "nominale BIP" (GDP at market prices). Bei diesem werden etwa auch Inflationsdaten berücksichtigt.

http://data.worldbank.org/indicator/NY.GDP.MKTP.CD?locations=DE

Das statistische Bundesamt etwa rechnet aber mit dem "realen BIP", bei dem Preisschwankungen herausgerechnet werden. Bei dieser Rechnungsart ist das BIP in dem Zeitraum nicht sehr stark aber kontinuierlich gestiegen.

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesamtwirtschaftUmwelt/VGR/Inlandsproduk...

Das reale BIP wird jedoch allgemein als aussagekräftiger als das nominale BIP angesehen, da es Veränderungen des Preisniveaus herausrechnet.

http://www.rechnungswesen-verstehen.de/bwl-vwl/vwl/nominales-reales-bruttoinlads...

http://www.gevestor.de/details/bruttoinlandsprodukt-zu-marktpreisen-648511.html

https://www.gutefrage.net/frage/unterschied-nominales-und-reales-bip-bruttoinlan...

Der Knick im BIP existiert also nur auf dem Papier.

Kommentar von JBEZorg ,

BIP existiert generell nur auf Papier. Liegt in der Natur der Sache. Deswegen sind die Daten auch so leicht benutzbar für Propaganda und Manipulation. Nur Wenige machen sich die Mühe zu recherchieren was wirklich hinter den Statistiken auf dem Papier steckt.

Antwort
von berkersheim, 15

Erst mal kann ich die Darstellung von Ansegisel nur unterstützen. Es kommt hinzu, dass der Vergleich des BIP zwischen den Ländern sehr fragwürdig ist, weil die Erfassungen sehr unterschiedlich sind.

Du fragst, was geschehen ist? Denk mal an 89/90. Da gab es die deutsche Wiedervereinigung. Sie war erst von viel Hoffnung und positiven Erwartungen begleitet, aber auch von der großen Schwierigkeit, das BIP der BRD und der DDR auf ein gemeinsames BIP Deutschland umzurechnen. Viele offene Bewertungsfragen, die anfangs meist überoptimistisch gewichtet wurden. Eine Beruhigung nach 95 deutet an, dass langsam Realismus eingekehrt ist, dass man Euphorie abgebaut und die Kosten besser eingeschätzt hat. Wachstumsraten hängen ja immer von den Vorjahreseinschätzungen ab. War man in den ersten Jahren zu optimistisch, dämpft das den Ausweis eines realen Wachstums. In solchen Umbruchzeiten muss man genau hinschauen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten