Frage von MickyFinn, 228

Warum hagelt es keine Sanktionen für die Türkei, für das, was dort mit dem Volk angestellt wird, warum spricht Mama-Merkel ein Machtwort?

Das was Erdogan den Menschen in der Türkei antut, ist schlicht unmenschlich. Warum wird nichts unternommen und was haltet ihr von der Haltung von Merkel und EU-Partner?

Antwort
von Interesierter, 84

Mir gefällt die ganze Sache in der Türkei auch nicht, aber es handelt sich dabei um eine innere Angelegenheit der Türkei.

Wie die Türkei diese Angelegenheit regelt, ist deren Sache. Da hat sich die Bundesregierung nicht einzumischen.

Diese Sache muss langfristiger angegangen werden. Zunächst mal müssen wir überblicken können, wie sich die Lage nach dem Putsch manifestiert. Weiter müssen wir ausloten, wie die Mehrheitsverhältnisse in der EU liegen. Erst dann kann man über konkrete Maßnahmen nachdenken.

So wie du dir das vorstellst, dass hier Mama Merkel kommt und dem kleinen Erdi eine auf die Pfoten haut, funktioniert Politik nunmal nicht.

Kommentar von ArnoldBentheim ,

So wie du dir das vorstellst, dass hier Mama Merkel kommt und dem kleinen Erdi eine auf die Pfoten haut, funktioniert Politik nunmal nicht.

Schade!  :-))

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

Bei Gaddafi und Saddam etc..funktionierte das doch noch recht prächtig ...

Kommentar von Nunuhueper ,

Die inneren Angelegenheiten der Türkei werden schon bei uns ausgetragen. Deutschland als  Provinz der Türkei ?

Antwort
von wfwbinder, 71

Für Sanktionen ist es zu schnell.

Was passiert denn gerade? Erdogan lässt Lehrer, Richter und andere  Amtsträger suspendieren.

Das sind rein interne Vorgänge eines Landes

Die erste Maßnahme, die echt Freiheitsrechte einschränkt, ist das Ausreiseverbot für Akademiker. Das ist jetzt gerade mal 2 Tage alt.

Sollen sich die Regierungschefs von 28 EU-Staaten extra deshalb treffen um zu überlegen, ob das Wert ist sich darüber offiziell Gedanken zu machen? Ich glaube damit würde man die Reisefreiheit von ein paar Millionen türkische Akademiker zu hoch hängen.

Weshalb wurden denn bisher Sanktionen gegen Länder verhängt? 

Annexion der Krim durch russische Truppen und Unterstützung von Ukrainischen Rebellen durch Russland.

Atomdrohgebärden von Nordkorea und Iran.

Ich sehe keine Bedrohung durch Erdogan für die EU, oder den Weltfrieden.

Und immer daran denken, die Türken haben ihn sich selbst gewählt und jubeln ihm zu.

Kommentar von MarkusGenervt ,

o..O

"Die erste Maßnahme [...]" ?

Hast Du das mit den Verhaftungen, Folterungen und die Deklarierung von Oppositionellen zu Terroristen nicht mit bekommen?

Allerdings stimme ich dem letzten Satz bedingt zu.

Ich kann mich aber noch gut an den frenetischen Jubel im Deutschland der 20er und 30er Jahre erinnern.

Ich weiß nur noch nicht, wer die neuen Juden sein werden:
die Kurden, die Aleviten oder sonst irgend eine Minderheit ...

Melodramatisch?
Ja, warten wir doch mal ab, das wird schon nicht so schlimm.
Schwenken wir doch in blindem Vertrauen die Verträge, wie damals '38 Chamberlain in München.

Sorry, bei allem Optimismus: wer nicht handelt, wird behandelt!

Kommentar von wfwbinder ,

Verhaftungen ja, Folterungen möglich, aber bisher unbewiesen. Oppositionelle werden per Behauptung zu Staatsfeinden erklärt, aber zu Terroristen?

Ausserdem, bleibt es dabei, erst mit dem Ausreiseverbot wird die Sache gefährlich, denn sonst kann ja jeder gehen, dem es nicht passt.

Nach dem verlorenen Krieg hat jeder im Ausland gesagt, "warum Mitleid mit den Deutschen, die haben sich Hitler gewählt." Da ich kaum glaube, dass Erdogan den gleichen Fehler machen wird (einen Krieg vom Zaun brechen), ist es mir (auch wenn man mich für diese Ansicht vermutlich sehr kritisieren wird) absolut egal, was die Türken innerhalb ihrer eigenen Grenzen machen.

Die Bevölkerung der DDR hat ihre Führung auch selbst zum Teufel gejagt. Wenn es den Türken zu viel wird, werden sie es mit Erdogan ebenso machen. Wenn sie es nicht tun, ist es wohl OK.

Kommentar von MarkusGenervt ,

unbewiesen ... nun es gibt sicher keine Filmaufnahmen, aber genügend Zeugenaussagen. Zudem denke ich, wenn das zu "ruhigen" Zeiten schon völlig normal war, wie sollten unter dieser Tyrannei dann plötzlich die Samthandschuhe angezogen werden.

Das mit dem Ausreisen ist auch so ein zweischneidiges Schwert:
prinzipiell richtig, aber prinzipiell ist es auch eine Demokratie.
Es kommt auch auf die gesamte Zwangslage an.
z.B. wird ein engagierter Journalist nicht gleich bei nächster persönlicher Gefährdung seine Berufung hinwerfen, seine gesamte Familie schnappen - die ja auch gesellschaftlich eingebunden sind und dann ... ja wohin? Die EU/USA lässt immer noch niemanden rein und die Nachbarn ringsum sind auch nicht viel besser.

Nun, ja, in Deinem letzten Absatz sehe ich auch meine Hoffnung.
Leider werden aber bis dahin die guten Menschen in der Türkei deutlich weniger sein ...

Die Türkei ist für mich nicht irgend ein Land. Ich hatte und habe dorthin einige Verbindungen.

Aber DAS ALLES ist es, was mich immer so hin und her reißt zwischen Mitleid, Traurigkeit, Wut und Verzweiflung.
Aber dies ist dann wohl mein eigenes, persönliches Problem ...

Kommentar von wfwbinder ,

Siehst Du, ich hatte auch Verbindungen dorthin und wurde bis hin zu einem Uni-Professor nur veräppelt, was mich Geld gekostet hat. Deshalb ist mir eben völlig egal was mit den Leuten passiert. Auch wenn es zum größten Teil vermutlich die Falschen erwischt.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Ja, auch ich musste richtig Lehrgeld bezahlen!

Man macht einfach keine Geschäfte mit Türken!
Und im Zweifelsfall: KEINE GESCHÄFTE !!!
Und wenn Du denkst, 'och meinem besten Kumpel kann ich vertrauen': KEINE GESCHÄFTE!!!
Der Begriff etwas "türken" ist echt nicht aus der Luft gegriffen ;-)

Aber wenn man die Geschäfte kategorisch weg lässt, können sie die beste Familie werden.

Es tut mir aufrichtig Leid für Dich, wenn Du so übel verprellt wurdest.

Kommentar von wfwbinder ,

Nein, das ist normales Lehrgeld was man zahlen muss. So schlechte Erfahrungen habe ich nur 3 mal (3 Nationalitäten) gesammelt. Mit allen anderen Nationalitäten mit denen ich zu tun hatte war ja alles ok.

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

Komisch ... bei Sanktionen gegenüber  Russland ist niemals zu früh ...

Kommentar von wfwbinder ,

  Komisch ... bei Sanktionen gegenüber  Russland ist niemals zu früh ...

Die Sanktionen gegenüber Russland hätte ich auch nciht verhängt, obwohl es eine andere Sache ist, denn dort wurde das Gebiet eines Nachbarlandes okkupiert.

Kommentar von Nunuhueper ,

Die inneren Angelegenheiten der Türkei sollten aber nicht bei uns auf Straßen und Plätzen ausgetragen werden.

Antwort
von Haeppna, 55

Sanktionen sind immer eine der letzten Maßnahme in der Diplomatie.  Zudem handelt es sich um eine innere Angelegenheit. Wenn Erdogan meint, er müsse die Türkei zu einer islamischen Bananenrepublik umbauen, dann ist es Sache der Türken, wie sie damit umgehen, nicht unsere. Solange die Türkei ihre internationalen Verpflichtungen einhält, wird nicht viel geschehen.

Viele wünschen sich natürlich, dass jetzt endlich eine(r) auf den Tisch haut und dem Zwerg vom Bosporus mal so richtig Bescheid sagt. Das wären dann allerdings schon fast türkische Methoden, und damit erreicht man auf lange Sicht gar nichts, außer dass der kleine Möchtegern-Sultan noch bockiger wird.

Mittelfristig wird man Erdi sagen , dass sich das Thema "Visafreiheit" erst mal erledigt hat. Dann werden die EU-Beitrittsverhandlungen auf Eis gelegt (die Türkei kann ohnehin keiner als EU-Mitglied gebrauchen) und die Entwicklungshilfe Ruhend gestellt. Danach könnte man langsam über "echte" Sanktionen nachdenken, falls es erforderlich ist.

Antwort
von blackforestlady, 73

Es gibt keine Sanktionen. Die Türkei ist nicht in der EU, zum Glück. Der Mann erinnert schwer an dem besagten Österreicher, der wurde auch größenwahnsinnig. Mauer um die Türkei bauen und fertig.

Kommentar von MickyFinn ,

Russland ist auch nicht in der EU. Die bekamen dennoch Sanktionen.

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

Und ohne zu zögern .daran erkennt man die abgrundtiefe Heuchelei des Westens .

Antwort
von zetra, 48

Die kuscheln alle unter der Decke der Nato.

Diese Vereinigung der militärischen Kräfte hat Vorrang, alles andere "wird" zweitrangig gesehen.

So wird das auch mit einen Putsch gesehen, er wird auch nach Interessenlage behandelt. Mit Recht und Menschlichkeit hat das alles nichts zu tun.

Kommentar von zetra ,

Das wird jetzt so weiter gehen. Alles  (militaerische) bleibt beim alten, Erdogan kann sich wie ein Berserker benehmen, er bekommt noch einen Obolus oben drauf, damit er weiter im Sinne der Nato funktioniert.

Antwort
von PaulRek, 47

Wer die Hofierung der Westmächte gegenüber der Türkei verstehen will,  der muss in die Vergangenheit blicken.

Die Rolle der Türkei , der NATO Betritt,  lukrative Handelsverträge, die Gastarbeiter usw. beruhen historisch auf der Tatsache, dass man das Millionenvolk der Türken, direkt an der Grenze zu Europa mit Zugang zum Mittelmeer, nicht in den Händen der Sowjets sehen wollte.

Und auch heute wollen die Westmächte nicht, dass die Türken sich von ihnen abwenden und ein nicht kontrollierbares Risiko werden. 

Dann kommt noch das Pulverfass des Nahen und Mittleren Ostens hinzu, wo die Türken eben auch den Türsteher für die Europäer machen. Massenmigration ist de facto eine politische Waffe.

Dieser Hebel der Massenmigration, plus die geostrategische Lage der Türken sind politisch sehr viel Wert. So viel sogar, dass Europa bisweilen mehr schweigt als sich zu brüskieren was in der Türkei vor sich geht und die Türkei immer ihren Bonus bekommt, auch einen antidemokratischen Bonus in Form darüber zu Schweigen oder keine Sanktionen zu veranlassen. Die Konsequenzen überlagern, dass eigentlich moralisch richtige Eintreten für antidemokratische Entwicklungen. Das ist aber in China, bei den Saudis usw. nicht anders. Ökonomie und die eigene Stabilität sind wichtiger als gequälte Minderheiten anderswo.

Antwort
von soissesPDF, 27

Mutti Merkel hat gerade keine Zeit, sie hat einen Intensivkurs im Rückwärtsrudern gebucht.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-recep-tayyip-erdogan-und-die-eu-a-...

Genauer gesagt hat sie keine Peilung, nie gehabt, sonst hätte sie sich nicht in die Ecke manövriert.

Antwort
von Katzenpfote73, 67

Das eigene Volk hat doch den Putsch mit aller Macht und Euphorie verhindert, sogar die Kurden, was mir unbegreiflich erscheint, nun soll es auch die Konsequenzen selbst tragen ... 

Antwort
von Jiggy187, 65

die türkei sanktioniert sich noch selbst in näherer zukunft, keine sorge 

Kommentar von MickyFinn ,

Hoffentlich einer sehr nahen Zukunft

Kommentar von valvaris ,

Nur die unteren Massen. Die Erdoboyz an der Spitze kraulen sich den Bauch und freuen sich über ihr tolles Leben.

Antwort
von Ashuna, 79

Ich finde, dass Frau Merkel richtig gehandelt hat. Erdogan wurde nunmal "demokratisch" gewählt und es ist auch richtig das sie sich zur Türkei bekennt. Denn würde sie es nicht tun, wäre Deutschland in einer schlechteren Politischen lage zur Türkei.

Ebenfalls kann Deutschland alleine nicht entscheiden. Wir sind immernoch in der Eu und die Nato "verhindert" Militärische Eingriffe von außen.

Frau Merkel ist nicht dumm, sie handelt schon richtig nur sehen viele dies nicht ein und denken "sie ist gegen das Volk".

Kommentar von MickyFinn ,

Also wenn Merkel z.B. 50.000 Beamte entlässt, weil sie sich verraten ,,fühlt", sowie weitere Amtsträger und mit ihnen Menschenunwürdig umgeht... ist das ok, weil sie demokratisch gewählt wurde`?

Schwach...

,,Frau Merkel ist nicht dumm" Hmm... da wäre ich nicht so sicher. Sie hat jedenfalls (meiner Meinung nach) den Bezug zur Realität verloren.

Kommentar von Ashuna ,

Na dann sag mir mal bitte, was würde passieren wenn Frau Merkel Erdogan stürzen wollen würde? :) Oder sich gegen ihn "auflehnt".

Kommentar von MarkusGenervt ,

Wenn Merkel Erdoğan stürzen würde ???    o..O 

Wo lebst Du?

Sicher nicht auf diesem Planeten ...

Kommentar von Ashuna ,

Du sagst das Frau Merkel das "Bück-Stück" von Erdogan ist und sie "den Bezug zur Realität" verloren hat. Aber du bringst keine Beispiele, lediglich behauptungen ohne Nachweis. Du solltest dich mal mehr damit beschäftigen, als nur das wiederzugeben was unwissende sagen.

Frau Merkel runiert unser Land? Na dann überlegt mal genau nach, was passieren würde wenn sie sich gegen die anderen Länder aufrichten würde.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Entschuldigung, schau Dir mal die Namen der Kommentatoren an. Da ist Dir wohl was durcheinander geraten – auch wenn wir beide hier den gleichen Standpunkt haben.

Aber mal davon abgesehen:
Wenn sie sich "aufrichten" würde, wäre Erdoğans Dingellein ziemlich eingeklemmt!   :-P

Sorry, aber du lieferst einfach zu gute Vorlagen ...

Kommentar von Ashuna ,

Ja dann würde Erdogan die Frau Merkel halt hart nehmen, denn es wäre kein Vorteil von DE wenn sie sich aufrichtet.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Aber mal zur Sache:

Du schmeißt da wohl wirklich alles in einen Topf.

Merkels Türkei-Politik und die Pegida-Schwachköpfe. Das sind nun wirklich zwei völlig unterschiedliche Baustellen.

Außerdem wurde gefragt, warum Merkel keine Machtwort spricht und Du kommst gleich mit irgend welchen Allein-Entscheidungen seitens Deutschlands.

Und dann spielt es auch keine Rolle ob sich Deutschland oder die Türkei in einer "schlechteren" Position befinden. "Erdowahn" hat ein Ei am wandern und hält sich für einen Halb-Gott, dem niemand das Wasser reichen kann. Dieser größenwahnsinnige Despot wird sich von keinem Demokraten aufhalten lassen, denn er selbst ist keiner.

Und wenn Du die Geschichte kennen würdest, war es in der Weimarer Republik in Deutschland die gleiche Kiste:
KEINER hat irgend etwas gegen Hitler unternommen und ALLE haben bei jedem seiner Verbrechen gehofft, sie könnten ihn mit Verhandeln und Verträgen beruhigen und aufhalten. Selbst als er in Polen einmarschiert ist, haben sie immer noch nichts gemacht – außer weiter verhandelt.

Gegen Typen wie Erdoğan hilft KEIN Verhandeln!

Verdammt nochmal! Wann lernt Ihr endlich mal aus der Geschichte?!?

Kommentar von Ashuna ,

Das ist mir bewusst und auch klar. Ich frage aber ganze zeit, was soll die Merkel anders machen? Was wäre denn besser? Ihr sagt hier "man soll Erdogan aufhalten" aber wie? Was soll die Merkel machen? Denn egal was sie macht, es gibt immer wen der es negativ findet, obwohl sie richtig handelt für das Deutsche Volk.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Sie handelt nicht richtig für das deutsche Volk. Sie beugt sich nur den Rechts-Populisten, um nicht noch mehr Stimmen für die anstehenden Bundestagswahlen zu verlieren!

Für Deutschland wäre diese Zuwanderung – auch wenn sie aus der Not heraus geboren wurde – ein Riesen-Zugewinn. Diese Menschen, die hierher kommen (mal abgesehen von den Magreb-Kriminellen), sind hoch motiviert, hier eine neue – auch vorüber gehende – Heimat zu finden und das erste Mal haben wir die große Chance eine Einwanderer-Welle richtig zu integrieren. Diese Menschen wollen sich hier anpassen und hier leben.

Ich habe mehr nicht-deutsche Freunde als Deutsche und ich kenne richtig viele, die hier seit Jahrzehnten leben, aber kein oder kaum ein Wort deutsch sprechen. Dies hat sicher beiderseitige Gründe. Das ist mir egal, aber es soll lediglich das kläglich Versagen der Integration und die Entstehung von Subkulturen darlegen.

Doch nun lerne ich Syrer kennen, die kaum ein Jahr hier sind und mit denen ich mich schon locker auf deutsch unterhalten kann. Also wenn diese Menschen ein Integrationsproblem darstellen sollen, dann weiß ich anscheinend nicht mehr was "Integration" bedeutet.

Wie auch immer, jeder redet ständig vom Generationen-Wandel und der umgekehrten Alters-Pyramide. Auf der anderen Seite ist der Neid größer als die Vernunft und so grandiose Ideen, wie das Bedingungslose Grundeinkommen, werden als absurd verworfen.

Wie sollen wir denn dann in Zukunft noch unser Leben finanzieren?
Wer wird für die ganzen alten Leute sorgen?
Wer ist dann noch da, um all die notwendigen Berufe auszufüllen?

Wir brauchen DRINGEND neue Bürger !!!

Wer jetzt auf diese Schwachsinnigen von rechts hört und sich deren Dumm-Willen beugt, ist dafür mitverantwortlich, dass Deutschland in allen Bereichen den Bach runter geht!

DAS wird das Erbe von Frau Merkel werden!

Und wem ich jetzt noch erklären muss, was Frau Merkel tun soll, der hat das hier wohl nicht richtig gelesen...

Kommentar von Ashuna ,

Dein ganzer Text, ist ein fürspruch zu dem was ich schreibe. Das ist dir schon klar oder?

Kommentar von MarkusGenervt ,

Ääähhmm ... nein ?!

Vielleicht haben wir ein kleines linguistisches Missverständnis, aber da ist mir jetzt nicht wirklich klar, wie mein Kommentar ein "Fürspruch" zu deinem sein soll.

Könntest Du das vielleicht ein wenig genauer ausführen/darlegen?

Kommentar von wfwbinder ,

 Sie handelt nicht richtig für das deutsche Volk.

Dann sage mir mal bitte, wo das Interesse des deutsche Volks an türkischen Richtern und Lehrern ist.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Nun, die Lehrer sind es, die entweder die wirkliche Wahrheit oder die "Wahrheit" eines Regimes unterrichten und damit die Volksmeinung mit bilden.

Wenn hier nur faschistisch-nationalistisch indoktriniert wird, werden dumme und gefährliche Menschen heran gezüchtet.

Nun wird sich wohl auch – unabhängig von diesen Entwicklungen – die Zuwanderung aus der Türkei nach Deutschland und in die EU nicht maßgeblich vermindern. Dazu sind die wirtschaftlichen Verflechtungen einfach zu intensiv.

Wenn man sich nun einmal die bereits begangene Indoktrination der hier lebenden Türken bei den letzten Demonstrationen betrachtet, wird es nicht schwer sein, hiervon abzuleiten, was eine solche Entwicklung in der Zukunft für den politischen Druck auf unsere Regierung (-> innere Sicherheit) bedeuten wird.

Auch die Richter tragen hierzu ihren Teil bei. Wenn sie dafür sorgen (müssen), dass die "guten"/freidenkenden Menschen aus der Öffentlichkeit "verschwinden", wird auch zusätzlich jede Idee der wirklichen Wahrheit im Keim erstickt und kann sich schon gar nicht verbreiten.

Deshalb sind es immer die Intellektuellen, welche in neuen Diktaturen als Erste "verschwinden".
Das krasseste Beispiel hierzu denke ich, lieferten die Roten Khmer, die jeden erschossen, der eine Brille trug und damit als Intellektueller galt.

Ohne wirkliche Wahrheit UND mit erpresster Indoktrination lassen sich die Massen viel leichter kontrollieren und manipulieren.


Ach ja, unter "nicht für das deutsche Volk" meinte ich auch, dass sie es nur für den nächsten Wahlsieg tut.

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

Diese Leute könnten doch den deutschen  Fachkräftemangel tatsächlich lindern ..

Kommentar von MickyFinn ,

Sie könnte ihm mal sagen: ,,weißt du was Erdi.. sowas was du hier abziehst geht mal gar nicht, komm mal wieder klar, oder du hast mit dem EU-Beitritt endgültig verkackt". ^^

Und wenn er wütend wird... dann ist es halt so. Dann hat man ihn aus der Reserve gelockt und die Welt sieht glasklar was für ein Mensch in der Türkei herrscht.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Na, ja, es könnte aber auch sein – wenn man sich mal den letzten Monat seit der Armenien-Resolution ansieht –, dass Merkel inzwischen Angst um die Innere Sicherheit hat.

Dennoch: DAS hätte sie sich vielleicht mal vorher an zwei Fingern abzählen können. Denn ganz doof ist sie ja anscheinend auch nicht ;-)

Kommentar von MarkusGenervt ,

Hitler wurde auch demokratisch gewählt!!!

Und Merkel hat sich selbst korrumpiert mit diesem unsäglichen Türkei-Deal. Jetzt ist sie nur noch Erdogans Bück-Stück.

Wer mit dem Teufel einen Deal eingeht, muss sich nicht wundern, wenn er einen holt.

Kommentar von MickyFinn ,

Da stimme ich dir voll und ganz zu.

Kommentar von Ashuna ,

Das beantwortet überhaupt nicht meine Frage an dich.

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

komisch, Assad  in Syrien ist auch demokratisch gewählt ,da hat diese  Tatsache eine  Merkel niemals interessiert .Auch in Russland  bei Putin nicht .

Und wenn die USA gegen Venezuela Sanktionen verhängt ,dann interessiert es auch keinen wie dort die Regierung an die Macht gekommen ist ..

Antwort
von surfenohneende, 35

noch hat die ( dank AKP- Erdogan jetzt schon üble ) Türkei die Schwelle nicht überschritten ... danach sieht man ob die Türkei durch die USA genauso beschützt wird wie Israel

Antwort
von Backster, 76

Sie ist einfach nur...Wir, wir immer nur wir!

Antwort
von liamnoa, 63

Weil die Türkei ein Partner des Westens ist.

1. Braucht man die Türkei bei der bekämpfung der Flüchtlingskriese

2. Fliegen von der Türkei aus Kampfjets, die den IS bekämpfen.

3. Will man die Türkei wegen ihrer strategischen Lage nicht verlieren.

4. Könnten Sanktionen dafür sorgen, dass Erdogan komplett am Rad dreht.

5. Könnte die Zustimmung für Erdogan steigen, weil die Erdogan Propaganda dann sagen würden, der Westen bekämpft uns.


Kommentar von MickyFinn ,

Also ist die EU nicht konsequent...

Kommentar von liamnoa ,

Ja, und Sanktionen bringen rein garnichts! Gegen Russland wurden Sanktionen verhängt, und was ist passiert? Putins Beliebtheitswerte sind durch die Decke gegangen.

Kommentar von Jiggy187 ,

wenn erdogan am rad dreht, ist die türkei schneller von der karte als er allahu akbar rufen kann, das muss selbst der diktator einsehen, es sei denn er ist schon völlig geisteskrank 

Kommentar von liamnoa ,

Also bist du der Meinung, man sollte wegen Erdogan einen Angriffskrieg gegen die Türkei starten.

Kommentar von Jiggy187 ,

nein, ich sage nur er würde eine reaktion nicht überleben, wenn er meint jetzt diktator spielen zu müssen. als nächstes denke ich wird es aber erstmal eine flüchtlingswelle aus der türkei geben, die vor dem fliehen was da jetzt passiert, übrig bleibt eine steinzeitliche türkei, die niemand in der eu haben möchte und die wohl auch aus der nato ausscheiden wird dann 

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

Wohl eher der Erpresser der deutschen könnte man sagen ..

Kommentar von Nunuhueper ,

Perfekt, so wie Du reden Erdogan -Anhänger, liamnoa.

Antwort
von BTyker99, 29

"Erdogan ist ein Ba****d, aber er ist unser Ba****d."

Kommentar von MarkusGenervt ,

Sorry, ich komm gerade nicht drauf, welches Wort Du meinst ...

Kommentar von BTyker99 ,

Ich dachte, dass man solche Worte hier nicht schreiben darf. Es bezog sich auf ein berühmtes Zitat, das auf folgender Seite ganz unten steht:

https://de.wikipedia.org/wiki/Anastasio_Somoza_Garc%C3%ADa

Kommentar von MarkusGenervt ,

Ahhh! Ja, DAS Wort fiel mir einfach nicht ein.

Das Zitat hatte ich schon lange nicht mehr auf dem Schirm, ist aber auf den zweiten Gedanken wirklich sehr gut gewählt! Da ist Einiges dran.

Kompliment!

Da kommt mir gerade, dass der Beiname "Tacho" auch ganz gut trifft. Allerdings hatte ich bei seinem ersten Vornamen immer die Assoziation "Red Jack".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community