Frage von JackTheTrickser, 36

Warum hängen Haftreibungskraft und Gleitreibungskraft nicht von der Auflagefläche ab und wie kann man das erklären?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von schokofrosch, 22

Stell dir vor du schiebst einen Schrank über den Boden, der auf vier Füßen steht. Auf jedem der kleinen Füße lastet ein viertel des Gewichtes des Schrankes. Die Reibung ist daher an den Füßen ziemlich stark.
Wenn du die Füße abnimmst dann lastet das Gewicht des Schrankes auf dem gesamten Boden des Schrankes. Wenn du den Schrank jetzt schiebst ist zwar die Fläche die über den Boden reibt viel größer, aber das Gewicht pro Fläche ist deutlich niedriger!

In Formeln ausgedrückt: R = u * (F/A) *A = u * F
Die Reibkraft ergibt sich aus dem Reibungskoeffizienten mal der Kraft pro Fläche mal die Fläche. Die Fläche taucht also zweimal in der Formel auf und eliminiert sich.

Kommentar von JackTheTrickser ,

Super Erklärung. Danke!

Antwort
von Jackie251, 10

Das sie nicht von der Fläche abhängen, ist nur ein stark vereinfachtes Modell.
Daher widerstrebt es dem eigenem Verständnis, denn die Lebenserfahrung ist eine andere.

Die Reibungskoeffizient ist in der Praxis kein fester Wert sondern ist seinerseits von der Fläche und Flächenspannung abhängig.
Die Laborbetrachtung perfekt gleichwertiger und ebener Flächen und die Vernachlässigung lokaler Defomierung, bringt auf dem Papier eben andere Ergebnisse als die Praxis.

Sofern man jedoch den Reibungkoeffezienten als fixen Wert voraussetzt, kürzt sich die Aufstandsflächen raus siehe dazu die Erklärung vom Schokofrosch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community