Frage von Cookie3000, 209

Warum hält sich die Star Wars 7 Story nicht ans Buch?

ACHTUNG SPOILERN! !: An die die den neuen Star Wars Teil schon gesehen haben:

Im Film wird ja erzählt Luke wäre verschwunden nachdem Ben Solo zur dunklen Seite gewechselt ist. Forscht man allerdings im Internet ein bisschen umher so findet man auf Seiten wie Jedipedia.net alles was man über star wars wissen muss. Undzwar auch Dinge die vor, währenddessen und nach allen Filmen passierten undzwar in allen Einzelheiten. Unter anderem steht dort nichts von einem Ben Solo welcher der Sohn von Han und Leia sein soll. Allerdings von anderen Kindern wie z.B. "Jacen", welcher auch zur dunklen Seite gewechselt ist. Außerdem steht nirgendwo das Luke für mehrere Jahre verschwunden ist sondern das er noch in sehr vielen Einsätzen verwickelt war. Außerdem steht dort noch etwas von einer Frau die Luke geheiratet hat und einen Sohn der ebenfalls Jedi geworden ist.

Und das war jetzt nur kurz zusammengefasst, trotzdem würde es mich interessieren warum Star Wars 7 total davon abschweift obwohl die Story ja scheinbar schon vorgegeben ist??

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jerne79, 116

Mit dem Verkauf des Franchise an Disney wurden die alten Fortsetzungen unter dem Stichwort "Legends" zusammengefaßt und auch weitergeführt, um bei den neuen Filmen flexibler zu bleiben, im Kanon bleiben nur die neueren Comic-Serien. Die gesamte Handlung der zahlreichen Bücher spielt also für die neuen Filme keine Rolle. Gerade für Leute, die mit diesen Büchern aufgewachsen sind, ist das eine ziemliche Herausforderung.

Das ist übrigens nicht ganz neu. Kurz nach Star Wars IV gab es beispielsweise eine Romanfortsetzung, die ganz offenbar noch nicht auf dem Schirm hat, daß Luke und Leia sich als Geschwister herausstellen werden.

Antwort
von DerWoDaSteht, 138

Disney hat viele Werke von anderen Autoren aus dem offiziellen Star Wars Universum für nichtig erklärt, ebenso wie die Werke, die vom Inhalt her nach dem 6. Teil angesetzt wurden.

Der Grund ist, dass sie mehr Umsatz machen, wenn eine unbekannte Geschichte ins Kino kommt, weil diese noch keiner kennt. Wenn das von dir angesprochene Buch verfilmt worden wäre, wären einige Leute nicht ins Kino gegangen, weil sie die Story ja schon kennen. 

Außerdem ist es für sie einfacher, ein neues Drehbuch zu schreiben, da sie sich nicht an das halten müssen, was andere Leute bereits verfasst haben.

Antwort
von Fragentaker, 107

Die Geschichte jetzt im Kino ist eigentlich die gleiche Handlung wie in IV V und VI (Todesstern bzw Starkillerbasis zerstören da die Planeten vernichten, Rebellen, auf der Suche nach Yoda bzwei Luke) und das nutzte Disney um die neue Charaktere erstmal vorzustellen ich glaube in den nächsten Filmen wird es erst eine eigene Geschichte werden die dann aber auch ein paar Auszüge aus der vorgesehenen Geschichte enthält.

Kommentar von Fragentaker ,

Außerdem ist es viel besser als George Lucas Idee in der es sich zu einem Familiendrama der Skywalkers entwickelt

Antwort
von Gothictraum, 48

Die Bücher waren Lange vor denn 7 teil geschrieben, das hat mich auch am Anfang irritiert. die Buch-Story ist von Georg Lucas während der 7 von Disney ist

Antwort
von smyte, 111

hi, ja Disney wird sich nicht an die vorgegebene geschichte halten und wird was eigenes machen, sprich das was in den büchern steht ist nie passiert und wird es auch niemals geben

Antwort
von vikiller01, 107

Ich hab den 7 Teil gesehen aber das Buch finde ich schon ein bisschen identisch 

Antwort
von Muggl, 86

Disney hat die alten Geschichten über Bord geworfen, weil sie im Weg waren und die Fans auch neue Handlungen sehen sollten. Mehr dazu: http://www.jedipedia.net/wiki/Erweitertes_Universum

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten