Frage von TobyScience, 120

Warum haben viele Spiele kriegerischen Inhalt als Spielprinzip?

Auffällig gerade Spiele-Apps wo immer durch Krieg im Spiel etwas erzielt werden soll oder Inhalt des Spielprinzip ist.

Ist das bedenklich weil es so häufig eingesetzt wird?

Antwort
von Alexneumann, 27

Angebot und Nachfrage. Solche Szenarien sind offenbar recht beliebt, schließlich gäbe es ja sonst nicht so viele.

Antwort
von Tybalt9999, 10

Man möchte dem Spieler einen Konflikt vorsetzen und ihm das Gefühl geben, daß dieser Konflikt wichtig ist. Wichtiger als z.B. ein Fußballspiel zu gewinnen.

Und das geht halt gut über kriegerische Auseinandersetzungen. Über Konflikte, bei denen es, zumindest auf der Ebene einer Geschichte, um Leben und Tod geht. Das ist alles nur ein Vehikel, um den Spieler "in das Spiel zu holen", ihm die Immersion in das Spiel zu ermöglichen bzw. zu erleichtern.

Kommentar von TobyScience ,

Dann stellt sich mir die Frage warum das gerade mit kriegerischen Auseinandersetzungen (Konflikten) so gut funktioniert bzw. immer mehr oder immer besser. Denn jedes neue Spiel mag es auch noch so klein sein ob als großes Spiel oder als App enthält oft Waffengewalt oder Gewalt ob real oder als Comic.

Kommentar von Tybalt9999 ,

Seit Anbeginn der Menschheit werden Geschichten erzählt, und in jeder, wirklich jeder Geschichte geht es um Konflikte. Eine Geschichte ohne Konflikte ist nur eine langweilige Nacherzählung von banalen Ereignissen. Und Spiele sind nur eine weitere Facette von Fiktion.

(Die Konflikte müssen nicht Gewalt beinhalten, tun sie aber oft, weil Gewalt als Stilmittel immer eine starke Reaktion bei Zuhörer/Leser/Spieler auslöst.)

Kommentar von TobyScience ,

Konflikte ja aber scheinbar reicht es mit Verbalität nicht aus. Dann wäre es scheinbar wieder „langweilig”.

Kommentar von Tybalt9999 ,

Es ist schwer, einen rein verbalen Konflikt in eine Spielmechanik zu packen. Es geht, aber dann bekommt man ein Adventure, und das ist nicht jedermanns Sache.

Kommentar von TobyScience ,

Ja weil das richtige Stilmittel fehlt. Dann könnte man das Themenspektrum ausweiten auf die gesamte Unterhaltungswelt. Man findet es überall wieder.

Kommentar von Tybalt9999 ,

Was findet man überall? Gewaltlose Konflikte in Geschichten? Ja, gibt es, aber ganz ehrlich, das ist eher die Minderheit. Einem Streitgespräch fehlt es an emotionaler Wucht, verglichen mit einem physischen Konflikt.

Stell dir einfach mal vor wie langweilig Sagen wären, die z.B. davon handeln, daß am Ende der Zeit die Riesen und die Götter sich zu einem episch... Gespräch treffen. Das mag pädagogisch sinnvoll sein, reißt aber niemanden mit. Nein, es muß ein Kampf sein. Es muß Blut fließen, und es muß Tote geben .

Antwort
von Joshi2855, 27

Es gefällt halt vielen. Egal obs Strategie oder sonst was ist...das Angreifen und zerstören bzw. killen der Gegner ist am besten :P

Kommentar von TobyScience ,

Warum ist das am besten?

Kommentar von Joshi2855 ,

Keine Ahnung...ist sonst lw :P Wie solls denn sonst sein? Wenn sich Panzer usw. gegenseitig zerstören ist das doch cool haha. Die explosionen und die zerstörungskraft und das allegmeine machts denk ich gut. Wenn bei solchen spielen halt sachen in die Luft gehen und Menschen sterben usw. ka

Antwort
von JBEZorg, 3

Findest du es nicht bedenklicher, dass deutsche Soldaten an echten Kriegen teinehmen?

Antwort
von IDC16, 38

Einfach weil Shooter spaß machen.

Aber weshalb sollte es gefährlich sein?

Kommentar von TobyScience ,

Weil Gewalt noch nie gut war?

Kommentar von Tybalt9999 ,

Du verwechselt da was. In der Realität ist Gewalt keine Lösung. In der Fiktion (und wir sind uns doch alle klar, daß Spiele Fiktion sind? Ja? Gut.), in der Fiktion ist Gewalt ein beliebtes Stilmittel, um Konflikte anzutreiben, sie einerseits zu, sie anderseits eskalieren zu lassen. Ohne Konflikte keine gute Geschichte, deswegen sind Konflikte, auch gewaltsame Konflikte so wichtig für Spiele.

Kommentar von IDC16 ,

Meine Begründung weshalb Shooter gerne gespielt werden: Ein Nervenkitzel ist vorhanden, da man jederzeit getötet werden kann, währenden man gleichzeitig mit jedem Treffer ein Erfolgserlebnis hat. Also Nervenkitzel kombiniert mit Belohnung.

Kommentar von IDC16 ,

Und seit wann sind Computerspiele Gewalt?

Kommentar von TobyScience ,

In spielen werden kriegerische Aktionen genutzt um Erfolg zu haben. Und Krieg ist Gewalt

Kommentar von IDC16 ,

Aber nicht du führst diese Aktionen aus, sondern deine Figur, und das in einer fiktionalen(!) Welt die aus Polygonen besteht...

Antwort
von simsataby, 24

Es ist einfach interessant und bietet viele Möglichkeiten

Antwort
von baumfrosch25, 23

Wieso bedenklich? Hat einen hohen Unterhaltungswert, daher wird es oft gespielt :)

Antwort
von DrStrosmajer, 32

Millionen strohdoofer Teenies wollen das so haben.

Was soll die Spieleindustrie denn machen? Angebot und Nachfrage, so wird das Prinzip genannt.

Und das Abzocken von Taschengeld ist eine der simpelsten Varianten des Geldverdienens. Rangiert hinsichjtlich der Gewinne noch vor Drogenhandel und hat den Vorteil der Legalität.

Kommentar von TobyScience ,

Kannst du konkretisieren was Sie wollen?

Kommentar von IDC16 ,

Geld.

Kommentar von IDC16 ,

Oder die Spieler?

Kommentar von TobyScience ,

Was die Spieler haben wollen

Kommentar von IDC16 ,

Eine gute Unterhaltung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten