Frage von tinnomato, 58

Warum handelt es sich beim Koreakrieg um einen Kalten Krieg, wenn die Waffen garnicht ,,kalt'' waren?

..sondern tatsaechlich ein ,,heisser'' Krieg stattfand (..& das es sich um einen Stellvertreterkrieg gleichzeitig handelt, weiss ich)

Antwort
von Fragentierchen, 43

Im kalten Krieg bekämpfen sich USA und UdSSR, dabei bekämpfen sich die beiden aber nie direkt, sondern führen Stellvertreter Kriege.

Korea = USA & Süd Korea vs. Nordkorea & China

Vietnam = USA & Süd Vietnam vs. Viet-Cong & Nord Korea

Afghanistan = UdSSR vs. Aufständische

Heiß wäre der Krieg nur geworden, wenn sich die USA und die Sowjetunion gegenseitig direkt bekämpft hätten. 

Antwort
von ponter, 57

Der Koreakrieg war kein Kalter Krieg, sondern fand im Kalten Krieg statt. Gleiches galt fûr den Vietnamkrieg.

Antwort
von TUrabbIT, 42

Der Korea-Krieg war ansich kein kalter Krieg sondern wie du sagst ein "heißer Krieg", doch da dieser Krieg durch die Stellvertreter Rollen geprägt war, ist er voll in den Kontext des Kalten Krieges einzuordnen.

Antwort
von voayager, 29

Wähend des Kalten Krieges fand auf der koreanischen Halbinsel der heiße Korea-Krieg statt.

Antwort
von 76g6ubu, 58

Der Koreakrieg war wie du bereits weißt ein Stellvertreterkrieg zw. den Kommunisten und den Amis, jeder hat jeweils eine Seite unterstützt und die USA und die UDSSR hatten den kalten Krieg, deswegen wird der Koreakrieg mit dem kalten Krieg in Verbindung gebracht. Die Russen haben natürlich auch heute noch Interesse daran, dass Nordkorea erhalten bleibt, z.B haben sie Nordkorea 90% der Schulden aus der UdSSR-Zeit erlassen. Den Amis ist Nordkorea natürlich ein Dorn ihm Augen, weil sie am liebsten dort ihre Basen und Abwehrsysteme aufstellen würden, unter anderem wird deswegen Nordkorea vom Westen wirtschaftlich ausgeschlossen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community