Frage von xxkeepcalmexx, 67

Warum halten sich Moslem aus den Geschehnissen den letzten Montaten so raus, obwohl es im Namen ihrer Religion passiert?

Ich bin nicht wirklich sehr politikinteressiert, aber so das gröbste kommt (denk ich mal), schon bei mir an.

In letzter Zeit, haben die Medien ja viel über Brüssel und Paris berichtet.
Wegen den Anschlägen der Islamisten.
(Tut mir leid dass ich mich nicht so gut ausdrücken kann, bin leider noch relativ jung😕)

Aber wie kann es sein, dass die Moslems (nicht alle) sich so derartig aus der Sache raushalten und einfach sagen, dass das keine richtigen Moslems sind und fertig.
Ich meine sie kämpfen ja im Namen IHRER Religion.
Ich möchte wirklich nicht bösartig oder so klingen aber ist der Islam (wie man sieht) nicht eine sehr "gefährliche" Glaubensrichtung die viele Gefahren mit sich bringt?
Oder wie seht ihr das?

Zum Schluss: ich respektiere wirklich alle Religionen und habe ja selbst freunden mit den verschiedensten Glaubensrichtungen
Und das ist nicht böse gemeint✌️

Antwort
von Feynja, 21

Die Leute die das getan haben hätten genau so gut Christen sein können. Willst du dich dafür rechtfertigen das irgendjemand offensichtlich eine Schraube locker hat?  Fakt ist das diese Menschen die Ausnahme sind. Warum sollten die sich dafür rechtfertigen?  Die leben ganz normal ihren Glauben aus.  Und die Spinner sind extreme. Möchtest du mir vielleicht mal erklären warum in einigen christlichen Sekten Menschen massenselbstmord begehen?  Du bist doch auch sicherlich ein Christ willst du dich vielleicht auch umbringen....liegt nahe da ihr die selbe Religion habt.  Findest du das klingt nach Unsinn?  Ja ist es auch. Deswegen müssen und sollten sich normale Moslems auch nicht dazu öffentlicher äußern. Weil sie damit schlichtweg nichts zu tun haben 

Antwort
von NiklasRi, 31

Ich glaube ich weiß worauf du hinaus willst.  Die Islamisten behaupten deren taten mit dem koran rechtfertigen zu können und es im namen Allahs zu machen. 

Das Problem ist, dass der Großteil, die ganz normalen friedlichen Muslime gar nicht wirklich was machen können. Sie können sich von den taten distanzieren und sagen dass das nicht teil der Religion ist (was sie ja auch gemacht haben und immernoch machen) aber wie sollten die sonst eingreifen? 

Antwort
von benoetigtHilfe, 22

sobald wir anfangen uns zu verteidigen werden wir von allen richtungen angegriffen
nicht nur bei mir privat so
auch in den medien
ich weiß nicht aber einige haben was gegen uns (ja bin selbst einer)
und ja es stimmt es sind keine richtigen moslems
was sollen wir da noch groß hinzufügen?
in der türkei passieren ständig anschläge wie die
also von der IS an die türkischen bürger
aber hier in europa ist das nie das thema
die meisten wissen garnicht wie viel anschläge es schon in letzter zeit gab
während einige leute in paris starben
starben in ankara bei einer demo hunderte und es gab video material in dem man zerfetzte körper sehen konnte
nie habe ich was in den deutschen medien davon gehört, lediglich mal kurz im radio
für uns hat niemand auf fb sein profilbild geändert

und jetzt auch nach dem ich das geschrieben habe wird bestimmt irgendwer was doofes drunter schreiben ^^
(sry wegen rechtschreibung bin am handy on)

Antwort
von Bomberos911, 13

Sicherlich bietet der Islam einigen Boden für Gewalt. Das hängt davon ab, wie man einige Koranstellen auslegt.

Aber was erwartest du jetzt? Ich habe viele Verurteilungen der Anschläge von muslimischer Seite gehört und gelesen. Und ja, meistens klingt es so: "Das sind keine wahren Moslems." "Das ist nicht der Islam." "Islam ist eine Religion des Friedens."

Wenn ein Anders Breivik in Norwegen im Namen des Christentums mehrere Dutzend junger Menschen erschießt... Was soll ich als gläubiger Christ dazu sagen? Ich würde es verurteilen, ich würde es ablehnen aber unterm Strich würde ich doch bekräftigen wollen, dass Jesus Christus (als Herr des Christentums) keine Legitimation für Gewalt liefert --> Jemand, der anderen Menschen Gewalt antut, ist kein richtiger Christ. Das wäre meine Aussage...

Was erwartest du von Muslimen? Dass sie sagen: "Oh stimmt, es passiert im Namen unserer Religion, also wende ich mich jetzt ab vom Islam... oder ich protestiere... oder ich mache einfach mit..."?

Natürlich muss man sich als Moslem mit der eigenen Geschichte und den Hauptaussagen des Korans auseinandersetzen und auch kritische Stellen beleuchten. Aber das muss ich als gläubiger Christ genauso. Genauso wie ich mich als Deutscher mit der Geschichte meines Landes auseinandersetzen muss... Einige Moslems machen das, andere machen das nicht... Letztendlich sind diese Moslems aber nicht dafür verantwortlich, was ihre Glaubensbrüder tun.

Antwort
von jule2204, 11

Die meisten Moslems distanzieren sich von dem was de IS tut und verurteilen es aufs Schärfste.

Antwort
von Frageste11er, 13

Christen die morden? Amerika, Anders Breivik, LRA (Lords Resistance Army in Uganda und angrenzenden Ländern (ja Sie sind immer noch aktiv))

Antwort
von AtotheG, 22

Deren Religion, ich glaube kaum das der Islam denen vorschreibt viele unschuldige Menschen zu töten die zum Teil auch dem selben glauebn angehören (und jetzt kommt mir bitte nicht mit auszügen aus dem Koran, in der Bibel steht der selbe Mist). Es sind einfach nur verrückte extremisten die es nie zu was geschafft haben und durch die verzweiflung radikalisiert wurden.

Kommentar von xxkeepcalmexx ,

️ok in der Bibel steht vielleicht auch so etwas aber siehst du irgendwelche Christen die sich in die Luft sprengen?
Ich versteh es einfac Net:/

Kommentar von AtotheG ,

Nö, aber in der Vergangenheit haben die Christen mehr als genug gemordet. Wieso sie das tun? Amerika.

Kommentar von benoetigtHilfe ,

genauso ist es
wir haben auch eine art "gebote"
und naja
wir dürfen auch niemanden töten oder schaden
das steht mehrfach ausdrücklich drin
das sind keine extremisten
das sind einfach keine moslems
das sind leute die einen grund brauchen und sich einen erfinden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community