Frage von Pfadfinder17, 52

Warum hat Charlotte Corday Jean-Paul Marat getötet?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von quantthomas, 40

Marat war Revolutions- Politiker und Zeitungsredakteur in einer Person und nutzte diese Sonderstellung für die permanente Aufhetzung des Volkes zu Gewalttaten. 

Frau Corday konnte wahrscheinlich diesem Treiben nicht länger tatenlos zusehen und erstach ihn in der Badewanne. 

Kommentar von quantthomas ,

Der Mord ereignete sich am 13. Juli  und die Hinrichtung der "Täterin" am 19. Juli. Daran kann man ermessen, wie gründlich die Behörden ermittelt haben. 

Antwort
von voayager, 25

Sie war ein Royalistin, war verbunden mit dem Adel.

Kommentar von atzef ,

Sie war nicht mit dem Adel "verbunden", sondern selber Adlige. Ferner war sie Girondistin, also eine Gegnerin der konstitutionellen Monarchie und folglich gerade keine Royalistin.

Kommentar von voayager ,

Hast recht, hab da was durcheinader gebbracht, sie kam aus dem Kleinadel, das war es wohl, warum ich sie irrtümlich als Royalistin ansah. Iss shon lang her, als ich mich damit beschäftigte. Fest steht jedenfalls, dass sie eine Konterrevolutionärin war!

Antwort
von atzef, 24

https://de.wikipedia.org/wiki/Charlotte_Corday#M.C3.B6gliche_Motive

Kommentar von LiloB ,

super der Hinweis,- und damit die bestmögliche Antwort. Es sei denn, jemand bezweifelt (mal wieder) die Richtigkeit von wikipedia.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten