Frage von GiselaMichaels, 81

Warum haften die Banken mit den Kreditsicherheiten der Kreditnehmer nicht für die Sparguthaben der Sparer?

Die Sparer bringen ihr Geld zur Bank und legen das Geld auf ein Sparbuch. Die Bank zahlt den Sparern dafür derzeit (ich glaube) 0,2 % Zinsen pro Jahr. Die Bank nimmt das Geld der Sparer und verleiht es an Kreditnehmer und verlangt für das verliehene Geld von den Kreditnehmern etwa 4 % Zinsen pro Jahr. D.h. jede Bank müsste mindestens 3,8 % Gewinn pro Jahr erwirtschaften. Eine Bank die keinen Gewinn erwirtschaftet ist somit ein Ding der Unmöglichkeit. Wenn ein Kreditnehmer einen Kredit in Höhe von 10000 Euro aufnehmen möchte, verlangt die Bank eine 100 %ige Sicherheit im Wert von 10000 Euro (oder einen Bürgen mit ebensolcher). Auf der anderen Seite aber haftet die Bank für die Sparguthaben mit weit weniger Prozent. Wenn die Sparguthaben so sicher sind, warum geben die Banken dann nicht eine 100 %ige Kapitalgarantie ab? Die tun ja gerade so, als ob man Risiko nicht kalkulieren könnte. Von den Kreditnehmern verlangen sie ja auch eine 100%ige Sicherheit - sonst kriegt man keinen Kredit. Und wehe der Wert der Kreditsicherheit würde sinken. Dann würde die Bank schnellstens pfänden. Warum haften nicht einfach die Kreditnehmer mit ihren Kreditsicherheiten für die Sparguthaben der Sparer?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von FrageSchlumpf, 30

Lohnt sich kaum die Antwort sinnvoll zu beantworten, da zu viele Angaben schlicht und ergreifend falsch sind.

Ok, dass mit den 4 % für 100 % besicherte Kredite stimmt ab und zu schon. Wir hatten Anfang des Jahres auch so einen Kunden. Problem ist nur, die anderen zig Tausend Kunden lachen dich aus wenn Du 4 % verlangt für 100 %ige Besicherung.

Wie und wieso sollte eine Bank ein Risiko übernehmen, dass sie nicht muss. Der Kunde will Geld haben. Geld haben geht nur, wenn andere Geld schulden. Also ist es mehr als logisch, dass der Kunde auch einen Teil des Risikos trägt. Als andere ist unsinnig und buchhalterisch garnicht möglich.

Kommentar von GiselaMichaels ,

Ich habe mal für ein Telekommunikationsunternehmen in einem Callcenter gearbeitet. Immer wenn ein Kunde ein Internet anmelden wollte, mussten wir vorher einen Bonitäscheck vornehmen. Nachdem wir die Kundendaten (Adresse, Name, Kontodaten) eingegeben haben dauerte es etwa 5 Sekunden bis wir übers Internet die Bonität feststellen konnten. Bei positiver Bonität konnte der Vertrag abgeschlossen werden. Bei negativer Bonität mussten wir dem Kunden mitteilen, dass "aus technischen Gründen" leider kein Internet verfügbar ist. 

Oder wenn man als Selbständiger nicht liquide ist, bestehen die Lieferanten plötzlich auf Vorauszahlung.

Bei den kleinen Kunden schaut man ganz genau, ob sie wohl liquide sind.

Aber bei einer Bank wie der Hypo (Heta) in Kärnten, hat man "übersehen", dass plötzlich 20 Milliarden Euro Verlust erwirtschaftet wurden. Da gab es keinerlei Möglichkeit einer Frühwarnung.

Kommentar von FrageSchlumpf ,

Die Frage ist doch, wie zuverlässig der Score damals war. Hat die Firma dadurch 0 % Ausfälle ?

Wenn Du alles so toll kannst, bewirb dich doch bei einer Bank. Die freuen sich über solche Multitalente.

Antwort
von andre123, 33

Selbstverständlich haften  die Kreditsicherheiten für die Sparguthaben, jedoch sind z.B die meistem Privatkredite völlig unbesichert. Eine Bank ist ja keine Pfandleihe.

Geht die Bank  pleite, müssen die von ihr vergeben Kredite ja trotzdem weitebezahlt warden. Die Raten gehen ( über Umwege / Konkursverwalter etc) natürlch an die Sparer , die ja Gläubiger der Bank sind.

Kann ein Kreditnehmer nicht mehr zahlen, wird die Sicherheit verwertet und der Erlös geht natürlich auch an die Sparer. 

Da aber nur ein Teil der Kredite besichert ist, entsteht eine Lücke, so daß man ggf. nur einen Teil seiner Einlage zurück bekäme

Übrigens die Bank haftet zu 100 % für die Sparanlagen nicht mit wenigen Prozent , deshalb geht sie ja dann auch pleite !!


Kommentar von GiselaMichaels ,

Die Bank haftet zu 100 % für die Spareinlagen? Jetzt müsste man wissen, wie hoch die Sparguthaben insgesamt sind und mit wieviel Kapital die Bank für diese Sparguthaben haftet. Bei den Kreditnehmern verlangt die Bank ja auch eine 100%ige Kreditsicherheit - damit der Kredit auch 100%ig zurückbezahlt wird. Wenn eine Bank Sparguthaben von 1 Milliarde Euro auf den Sparbüchern ihrer Kunden hätte, dann müsste die Bank einen Kurswert (oder noch besser wäre sogar Eigenkapital) von mindestens 1 Milliarde Euro haben, damit diese Guthaben auch abgesichert sind. Sollte der Wert der Bank sinken, dann müsste man die Bank pfänden, damit die Sparguthaben gerettet werden. Die Bank macht es mit den Kreditnehmern ja auch nicht anders.

Kommentar von FrageSchlumpf ,

Das ändert doch nichts. Der Spareinlage steht doch immer!!!! ein Kredit ( = Risiko ) gegenüber. 100 % Sicherheit kann es Kraft Logik niemals geben ( und darauf kann man mit etwas Verständnis für Buchhaltung von ganz alleine kommen ).

Bsp : Spareinlagen 1 Mrd. , Eigenkapital 1 Mrd . = Kredite 2 Mrd !

Wenn nun mehr als 1 Mrd. an Krediten ausfällt, wie soll das gehen, ohne die Spareinlagen teilweise nicht zurückzuzahlen ?

Kommentar von andre123 ,

in deiner Rechnung ist das kein Problem.

1 Mrd Sparanlagen  1 Mrd EK  Kredite 2 Mrd.

1 Mrd. Kredite fallen aus. dafür haftet zunächst das Eigenkapital der Bank  die restlichen zurückbezahlten Kredite reichen  um die Sparer auszuzahlen . Die Bank ware in deinem (schlechten)Beispiel übrigens pleite. Die Sparer hätten ihr GEld zurück

Kommentar von GiselaMichaels ,

Warum kann es 100 %ige Sicherheit Kraft Logik niemals geben? Kennst du irgendeine Bank die dir einen Kredit gewährt von dem sie nicht 100%ig sicher ist, dass er auch zurückbezahlt wird? Wenn du so eine Bank kennst, dann nenn sie mir bitte. Ich möchte dann nämlich auch so einen faulen Kredit aufnehmen, den ich dann nicht zurückbezahlen muss.

Und warum sollte die Hälfte an Krediten ausfallen? Die Bank würde so einen Kredit gar nicht erst gewähren. Und wie gesagt, wenn du so eine Bank kennst, dann nenn sie mir bitte. Und wenn der Wert der Kreditsicherheit fallen sollte, würde die Bank die Sicherheit schnellstens pfänden.

Worauf ich hinaus will, ist, dass die Banken auf der Kreditseite sicher sein wollen, dass die Kredite auch zurückbezahlt werden, aber auf der Sparguthabenseite tun sie so, als ob man Risiko nicht kalkulieren könnte.

Kommentar von GiselaMichaels ,

Wenn die Sparer sich den Banken gegenüber genauso verhalten würden wie die Banken gegenüber den Kreditnehmern, dann müsste man die Banken sofort pfänden, sobald der Kurswert der Bank den Wert der Sparguthaben unterschreitet.

Man sollte Vorkehrungen treffen, damit niemand mehr Verlust erwirtschaften kann.

Antwort
von Grimwulf78, 47

Banken und Casinos kommen IMMER auf ihre Kosten. Das ist mathematisch absichtlich so geregelt und wird vom Gesetzgeber mitgetragen. Die sagen halt: es zwingt Dich ja keiner mit einer Bank Geschäfte zu machen. Aber wenn Du es wirtschaftlich zu etwas bringen möchtest, dann kommst Du früher oder später nicht dran vorbei.

Das sind halt profitorientierte Unternehmen in privatem Besitz und ihr Geschäftszweck besteht darin, virtuelles Geld durch Deine Arbeit in echtes Geld plus Zinsen zu verwandeln.

Zwar hast Du im Grunde recht: Die Guthaben der Einen sind die Schulden der Anderen, womit unser gesamtes Geldsystem nur auf Schulden basiert, aber es ist noch eine ganze Ecke komplexer. Der Beitrag hier ist sehenswert und dürfte die meisten Deiner Fragen hierzu klären:

Herzliche Grüße!!

Kommentar von GiselaMichaels ,

Erst vor kurzem bin ich auf ein ähnliches Video aufmerksam geworden:

https://www.youtube.com/watch?v=ekYTdY1nQbE

Kommentar von Grimwulf78 ,

Danke! Das sehe ich mir gerne an!

Wie geht's denn Dir mit den Erkenntnissen, die Du aus der Auseinandersetzung mit unserer Rolle als Ressource ziehst? Ich hab es anfangs als sehr deprimierend empfunden... 

Kommentar von GiselaMichaels ,

Ich bin zu folgender Schlussfolgerung gekommen: Man sollte den Banken vorschreiben, dass sie 

1. Ausschliesslich Anlagen verkaufen dürfen, für die sie eine 100%ige Kapitalgarantie abgeben, und 

2. Ausschliesslich Kredite verkaufen dürfen, die zu 100% abgesichert sind.

Damit die Sparer (Anleger) kein Geld verlieren können und die Banken keine faulen Kredite vergeben können. Wenn nämlich der Staat einspringen müsste, könnten die Banken versuchen den Staat mit in den Konkurs zu ziehen.

Man braucht nur ins Bundesland Kärnten zu schauen.

In einem youtubevideo habe ich gesehen, dass man nach der Krise gefordert hat, dass die Manager nicht nur einer Gewinnbeteiligung erhalten, sondern auch eine Verlusthaftung eingehen sollen.

Kommentar von Grimwulf78 ,

Da sind wir voll beieinander. Die ideale Utopie für mich ist zwar eine ressourcenbasierte Wirtschaft aber im Rahmen dessen was man kurz bis mittelfristig gestalten kann gibt es meiner Meinung nach 2 Dinge, die uns unmittelbar den Ar*** retten würden:

1. (Genau wie Du in 1. und 2.) aber noch weitergehend. Es darf nur Geld in Umlauf gebracht werden, das durch reale Werte gedeckt ist. Als US Präsident Woodrow Wilson 1913 zugelassen hat, dass der goldgedeckte Dollar auf ein schuldenbasiertes System umgestellt und der Druck der Banknoten künftig von einem privaten Unternehmen vollzogen wird, das der US-Regierung das Geld gegen Schuldscheine (Staatsanleihen) überlässt, hat das Elend erst so richtig begonnen.

2. Wir müssen die Zinsen abschaffen. Früher wurden Geldverleiher die Zinsen verlangen als Wucherer beschimpft und mussten den Dienstboteneingang benutzen. Heute sitzen sie bei der Kanzlerin auf dem Schreibtisch. Zinsen erschaffen virtuelles Geld aus dem Nichts = exponentiell wachsende Blase die durch nichts gedeckt ist. Unsere Generation kennt es nicht anders aber wenn man mal die Potenzrechnung anwendet wird einem schnell klar, dass das Zinsgeldsystem seine eigene Ausdünnung und letztlich den Kollaps bereits eingebaut hat.

Kommentar von GiselaMichaels ,

1. Ja. 100 %ige Goldabdeckung mit harter Währung

2. Nein. Würdest du dein privates Geld auf ein Sparbuch legen, für das du keine Zinsen bekommst? Ich nicht. Das Geld fliesst nun mal dorthin wo es sich am schnellsten vermehren kann. Ist nun mal so. Was machst du mit deinem privaten Geld? Spendest du es der Wohlfahrt oder vermehrst du es?


Kommentar von Grimwulf78 ,

Ein wenig spende ich auch, ja. Den Rest verwalte ich über ein Girokonto. Vermögensaufbau betreibe ich tatsächlich nicht aktiv. Ok, eine Altersvorsorge läuft. Ehrlich gesagt gebe ich mein überschüssiges Geld meistens einfach aus.

Wir leben in dem Glauben, Zinsen seien etwas Natürliches. Geld war als Tauschmedium gedacht, hat aber durch Zinsen ein Eigenleben entwickelt und ist zum Selbstzweck geworden. Mehrwert sollte durch produktive Arbeit erschaffen werden. Die Profiteure sind aber heutzutage Die, die "ihr Geld für sich arbeiten lassen", was in Wirklichkeit bedeutet, dass sie uns für sich arbeiten lassen. Die Wertschöpfung erfolgt durch UNS! Wir werden um die Möglichkeit betrogen von den Früchten unserer Produktivität zu profitieren. Stattdessen erhalten wir ein "Gehalt", dass mehr oder weniger unseren jetzigen Lebensstandard zementiert.

Die Früchte unserer Wertschöpfung landen bei den Eigentümern von Kapital und Produktionsmitteln und wir sind dankbar für jeden Krümel, der von ihren gigantischen Kuchen abbröckelt.

Ich empfinde diesen Mechanismus als äußerst pervers. Geht Dir das nicht so?



"Der Kapitalismus basiert auf der merkwürdigen Überzeugung, dass widerwärtige Menschen aus widerwärtigen Motiven irgendwie für das allgemeine Wohl sorgen werden."

John Maynard Keynes

Antwort
von berkersheim, 44

Eine Bank ist ein Finanzdienstleister und bevor sie Gewinn macht, muss sie a) ihre Kosten decken (Gebäude, Einrichtungen, Personal) und b) die Risiken ihrer Engagements absichern. Auch das Betreiben einer Bank ist nicht kostenlos. Inzwischen haben wir ja fast nur noch staatliche oder halbstaatliche Banken und überall hat die Politik ihre Finger drin.

Kommentar von Grimwulf78 ,

Das wär so schön! Dann könnten wir als Souverän und somit Miteigentümer dieser Banken auch mitentscheiden...

Wir sind gut genug um Giralgeld mit den Erträgen unserer Arbeit in substantielles Geld zu verwandeln und es der Bank plus Zinsen zu überlassen. Die Politik hat kaum Einfluss wenn die Interessen der Großindustrie und der Hochfinanz ins Spiel kommen. Dann ist immer alles "alternativlos". Und UNSERE Wünsche sind nun wirklich das letzte das Politiker oder Großbankiers hören wollen, außer sie dienen dazu ihnen mitzuteilen, welchen Konsumwunsch sie uns heute erfüllen dürfen.

Kommentar von berkersheim ,

@Grimwulf78

Tja, wenn man keine Ahnung hat, schreibt man sowas. Eine Bank ist eine Privatgesellschaft oder ein halbstaatliches oder staatliches Unternehmen, das gegen Gebühr Deine Einlagen verwaltet. Von Miteigentum ist da keine Rede. Deine Einlagen sind ja keine Aktien. Der Unterschied scheint Dir nicht klar. Großindustrie und Hochfinanz tummeln sich nicht bei den kleinen, bedeutungslosen deutschen Banken. Aber man darf ja seine marxistischen Fehlurteile pflegen. Soviel Freiheit muss sein.

Antwort
von Kodringer, 35

Weil es komplizierter wäre, dann müsste man sich extra informieren wie es um die Bonität der Sparer steht. Außerdem, was geht irgendeine Person die Finanzen der Sparer an? Die Bank macht ihr Geschäft, wie du schon sagtest, mit der Vergabe von Krediten - wenn irgendwann mal etwas schiefläuft, dann kann sie das Geld der Sparer eben nicht mehr hergeben. Das passiert allerdings eben nur dann, wenn sie selbst pleite geht, und das zu vermeiden liegt auch in ihrem Interesse. Letztendlich ist es so, es funktioniert, weil die Kunden damit einverstanden sind. Warum dann etwas ändern?

Antwort
von Schneefall222, 43

Ich VERMUTE, dass die Banken mit den Kreditzinsen ihre Mitarbeiter, Gebäude.... bezahlen müssen, Geld rein kommt, das Geld nicht anderweitig verwendetbar ist, um halt solche Sachen bezahlen können.

Das mit den Sparzinsen, kann du dich bei der europäischen Zentralbank bedanken. Ich GLAUBE (ich habe gelesen) die wollen damit die Wirtschaft ankurbeln.

Kredit, wenn dir eine Bank Geld gibt wollen sie ihr Geld halt wieder haben. Demnach möchten Sie Sicherheiten haben. Mittlerweile verschärfen sie Kreditvergabe, weil sie fürchten, dass die Leute es nicht zurück zahlen können oder, dass eine Finanzblase entsteht.

Kommentar von GiselaMichaels ,

Ja, und wenn ich der Bank meine Sparguthaben geben, dann möchte ich sie auch  wiederhaben. Und deshalb möchte ich auch Sicherheiten haben. Weiss jemand wie hoch die Sparguthaben insgesamt sind und mit wieviel Kapital die Banken für diese Sparguthaben haften? Warum können die Banken keine 100 %ige Garantie abgeben? Von den Kreditnehmern verlangen sie ja auche eine 100%ige Kreditsicherheit.

Kommentar von Grimwulf78 ,

Die Banken haften traditionell mit 10%. Vielleicht sind es seit der Krise mehr geworden. Das bedeutet auch: Mit einer Milliarde in der Hand kann die Bank 10 Milliarden an Krediten vergeben. Cool oder? :) Nennt man Giralgeld und existiert nur in Form von Daten. Wir zahlen ihnen aber echtes Geld zurück, plus Zinsen. Das erwirtschaften wir durch echte Arbeit. It's Magic! ;)

Wahrscheinlich ahnst Du nun auch woher die Blase kommt von der alle reden...

Kommentar von GiselaMichaels ,

D.h. wenn ich 10000 Euro auf ein Sparbuch lege, dann garantiert mir die Bank, dass ich 1000 Euro wieder zurück bekomme. Versucht mal bei einer Bank einen Kredit über 10000 Euro zu bekommen, obwohl eure Sicherheit nur einen Wert von 1000 Euro hat.

Kommentar von andre123 ,

Privatkredite sind zu 95 % ohne jegliche Sicherheit vergeben, vorausgesetzt man hat ein Einkommen

Kommentar von GiselaMichaels ,

Wenn die Bank zehnmal mehr Geld verleiht, als sie Guthaben auf den Sparbüchern hat, führt das nicht früher oder später in eine Inflation? Ich persönlich bin ja für eine harte Währung und dafür, dass unsere Währung zu 100 % mit Gold abgedeckt wird.

Kommentar von Schneefall222 ,

Das ist natürlich eine gute Frage, womit ich jetzt nicht mit gerechnet habe. Da sollst du dich mal von einem Unabhängigen Berater beraten lassen, ob es Banken gibt oder eine Bank die genau so eine/mehrere Garantie/n anbietet oder dir über dein Geld Sicherheit/en garantiert. Warum aber die so verfahren, da habe ich keine. Aber ich kann dich da gut verstehen.

Kommentar von Schneefall222 ,

Dein Aspekt ist zwar neu, aber macht Sinn.

Kommentar von Schneefall222 ,

Wieso mit Gold?

Kommentar von GiselaMichaels ,

Womit den sonst? Mit Kieselsteinen? Der Tauschwert ergibt sich aus Angebot und Nachfrage. Für Gold bekommt man immer etwas.

Kommentar von Schneefall222 ,

Bei Gold gibt es auch Schwankungen.

Kommentar von GiselaMichaels ,

Aber das ist nun mal krisensicher.

Kommentar von Schneefall222 ,

Sicherer OK. Aber Schwankungen treten dort auch auf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten