Warum handelt es sich bei Kraftausdauer um anaerob-laktazide Energiegewinnung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn die Blutzufuhr im Muskel nicht mehr ausreicht, genügend Sauerstoff für die energieliefernde Verbrennung von Kohlehydraten ranzuschaffen, muss der Muskel auf andere Mechanismen zurückgreifen, nämlich anaerobe energieliefernde Prozesse.

Das geht allerdings zur sehr eingeschränkt, da die anaeroben Prozesse nur ca 1%-1/6 der Energie liefern, die die Verbrennung erzeugen kann. Ausserdem müssen die sauren Produkte (Milchsäure etc) ebenfalls abtransportiert werden

(entgegen einer früheren Meinung ist Muskelkater aber nicht die Folge von Übersäuerung des Muskels, sondern von vielen kleinen Muskelfaserrissen durch Überlastung, hab ich zumindest mal in einer Wissenschaftssendung des Dlf gehört)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gtrm123
29.05.2016, 14:59

Das geht allerdings zur sehr eingeschränkt

Und genau da liegt der Punkt: Wieso ist davon die Rede, die Energiegewinnung betreffend die Kraftausdauer sei überwiegend anaerob, wenn der Anteil doch so gering ist? IMHO überwiegt bei Ausdauerleistungen doch die aerobe Energiegewinnung, oder nicht?

0

Was möchtest Du wissen?