Frage von Orchidee0000, 33

warum halte ich mir die männer fern?

Hey Leute :)

ich bin 22 jahre alt habe lange blonde haare bin schlank und habe blaue augen . ich bin eine selbstbewusste frau und verstehe mich mit jeden zeimlich gut selbst wenn man im leben auf seltsame menschen trifft nehme ich die menschen so wie sie sind :)

ich bin richtig ungerne mit männern alleine wenn ich merke oder weiss das die person auf mich steht . zugegeben bin ich in der hinsicht liebe schüchtern vorallem wenn ich noch jemanden toll finde der mich auch gut findet . ich bin ziemlich alleine als dauer single und ich habe auch eine richtige date angst! ich hatte vor ein paar jahren mein letztes date und es fühlte sich so schelcht an das mir wirklich schlecht war ich hatte schweiz ausbrüche und mir wird warm (zitter) das date war auch ganz nett aber das wars auch schon . warum das allerdings so ist weiss ich nicht . ich habe keine männlichen kontakte oder freunde weil ich mich davon abwende selbst wenn mir jemand schreibt halte ich das nicht lange durch .. sobald ich nach einem treffen gefragt werde schreibe ich nicht mehr zurück ausserdem schreibe ich nie jemanden an . ich mach es der männerwelt auch nicht leicht :D ..selbst wenn mich ein typ in der disco anspricht und das genau mein typ ist würde ich ihm eine abfuhr geben . also ich lass mich auch nicht einladen oder antanzen auch nicht von leuten die ich kenne .. ich weiss nicht wie ich das ändern kann weil ich würde gerne mal jemanden haben der mich lieben darf und ich lieben kann aber irgendwie geht das nicht wenn ich schon direkt abblocke . da hilft echt nichts auch nicht das einreden von meinen freunden ...

eine schlechte erfahrung mit männern habe ich nicht gemacht, wie auch :D

habe ich eine persöhnlichkeitsstörung ? oder geht es jemand genau so? denn ich kenne niemanden der so ist ..

Antwort
von Kajjo, 28
  • Nein, Du hast keine Persönlichkeitsstörung und bist auch nicht irgendwie krank oder ein ganz schlimmer Fall... im Gegenteil geht es gar nicht so wenigen Menschen recht ähnlich wie dir. Du bist einfach unsicher und schüchtern und weißt nicht so recht, wie du mit Flirten, mit Komplimenten, mit Anmachen und Dating umgehen sollst.
  • So richtige "Dates" mit einer Person, die man noch gar nicht richtig kennt, sind für viele Menschen eher unangenehm und sie verunsichern wirklich viele. Ich finde auch immer noch, dass solche Dates schnell irgendwie gezwungen wirken und gar nicht so optimal sind zum Kennenlernen. Antanzen oder Ansprechen in der Disco ist erst recht kein guter Weg für die allermeisten Menschen und für dich als eher schüchterne Frau schon gar nicht. Da verhältst du dich wahrscheinlich instinktiv genau richtig und schützt dich.
  • Für Menschen wie dich ist das Kennenlernen am einfachsten, wenn du in einer Gruppe vertrauter Freunde unterwegs bist und dabei neue "Kandidaten" trifftst. Schließe dich öfter mal Freunden an, nimm Einladungen zu Partys unter Freunden an und versuche vielleicht auch aktiv, mal öfter gemeinsam auszugehen. Das ist viel ungezwungener und entspannter als diese echten "Dating"-Situationen.
  • Die zweite gute Methode ist über gemeinsame Hobbys neue Menschen kennenzulernen, zum Beispiel Sportvereine, Paartanzen, ehrenamtliches Engagement im Roten Kreuz oder DLRG oder dergleichen. Auch da kann man sich ungezwungen kennenlernen und verpasst nicht gleich eine Gelegenheit, weil man sich nicht sofort traut. Man trifft sich ja jede Woche, bei jeder Veranstaltung wieder. 
  • Insgesamt solltest du Dates nicht überbewerten, sondern so ungezwungen und Spaß-orientiert wie möglich sehen. Wenn du jemanden sympathisch findest, dann versuche mal was zusammen zu unternehmen, was sich eben nicht direkt wie ein Date anfühlt. Zum Beispiel zusammen Sport treiben, Wandern oder Radfahren, über den Jahrmarkt ziehen, Tanzen gehen oder dergleichen. Gemeinsam was zu erleben macht das Kennenlernen viel einfacher als sich so klassisch und gezwungen zum Essen zu treffen.
Antwort
von XHeadshotX, 26

Oh, die bösen Schweizer immer mit ihren Ausbrüchen ;-)

Nix für ungut...vielleicht hast du irgendwo ganz hinten im Kopf diese Verknüpfung Beziehung = Kinder = Ende der Freiheit+Verpflichtung. Und schreckst davor zurück. Ganz zufrieden mit dir scheinst du auch nicht unbedingt zu sein...

Nur weils einmal schiefgelaufen ist...der war wohl nicht der Richtige für dich.
Wie heißt es so schön - man muß viele Frösche küssen um den Prinz zu finden.

Gib uns doch eine Chance...eine ganz kleine und du kannst an jeder Hand 5 haben, wenn du willst ;-P

Antwort
von Pummelweib, 13

Es ist für fast jeden komisch, bei einem ersten Date, weil man nicht absehen kann, was so passiert.

Bei dir ist es aber sehr extrem, deswegen solltest du das mal mit einem Psychologen klären, dann bist du auch wieder frei von dir selbst und kannst dich auf einen Mann einlassen.

Alles Gute,

LG Pummelweib :-)

Antwort
von 420James, 19

Vielleicht hättest du kein schlechtes Erlebnis.mit einem Mann ,aber irgendwas sagt mir, dass du vielleicht ein anderes schlimmes Erlebnis hast was von der Dynamik her ähnlich wie das kennen lernen von Männern ist.
Auch für mich als Mann ist es normal dass ich etwas nervös werde wenn.ich eine Frau anspreche. Da merke.ich auch ein gewisses herzklopfen usw. Aber egal ob es klappt oder schiefgeht. Nach einer gewissen Zeit fange ich mich wieder.
Oder glaubst du bei der Interaktion mit einem Mann , könnte man dich für eine b*tch halten wenn du etwas falsches machst ?
Die größte und weitverbreitete Angst der Männer (da war ich keine Ausnahme) hatten richtig krasse Angst Frauen anzusprechen. Ich hatte immer das unterschwellige Gefühl ,man könnte mich für pervers halten wenn sie wüsste dass ich gerne Sex mit ihr hätte. Und so gehtd extrem viele Männern. Wir haben dann Angst, dass wir von der Gesellschaft und der Frau zusammengeknüpelt werden. Hört sich nicht logisch an.ist aber so. Dabei ist es ja normal das andere Geschlecht zu begehren. Ein Mann hat den Kenia und die Frau eine vaginale und es ist vollkommen natürlich, dass sich die Geschlechter nach dem Gegenstück sehnen. Physisch wie seelisch.
Bei der Frau ist die größte Angst als b*tch abgestempelt zu werden. Sei es weil sie sich zu einem Typen so krass hingezogen fühlen, dass sie sich schon z.b am ersten Tag hingeben . Oder weil sie vielleicht auch zu sehr ihr Interesse an Männern zeigen könnte und usw.
Fühlst du dazu irgendwie was ? Steckt hinter deinem verhalten irgendeine sehr tiefgehende und nicht sofort klar erkennbare Angst ? Muss nicht einer der beiden Ängste sein sondern schau ob du überhaupt irgendwas wage erkennen kannst wenn du dir nochmal ein Szenario mit einem Mann ausmalst.

Ich kann dir nur eins sagen. Jeder egal ob Mann und Frau wird mit Garantie schlechte Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht machen. Aber ebenso auch positiv. Aber damit du in diesem Punkt erst mal vorwärts kommst musst du vertrauen und den ersten Schritt machen bzw zulassen . Ist wie bei der Achterbahn fahren. Erste Fahrt totale Hölle. Zweite Fahrt besser. Nach der dritten Fahrt packte mich die Sucht.

Antwort
von Freakazoiid, 33

Bindungsängste?!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community