Frage von Emelyerbeer, 137

Warum "hackt" mein Kater mir beim Futter zubereiten ins Bein?

Hallo. Ich bin nur stille Leserin aber brauche mal einen Rat. Wir haben seit 8 Wochen einen 2 jährigen, kastrierten Kater vom Tierschutz. Er hat sich schnell eingelebt und ist ganz toll. Ist seit 1 Woche freigänger, was er vorher auch war. Auch zu/mit unseren Kindern hat Er keinerlei aggressive Tendenzen. Doch von Anfang an ist es so, wenn ich morgens in der Küche sein Futter zubereite, das er mir um die Beine schmiegt und schnurrt, dann aber völlig unvermittelt in meinen Unterschenkel beißt, bzw nenne ich das "hacken" weil es nie so ist das es blutet oder so. Einmal kurz und dann geht er weg. Ich stelle ihm dann das fressen nicht hin um ihn nicht noch zu belohnen sondern warte etwas. Aber warum macht er das? Habe gedacht er ist frustriert weil ich ihn nicht genügend beachte oder streichle, aber auch wenn ich das tue, passiert es trotzdem. Ich weiß auch nicht ob das schon "richtiges" beißen ist?!? Hat jemand eine Idee?? Danke lieben Gruß Christina

Antwort
von wotan38, 43

Das ist Ungeduld. Die Zubereitung seines Fressens dauert ihm zu lange. Wir haben einen Gradenhof für nicht vermittelbare Katzen. Wenn ich dort Leckerlies verteile, muss ich einen von ihnen vorher immer wegsperren, weil der mich sonst regelrecht angreift und mir diese aus der Hand reißt. Ich habe mir dabei schon erhebliche Kratz- und Bissverletzungen zugezogen.

Ich rate Dir, beim Zubereiten des Futters ihn nicht zuschauen zu lassen. Eine weitere Möglichkeit, die ich vorzugsweise bei Hunden anwende, ist ein lautes Auf- oder Anschreien dabei. Gelegentlich funktioniert das auch bei Katzen. Ich habe eine Katze (die mir gehört und nicht vermittelt wird), die steigt bei meinem Computer nicht mehr auf die Tastatur, seit ich sie mal lautstark weggeschoben habe.  Es ist geradezu rührend, wie sie jetzt immer um die Tastatur rumgeht oder drübersteigt. Dabei habe ich das mit ihr nur ein einziges mal gemacht.


Kommentar von Emelyerbeer ,

Ok danke. Das sagen ja alle hier. Also werde ich es ab morgen versuchen ihn "fernzuhalten" wenn ich sein Futter fertig mache! Mal sehen ob das hilft. Danke!!!

Antwort
von Hexe121967, 52

na damit will er dir sagen "beeil dich gefälligst". die "strafe" das futter weiter zurück zu halten bringt er mit seiner aktion nicht in Verbindung - sieht das garnicht als Bestrafung an. du musst ihn direkt wenn er in die küche kommt wieder vor die tür setzen noch ehe er dir um die beine schnurrt.

Antwort
von Tarsia, 52

Das kenn ich. Ungeduld und Freude schätze ich immer, ich bezweifle, das er dir weh tun will.

Kommentar von Emelyerbeer ,

Das denke ich auch nicht, ich würde das nicht als Aggression werten, wie gesagt ich bin mir noch nicht mal sicher ob man das "beißen " nennen sollte...?!? 

Antwort
von maggylein, 40

Ich hab auch eine Katze die völlig unvermittelt plötzlich wie ein Energieschub angewetzt kommt beisst und abhaut. Weiß auch nicht was das ist. Bei ihr ist es jetzt mit der zeit besser geworden. Sie ist jetzt 5 Jahre alt.
Ich glaube Katzenpsychologen würden sagen das sie unterfordert sind und würden sowas wie spielsessions oder klickertraining empfehlen (sowas mal im fernsehen gesehen)

Kommentar von Kleckerfrau ,

Bei dir liegt es wohl eher daran dass er keinen Spielkameraden hat. Oder hast du eine zweite Katze ? Wenn er allein ist, muss eben ein Ersatz her. Und der bist du:-)

Antwort
von bastidunkel, 47

Der fordert massiv sein Futter ein und fordert deine Aufmerksamkeit. Damit wird er auch in seinem Vorleben sich sein Futter erkämpft haben.

Du solltest ihn beim Zubereiten des Futters aussperren und ihn erst in die Küche lassen, wenn das Futter schon am Platz steht. Dann lernt er mit der Zeit, dass er keine Sorge um seine Ration haben muss.

Kommentar von naaman ,

Weil er da am besten rankommt. :)

Kommentar von bastidunkel ,

Die Fragestellerin verschlimmert die Situation ja noch, indem sie ihn bewusst warten lässt. Da wird der Kater nur noch aggressiver.

Kommentar von Emelyerbeer ,

Ok mach ich nicht mehr. Habe nur gelesen das ich dadurch ich das Futter direkt danach hinstelle ich ihn quasi noch belohne.

Kommentar von bastidunkel ,

sowas checkt der Kater nicht. 

Antwort
von Wippich, 30

Er ist einfach ungeduldig und du sollst dich beeilen.Fressen dann nicht hinstellen ist verkehrt.

Antwort
von Kandahar, 47

Das ist eine schlechte Angewohnheit und schwer ihm abzugewöhnen. An deiner Stelle würde ich ihn aus der Küche ausperren, so lange du das Fressen zubereitest. Dann kommt er erst gar nicht in diese Situation.

Kommentar von Emelyerbeer ,

Das Problem ist das wir alles offen haben, ich ihn also nicht "aussperren" kann bis ich fertig bin. 😿

Kommentar von bastidunkel ,

Ähm , na klar kannst du ihn aussperren. Oder habt ihr auch keine Haustüre/Terrassentür???? Dann bleibt der Kater solange draußen, bis das Fressen fertig ist!

Kommentar von Hexe121967 ,

aber wegschieben kannst du ihn

Kommentar von Kandahar ,

Das ist schlecht.

Andere Idee. Stell dir eine Sprühflasche in Griffnähe, wenn du das Futter machst. Sobald er hacken will, gibst du ihm einen Stoß. Das tut ihm nicht weh, aber meist lernen Katzen so recht schnell.

Kommentar von Emelyerbeer ,

Das sind alles super tips, danke schonmal. Das Problem ist das ich es "nicht kommen sehe". Er schnurrt und "Zack"

Kommentar von Kleckerfrau ,

Aber du weißt doch, dass es passiert.....lass ihn erst ins haus wenn der Napf gefüllt ist.

Kommentar von Kandahar ,

Sofort nach dem "Zack" gibst du ihm eine. Der wird das sehr schnell verstehen, glaub mir. Katzen hassen es angesprüht zu werden.

Zumindest die allermeisten. Einmal hatte ich einen Kater, der fand das ganz toll, der wollte aber auch in die Badewanne.

Kommentar von bastidunkel ,

Den Kater mit Wasser anzusprühen ist eine völlig unsinnige und barbarische Methode. Sowas macht Martin Rütter bei Hunden. Für Katzen ist das absolut kontraproduktiv und die Besitzerin wird es sich dadurch mit dem Kater nur verscherzen. Dieser Rat ist mehr als unqualifiziert.

Denn der Kater macht keinen Fehler, wenn er sein Futter einfordert. Der sichert nur sein Überleben, wenn der Besitzer zu lahm ist, das Futter schneller hinzusetzen.

Kommentar von Kandahar ,

Ich halte seit mehr als 40 Jahren Katzen und das sehr erfolgreich. Du brauchst mir sicher nichts erzählen.

Nicht der Besitzer muss sich beeilen, der Kater muss lernen zu warten. So rum läuft das und nicht anders.

Im übrigen ist es nicht barbarisch, den Kater anzusprühen. Nu übertreib mal nicht so!

Kommentar von bastidunkel ,

Es ist Tierquälerei, die Katze anzusprühen. Und du hältst offensichtlich seit 40 Jahren Katzen nicht artgerecht. Sowas gibt es leider zur Genüge. Mein Vater ist Tierarzt mit einer Kleintierpraxis. Die Ratschläge stammen überwiegend von ihm. Auch der Hinweis, dass man Katzen nicht anzusprühen hat. Katzen sind nunmal keine HUNDE! Und der Kater hat auch nicht zu warten. Wie gesagt: Der Kater ist kein Hund. Den Unterschied kennt man spätestens im Kindergartenalter.

Kommentar von Emelyerbeer ,

Also es tut mir leid. Aber ich sehe das mit meinem laienhaften Verständnis auch so wie kandahar, er hat zu lernen zu warten.und es ist nicht so als gäbe es draußen oder auch hier drinnen nicht ausreichend Futter für ihn.  Schließlich muss er keine 3 std. auf sein Essen warten.

Kommentar von Kandahar ,

Danke, endlich jemand der versteht, dass auch Haustiere in gewisser Weise erzogen werden müssen und nicht ihrem Besitzer auf dem Kopf herumtanzen dürfen. Auch Katzen müssen lernen, was sie dürfen und was nicht. Und sie sind sehr lernfähig. Das hat mir Tierquälerei absolut nichts zu tun. Im Gegenteil, Katzen und auch Hunde, die wissen, was sie dürfen und was nicht, sind wesentlich sicherer und fühlen sich damit auch wohler, als Katzen denen man immer alles durchgehen lässt.

Kommentar von bastidunkel ,

Dann haben wir hier zwei Tierquäler. Na super. 

Antwort
von KleineSau, 37

Das macht er nur zur Aufmerksamkeit. Einfach den Kater wegstoßen dann hört er auf. Ansonsten essen geben. Denn damit signalisiert er, das er Hunger bzw. Einen Snack haben will. Also so ist das bei mir so nur das meiner nicht beißt oder kratzt.

Kommentar von Emelyerbeer ,

Er hat noch Trockenfutter und einen Rest feuchtfutter vom Abend im Napf, wenn er Hunger hätte würde er das doch dann fressen?!? 

Kommentar von Kleckerfrau ,

Katzen sind Feinschmecker die mögen keine Reste vom Vortag. Schon gar nicht wenn sie schon Stunden da stehen und eingetrocknet sind.

Kommentar von bastidunkel ,

einen Rest feuchtfutter vom Abend im Napf

Von Fütterung hast du iwie keine Ahnung. Feuchtfutter hat im Napf als Rest absolut NICHTS zu suchen. Das wird bei Zimmertemperatur nach 1 bis 2 Stunden schon schlecht. Was an Feuchtfutter nicht gefressen wird, sollte nach der Mahlzeit SOFORT weggeschmissen werden. Und Trockenfutter hat in einer Katze ebenfalls nichts zu suchen.

Antwort
von sunnyhyde, 30

dem geht es wahrscheinlich nicht schnell genug....einer meiner kater macht das auch...den lass ich jetzt morgens erst rein wenn alle näpfe voll sind

Antwort
von Kleckerfrau, 26

Er hat Hunger. So einfach ist das. Und du bestrafst ich  nicht, wenn du ihm sein Futter nicht gibst. Das versteht er nicht.

Antwort
von Geisterstunde, 10

Vermutlich geht es ihm nicht schnell genug.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten