Frage von Phoenix130501, 60

Warum hat das Deutsche Kaiserreich den ersten Weltkrieg verloren?

Warum hat das Deutsche Kaiserreich den 1.Weltkrieg verloren? Mir ist klar das D keinen Zweifrontenkrieg wollte und deshalb auch geschwächt war, aber nachdem Russland aus dem Krieg ausgeschieden ist, hätte D doch mit den Ostfrontsoldaten die Westfront unterstützen können zusammen mit Österreich-Ungarn

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Winterfell7102, 38

Ausführliche Antwort oder Kurzfassung?

Kommentar von Phoenix130501 ,

Ruhig ausführlich^^

Kommentar von Winterfell7102 ,

Ok xD

Also, wie du richtig sagst ist Russland aufgrung innerer Probleme aus dem Krieg "Ausgetreten". So gut wie das halt geht.

Deutschland hatte aber einen entscheidenden Nachteil: Nachschub der Alliierten aus den USA. Von diesem wurde Deutschland bzw. das deutsche Kaiserreich immer mehr abgeschnitten. Die Franzosen und engländer haben nun also Ami-Waffen, die damals einen guten Vorteil hatten: Man kannte sie nicht gut. Stell dir vor, dein Gegner kommt mit einem Blasrohr angelaufen: Du kennst diese Waffe gar nicht. Zudem war der Schliefen-Plan, falls dir der was sagt, ein absoluter Fail. Die Engländer hatten ausserdem ihren Panzer Mark I, der ein guter Truppentransporter war und in den damaligen "trenshfights" - Grabenschlächten - einen riesigen Vorteil brachte. Artellerie war damals sowiso ungenauer als eine Amerikanische M16. Zudem wurde damals Chlorgaß eingesetzt. Damit hatten diie Deutschen Soldaten auc wenig erfahrung. Im Grunde genommen war es Deutschland gegen zwei weit besser von den Amis versorgte Länder, wo das eine Land auch noch Seehoheit inne hatte. Und ein solcher Zeppelin wie bei Bf1 gab es auch nicht :D

Du kennst vielleicht die Geschichte an Weihhnachten, wo Deutsche und Alliierte gemeinnsam in ihren Gräben zusammen Weihnachten feierten. Das gibt wohl ganz gut die Stimmung der Deutschen zu dieser Zeit an zwei Fronten wieder.

Ungarn war zu dieser Zeit und in diesen Verhältnissen eher unbedeutend. Und als dann noch die 14 Punkte des Friedens kamen, hatte eh niemand mehr Bock zu kämpfen. Die Deutschen Soldaten waren heilfroh, ihren "Trip to Paris" überlebt zu haben.

Hoffe das war eine ausführlich genuge Antwort :D

LG

Kommentar von Phoenix130501 ,

Ja war sie xD und das man Battlefield 1 nicht als Vorlage nehmen kann ist ja klar ;D

Antwort
von Rocker73, 45

Das deutsche Kaiserreich war einfach ausgebrannt, sie konnten den Krieg in dieser Form nicht mehr weiterführen, sie mussten die Bremse ziehen. Das war der Grund warum sie kapituliert haben

LG

Antwort
von BernhardBerlin, 35

Daß Ö-U bereits 1917 völlig am Ende war, kannst Du in jeder Beschreibung des 1. WK nachlesen.

Weiterhin kannst Du nachlesen, daß spätstens mit dem Kriegseintritt der USA die Entente das mitlitärische Übergewicht hatte. Vom wirtschaftlichen Aspekt (Blockade) gibt es auch einiges zu lesen.

Antwort
von soissesPDF, 18

Vermutlich weil die anderen ihn gewonne haben.

Ein Krieg erfordert immer einen hohen Aufwand an Logistik und Wirtschaftskraft, ist letztere erschöpft neigt sich die Geschichte ihrem Ende entgegen.
Stellungskriege sind Erschöpfungskriege, Land gewinnt man damit nicht.

Kommentar von Phoenix130501 ,

Aber die Deutschen hatten doch einen kleinen Aufschwung aufgrund des Abzuges der Ostfront an die Westfront

Kommentar von soissesPDF ,

Die Versorgungswege für die Franzosen waren schlicht kürzer.
Eine Armee muss versorgt werden, mit Nahrung, Munition, Verbandszeug. Dafür braucht es eine Logistik und eine Finanzierung.
Je kürzer die Wege, je geringer der Aufwand.

Es nutzt herzlich wenig im Osten 2 Mio. Mann frei zu kriegen, die müssen mit dem gleichen Aufwand wie auf dem Hinweg, auf dem Rückweg versorgt werden.
Eine Armee existiert ja nicht im luftleeren Raum.

Krieg versehrt, Frieden ernährt.

Antwort
von voayager, 11

Mit den Kriegseintritt der USA war das militärische Schicksal Deutschlands besiegelt.

Antwort
von atzef, 26

Weil Deutschland militärisch und ökonomisch den Franzosen, Engländern und US-Amerikanern nichts gleichwertiges entgegensetzen konnten.

Kommentar von Phoenix130501 ,

In der späten Kriegszeit schon ja leider aber vor dem Krieg halt schon

Kommentar von atzef ,

Ja, das haben die Rechten, die damals herrschten, auch "geglaubt"...:-)))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten