Warum haben USA und Kanada es "geschafft" und Lateinamerika nicht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die frage kannst allgemein stellen. von den Ländern auf der Südhalbkugel läuft es im Prinzip nur in Australien und Neuseeland gut. Mit Einschränkungen Südafrika.

Was die Unterschiede ausmacht ist mehr die Art der Einwanderung. Nach Kanada und in die USA sind neben Landwirten sehr viele Handwerker eingewandert. im 19. Jahrhundert bildeten sich neben der starken Landwirtschaft, nicht zuletzt wegen der Ölvorkommen in den USA eine breite industrielle Basis.

In Lateinamerika blieb es praktisch bei der landwirtschaftlichen Basis. Viehwirtschaft in Argentinien und sonst nur Plantagen, oder aus Ausbeutung von Bodenschätzen. Landarbeiter waren als Sklaven gekommen. Handwerker aus Europa, aber eben keine industrielle Basis. Was an Industrie vorhanden ist, kam praktisch erst in den 50er-70er Jahren des letzten Jahrhunderts um z. B. die Autoproduktion zu den Käufern zu bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Politiker sind halt leider korrupt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von birne25
13.03.2016, 15:11

Aber alles hat doch gleich angefangen. Warum sind dann die einen korrupt und die anderen nicht? Bzw, warum ist das eine System korrupt geworden und das andere nicht (sowas hat ja viel mit dem System zu tun)?

Übrigens, glaubst du wirklich, dass die USA da so viel besser sind? Wer andere Länder überfällt, nur um seinen Unternehmen das Erdöl zu beschaffen, der hat wird auch ordentlich was in den A**** geschoben bekommen haben von der Wirtschaftslobby...

0
Kommentar von illerchillerYT
13.03.2016, 17:59

Nein glaube ich nicht. ich mag usa nixht

0

Das gilt auch für den Raum Europa-Afrika. Ich würde sagen je näher ein Land an den Polen liegt desto besser ist es entwickelt siehe Südafrika besser als der Rest Afrikas/ siehe Argentinien .Chile/ Australien und Neuseeland. Und Norwegen und Island sind die höchstentwickelten Länder der Welt nach HDI. Ausnahmen wie Russland sind historisch oder politisch begingt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von birne25
13.03.2016, 15:46

Hm, das klingt tatsächlich nach ner interessanten Theorie, und wenn man es so überdenkt passt es tatsächlich größtenteils.

Aber wie kann es dann historisch oder politisch bedingte Ausnahmen geben? Kannst du das noch mehr erklären? Das würde mich interessieren.

0

Sie haben falsch gemacht, dass sie a.kein Erdöl haben(entdeckt haben) und b.nicht andere Länder ausbeuten konnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von birne25
13.03.2016, 15:42

Sie haben Erdöl. Ich weiß es z.B. von Ecuador.

Außerdem kam Erdöl ja erst in den letzter paar Jahrzehnten so groß raus. Die USA war davor schon viel mächtiger. Und Lateinamerika hat wesentlich mehr Rohstoffe als Nordamerika (siehe Kommentar weiter oben).

Und warum konnten sie andere Länder nicht ausbeuten, aber die USA konnte das? Warum ist es nicht umgekehrt passiert, dass Südamerika die Nordamerikaner ausbeutet?

0

In der U.S.A und Kanada giebt es sehr viel Gold und vlt bei Süd Am. Nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von birne25
13.03.2016, 15:06

Quatsch, Lateinamerika hat viel mehr Rohstoffe. Die USA haben ein bisschen Gold ("Goldrausch"). In Lateinamerika gabs einen Rausch nach dem anderen - Silber, Gold, Diamanten, heute sind es eher solche Sachen wie Kupfer, Salpeter, Lithium... Die USA beziehen schon immer einen Großteil ihrer Rohstoffe von dort.

Übrigens sind sie dann auch entsprechend interessiert dran, dass "die da unten" den USA gut gestimmt sind. Drum zetteln regelmäßig Revolutionen an oder bringen Präsidenten um, wenn die weniger USA-freundliche Gesetze durchbringen wollen oder zu kommunistisch (= USA-feindlich) werden.

0
Kommentar von juanai
13.03.2016, 15:19

Aha sorry wusste ich nicht soo genau aber danke jetzt hab ich wieder wtwas gelernt lg:)

1