Frage von ES1956, 97

Warum hat der AfD Politiker Uwe Wappler die Lüge über die Vergewaltigung eines Mädchens verbreitet?

Hält er seine Zuhörer für so blöd das sie alles glauben? Hat er nur seine Zielgruppe "bedient" weil er weiß was die hören wollen? Wird das rechtliche Konsequenzen für ihn haben? Glaubt ihr Politikern dieser Partei überhaupt noch irgendwas? http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/ARD-Interview-AfD-Politiker-erfindet...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Immofachwirt, 97

Naja, so funktioniert halt Volksverhetzung.

NPD, AfD und Pegida hätten wohl keinen Zulauf, wenn sie sich an Fakten halten würden. Sie bedienen Klischees und Vorurteile und wenn die Fakten diese nicht bestätigen, werden halt welche erfunden und verbreitet.

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander von Humboldt

Antwort
von Geraldianer, 83

Vermutlich ist Herr Wappler kein Einzelfall sondern steht für viele Politiker und Wähler in seiner Partei.

Die Fremden- und Modernisierungsängste werden rationalisiert, indem man Geschichten in dieser Richtung erfindet.

Oft werden auch alle Vorkommnisse mit Fremden (Muslime, Roma, Homosexuelle, ...) gesammelt und als typisch dargestellt. Wenn ein Türke seine Frau schlägt, war es die Scharia, bei einem Deutschen war es die Notwehr ,)



Antwort
von dasadi, 81

Die AfD ist eine rechte Partei, und deren Sprecher verbreiten hemmungslos Gerüchte, die Asylanten, Einwanderern und Flüchtlingen schaden soll. Sie scheuen sich nicht einmal davor, sich KZs zurückzuwünschen.....diese ganzen Vergewaltigungsgeschichten sind lt. Angaben der Polzei völlig haltlos und die Kriminalität ist durch Flüchtlinge nicht gestiegen. Die AfD ist halt die moderne Form der NPD..........NSDAP....... Das Schlimme an allen ist, dass die nach wie vor Zuhörer und begeisterte Anhänger finden. Diese Leute sind menschenverachtend und passen nicht zu unserer demokratischen Auffassung und zu unserem Sozialstaat. Wir sind eines der reichsten Länder der Erde und schaffen es ohne Probleme, Menschen in Not unter die Arme zu greifen.

Expertenantwort
von Unsinkable2, Community-Experte für Politik, 46

Dieses Gerücht machte bereits vor dem Interview die Runde. Man kann Herrn Wappler also zweierlei unterstellen:

  1. Er wollte dieses Gerücht gern selbst glauben. 
  2. Er streute diese Falschbehauptung bewusst.

Option (2) wäre ziemlich mutig, musste er doch wissen, dass diese Behauptung, sobald von "offiziellen Politikern" geäußert, gründlich geprüft werden würde. Insofern ist Option (1) die wahrscheinlichere, wenn auch nicht die einzig mögliche.

----------------------------

Derartiges - also das Verbreiten von Lügen - ist aber "Normalzustand" in der (deutschen) Politik. Insofern hat Herr Wappler sich nur abgeschaut, was Merkel, Gabriel und Co. jeden Tag machen.

---------------------------

Beispielhaft seien die "Registrierzentren mit verschärfter Residenzpflicht" genannt. Dieses sperrige Wort-Ungetüm ist nichts anderes, eine Lüge, die den "Refugees-welcome-Freunde" direkt ins Gesicht geworfen wird, denn es ist letztlich GENAU DAS, was PEGIDA fordert: Schnelle und einfache Abschiebung so vieler Flüchtlinge wie möglich; und das, noch bevor sie unser Land überhaupt betreten können.

Lass es mich vereinfacht und polarisiert ausdrücken: 

Die Regierung gibt also vor, sich für die "Pegida-Feinde" einzusetzen und sich von Pegida und AfD zu distanzieren, macht aber "Pegida-freundliche Politik". 

Und die Absicht ist die gleiche, die Herr Wappler hat: Demagogie. Man versucht, die (potenziellen) Wähler zu überzeugen und hinter sich zu bringen. Da das mit Wahrheiten nicht einfach ist; bleibt eben nur die Lüge, um schnelle Erfolge zu erzielen.

Und der Erfolg gibt ihnen Recht. Und zwar BEIDEN SEITEN.

  • Weder gab es einen Aufschrei unter den "Pegida-Feinden"; als die Partei-Chefs der Regierung gestern ihre Pegida-freundliche Politik verkündeten.
  • Noch gab es einen ernsthaften Aufschrei unter den "Pegida-Freunden", dass sich einige Anhänger dieser Strömung wissentlich ungeprüfter Gerüchte bedienen.

Ironischerweise war der Widerhall innerhalb von AfD und Pegida hinsichtlich Wapplers Falschbehauptung größer, als der Widerhall innerhalb der "Pegida-Gegner" hinsichtlich der "Links-blinken-aber-rechts-abbiegen"-Politik der aktuellen Regierung.

------------------------

Man muss also (nach aktuellem Stand) zusammenfassen, dass AfD & Pegida deutlich überlegter mit Nachrichten und Politik umgehen, als es ihre sonst nicht minder wortstarken Gegner tun. 

------------------------

Kommentar von Unsinkable2 ,

Nachtrag

Mittlerweile hat der Innenminister (CDU) bereits eine "verschärfte Asyl-Regelung für Syrien-Flüchtlinge" angekündigt. Die Politik nennt es neusprech-konform "subsidiares Asyl-Recht" und meint damit: kein "Dauer-Aufenthaltsrecht", kein "Recht auf Familiennachzug", etc.

Auch das ist eine Forderung von AfD & Pegida. Auch das ist etwas, das die Bundesregierung GEGEN die Asylanten und FÜR Pegida entscheidet und durchsetzt...

Auch das ist ein Schlag ins Gesicht all jener, die "Refugees-welcome!" und "Pegida ist Sch*iße!" brüllen und in ihrem eigenen Getöse gar nicht wahrnehmen, dass sie schon längst nur noch nützliche, weil naive, Statisten im "Divide et impera!"-Spiel sind... 

Antwort
von Hegemon, 79

Wer weiß, vielleicht hat er gelogen, vielleicht hat er wirklich etwas verwechselt. Mir sind nicht viele Politikdarsteller bekannt, die aufrichtig und ehrlich sind. Insofern finde ich das nicht ungewöhnlich.

Daß auch der MDR bei diesem Thema lügt, glaub ich eher nicht. 4 Vergewaltigungen innerhalb von nur 3 Wochen allein in Magdeburg-Neustadt durch "Südländer" ist schon ziemlich heftig. 

Kommentar von dasadi ,

Doch, diese Geschichten sind erfunden ! Die Polizei hat diese Fälle alle dementiert. Es sind reine Erfindungen der rechten Szene, um das Volk zu verhetzen. Die Kriminalität ist durch die Flüchtlinge nicht gestiegen, und das bei dem enormen Bevölkerungszuwachs. Das sagt eigentlich mehr über die Friedfertigkeit der Flüchtlinge aus. Wie kann man nur so dumm sein, grundsätzlich zu unterstellen, Flüchtlinge seien Muslime, und gründsätzlich unterstellen, Muslime seien Vergewaltiger ? Man schaue einmal hierzulande, aus welcher Ecke Vergewaltiger und Päderasten kommen......! Ein gestörtes Frauenbild gibt es eher in Indien, das ist aber keine muslimische Angelegenheit. Die alten Islamvertreter, mit sehr eigenwilligen Koranauslegungen, werden ja auch immer seltener. Deswegen laufen IS und Boko Haram ja Amok. Der Islam macht schon seit geraumer Zeit eine Wandlung durch wird immer mehr gelebt. Das ist ein Islam, den auch die muslimischen Frauen schätzen. Der Mensch hat  immer vor dem am meisten Angst, was er nicht kennt. All diese PEGIDA-Mitläufer sind Leute, die keine Muslime in ihrem Freundeskreis haben.

Kommentar von Hegemon ,

Selten so viel Unfug auf einmal gelesen.

Antwort
von 1xxx1, 37

Lag vermutlich eine Verwechselung mit dem Fall hier vor:http://m.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/unterkirnach/Drei-Maenner-missbrauchen-Zwoelfjaehrige-in-Lieferwagen;art372540,6187913

Antwort
von Daria700, 4

Mit Vergewaltigung Unfug zu treiben geht einfach nicht!Es ist ein abscheuliches Verbrechen.Und kein Witz Thema.

Antwort
von HenrikHD, 68

Weil er ein Waschlappen ist...

Sowas darf sich Politiker nennen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community