Warum hacken in der Flüchtlingspolitik alle auf Österreich herum?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Österreich verlagert das Problem nur an eine andere Grenze anstatt es zu lösen. 

Die Kettenreaktion, die die ständigen Grenzschließung auslöst hat man ja letztens an der mazedonisch-griechischen Grenze gesehen.

Es ist besser, wenn reiche Staaten, wie Österreich, obwohl die im Vergleich natürlich sehr viele Geflüchtete aufnehmen, und Deutschland die Geflüchteten aufnehmen, anstatt Griechenland damit alleine zu lassen.

Zusätzlich ist ja ein großes Argument der Flüchtlingsgegner, dass die Kosten für die Unterbringung der Geflüchteten so hoch sind. 

Eine Grenzschließung seitens Deutschland, was ja dann die letzte Konsequenz wäre, hätte für ein Land wie Deutschland was sehr viel Grenzverkehr hat viele negativen wirtschaftlichen Folgen, die noch nicht genau abzusehen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yael20
01.03.2016, 22:04

Was ich nicht verstehe, dass 500 Millionen Europäer es nicht zusammen schaffen ca. 2 Millionen Flüchtlinge auf Europa aufzuteilen. 

0

Versteh ich selbst nicht und es kotzt mich abnormal an... Wir haben genug Probleme mit denen die schon da sind und wir brauchen jetzt nicht noch Kritik von anderen Ländern, es gibt auch Länder wie Polen oder Tschechien die überhaupt keine Flüchtlinge aufnehmen.

Und meiner Meinung nach geht das ganze schon viel zu weit, die Leute fliehen vor Krieg, so könnten genausogut in Griechenland oder Bosnien bleiben, hier haben wir schon mehr als genug Ausländer. Und wenn sich die Flüchtlinge weiter so benehmen wird sicherlich nicht mehr mit Tränengas gehandelt sondern deutlich konsequenter. 

Hoffentlich sehen diese Leute endlich ein, dass wir (Österreich - 8 Millionen Einwohner) nicht alle Flüchtlimge aufnehmen können und sie langsam aber sicher unsere kultivierte und (in den meisten Ländern) soziale westliche Gesellschaft vernichten... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerKleineRacker
01.03.2016, 21:46

Deutschland muss seit dem zweiten Weltkrieg halt immer den moralischen Oberlehrer spielen. Wer weiß, vielleicht kanalisiert sich in dieser Eigenschaft bloß die nicht auszulöschende Sucht nach Überlegenheit und Anerkennung, die uns schon einmal in den Ruin getrieben hat. 

Ich weiß dass euch das in Österreich nicht viel weiterhilft, aber nicht alle hier denken so schlecht über euch, haltet die Ohren steif.

1
Kommentar von YTittyFan4Ever
01.03.2016, 21:46

Du glaubst nicht ernsthaft, dass die alle nur nach Österreich kommen, um unsere Gesellschaft auf den Kopf zu stellen, oder? Die Flüchtlinge kommen zu uns, weil sie sich in ihrer Heimat nicht sicher fühlen. Auch wenn wir natürlich nicht alle bei uns aufnehmen können wird die Integration durch diese Einstellung sicher nicht gefördert.

1
Kommentar von frider123
01.03.2016, 21:50

Weiter so Österreich

Jeder wo diese Politik noch gut findet soll mal Abs. 16a im GG lesen.

0
Kommentar von MrHilfestellung
01.03.2016, 21:50

Es geht ja auch nicht darum, dass Österreich alle aufnehmen soll, sondern, dass die Geflüchteten nach Deutschland durchreisen können und an der polnischen Regierung sollte sich sowieso niemand ein Beispiel nehmen.

Deutschland kann die ankommenden Menschen auf jeden Fall finanziell verkraften. Nur die Integration wird ein langwierigerer Prozess werden.

Und wenn sich die Flüchtlinge weiter so benehmen wird sicherlich nicht mehr mit Tränengas gehandelt sondern deutlich konsequenter. 

Du meinst wenn sie keine Lust mehr haben ohne Hilfe an der griechisch-mazedonischen Grenze zu versauern?

Mit solchen Aussagen wie "die werden unsere Gesellschaft vernichten" disqualifizierst du dich eigentlich schon selbst für jede Diskussion, die natürlich auch angebracht ist, aber nicht auf so einem Niveau.

2

Die österreichische Einstellung zur Flüchtlingspolitik wird in D. kontrovers bewertet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?